• 30 2020 März

    Casa Madre de Tupãrenda in Zeiten von Coronavirus

    PARAGUAY, P. Pedro Kühlcke/mf • Paraguay war eines der ersten Länder Amerikas, das restriktive Maßnahmen anwendete, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Am 11. März wurden die Aktivitäten in den Bildungseinrichtungen und Veranstaltungen mit hoher Besucherzahl eingestellt, und eine Woche später die völlige Isolation der Bevölkerung angeordnet, mit Ausnahmen für diejenigen, die wesentliche Arbeiten ausführen und versorgt werden

    ( Weiterlesen )

    PARAGUAY, P. Pedro Kühlcke/mf • Paraguay war eines der ersten Länder Amerikas, das restriktive Maßnahmen anwendete, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Am 11. März wurden die Aktivitäten in den Bildungseinrichtungen und Veranstaltungen mit hoher Besucherzahl eingestellt, und eine Woche später die völlige Isolation der Bevölkerung angeordnet, mit Ausnahmen für diejenigen, die wesentliche Arbeiten ausführen und versorgt werden

    Weiterlesen →
  • 30 2020 März

    Reale virtuelle Madrugada in Nicaragua und Costa Rica

    COSTA RICA/NICARAGUA, P. José Luis Correa/mf • Die Madrugadores in Mittelamerika wollten, wie so viele andere auch, ihre Madrugadas, ihre Morgenwachen, nicht aufgeben und hielten sie im Quarantäne-Modus, d.h. sie fanden sich virtuell zusammen, gemeinsam betend, jeder von zuhause aus. — „Heute ist unsere virtuelle Madrugada in Nicaragua“, heißt es in einer WhatsApp. „Vierzehn Männer schlossen sich zusammen, und

    ( Weiterlesen )

    COSTA RICA/NICARAGUA, P. José Luis Correa/mf • Die Madrugadores in Mittelamerika wollten, wie so viele andere auch, ihre Madrugadas, ihre Morgenwachen, nicht aufgeben und hielten sie im Quarantäne-Modus, d.h. sie fanden sich virtuell zusammen, gemeinsam betend, jeder von zuhause aus. — „Heute ist unsere virtuelle Madrugada in Nicaragua“, heißt es in einer WhatsApp. „Vierzehn Männer schlossen sich zusammen, und

    Weiterlesen →
  • 30 2020 März

    Ich bin der „Ich bin da“

    ÜBERLEGUNGEN UND EIN KONKRETES TUN IN ZEITEN VON CORONAVIRUS, von P. Elmar Busse • Die Rhein-Zeitung berichtete diese Woche darüber. Heute, am 5. Fastensonntag, hat er es wieder gemacht. Denn allein oder zu zweit durch die Straßen laufen, ist in Deutschland erlaubt. Zu zweit war er unterwegs, in Dernbach, seinem Wirkungsort: Pater Elmar Busse, Schönstatt-Pater, oder in Wirklichkeiut zu

    ( Weiterlesen )

    ÜBERLEGUNGEN UND EIN KONKRETES TUN IN ZEITEN VON CORONAVIRUS, von P. Elmar Busse • Die Rhein-Zeitung berichtete diese Woche darüber. Heute, am 5. Fastensonntag, hat er es wieder gemacht. Denn allein oder zu zweit durch die Straßen laufen, ist in Deutschland erlaubt. Zu zweit war er unterwegs, in Dernbach, seinem Wirkungsort: Pater Elmar Busse, Schönstatt-Pater, oder in Wirklichkeiut zu

    Weiterlesen →
  • 29 2020 März

    Danke, Papst Franziskus

    P. Alejandro José Puiggari, Buenos Aires, Argentinien – 27/03/2020 • Danke, Papst Franziskus. Niemals so allein, niemals so begleitet… Niemals so Petrus, niemals so Franziskus… — Heute wie nie zuvor haben wir dich als Stein, als Vater, als Bruder erlebt… Heute wie nie zuvor fühlen wir uns in unseren Ängsten, in unserer Ratlosigkeit begleitet… Heute wie nie zuvor haben

    ( Weiterlesen )

    P. Alejandro José Puiggari, Buenos Aires, Argentinien – 27/03/2020 • Danke, Papst Franziskus. Niemals so allein, niemals so begleitet… Niemals so Petrus, niemals so Franziskus… — Heute wie nie zuvor haben wir dich als Stein, als Vater, als Bruder erlebt… Heute wie nie zuvor fühlen wir uns in unseren Ängsten, in unserer Ratlosigkeit begleitet… Heute wie nie zuvor haben

    Weiterlesen →
  • 29 2020 März

    Das Virus, das den Areopag erneuert hat

    ARGENTINIEN, Claudia Echenique • In Ländern, in denen es eine vollständige Quarantäne wegen der Coronavirus-Pandemie gibt oder in denen die Messen nicht mehr mit der Präsenz der Gläubigen in den Kirchen gefeiert werden, entdecken, erneuern und lernen viele Priester und Laien neue Wege, um ihre Gemeinden zu evangelisieren und durch Streaming und soziale Netzwerke zu begleiten. Dabei offenbaren sich

    ( Weiterlesen )

    ARGENTINIEN, Claudia Echenique • In Ländern, in denen es eine vollständige Quarantäne wegen der Coronavirus-Pandemie gibt oder in denen die Messen nicht mehr mit der Präsenz der Gläubigen in den Kirchen gefeiert werden, entdecken, erneuern und lernen viele Priester und Laien neue Wege, um ihre Gemeinden zu evangelisieren und durch Streaming und soziale Netzwerke zu begleiten. Dabei offenbaren sich

    Weiterlesen →
  • 29 2020 März

    „Ich habe ihn begleitet, und jetzt begleitet er mich“ – Mirthas Geschichte

    ARGENTINIEN,  Claudia Echenique • Heute möchte ich über die Erfahrungen von Mirtha, einer 70-jährigen Frau, während dieser Zeit der Coronavirus-Quarantäne berichten. Sie lebt allein in ihrer Wohnung in Buenos Aires, da ihre Familie in anderen Städten Argentiniens lebt. — Mirtha liebt Jesus Christus und liebt „ihren“ Pater Joseph Kentenich. Sie arbeitet als Ehrenamtliche in Confidentia, dem Haus der Schönstatt-Bewegung

    ( Weiterlesen )

    ARGENTINIEN,  Claudia Echenique • Heute möchte ich über die Erfahrungen von Mirtha, einer 70-jährigen Frau, während dieser Zeit der Coronavirus-Quarantäne berichten. Sie lebt allein in ihrer Wohnung in Buenos Aires, da ihre Familie in anderen Städten Argentiniens lebt. — Mirtha liebt Jesus Christus und liebt „ihren“ Pater Joseph Kentenich. Sie arbeitet als Ehrenamtliche in Confidentia, dem Haus der Schönstatt-Bewegung

    Weiterlesen →
  • 28 2020 März

    Kirche und Schönstatt im Herausgehen in Zeiten von Streaming

    SOLIDARISCHES BÜNDNIS IN ZEITEN VON CORONAVIRUS, María Fischer • Die ganze Welt im Gesundheitsalarm. Eine große Zahl von Menschen auf der Welt kann sich weder treffen noch gemeinsam feiern, weinen, lachen, streiten, tanzen, essen oder beten. Die ganze Welt trauert um ihre Toten, ihre Kranken, ihre alten oder behinderten Menschen, die niemand besuchen kann. Und die ganze Welt ist

    ( Weiterlesen )

    SOLIDARISCHES BÜNDNIS IN ZEITEN VON CORONAVIRUS, María Fischer • Die ganze Welt im Gesundheitsalarm. Eine große Zahl von Menschen auf der Welt kann sich weder treffen noch gemeinsam feiern, weinen, lachen, streiten, tanzen, essen oder beten. Die ganze Welt trauert um ihre Toten, ihre Kranken, ihre alten oder behinderten Menschen, die niemand besuchen kann. Und die ganze Welt ist

    Weiterlesen →
  • 28 2020 März

    In ein paar Tagen habe ich Geburtstag…

    SPANIEN, Paz Leiva • In ein paar Tagen habe ich wieder Geburtstag. In anderen Jahren wusste ich um diese Zeit längst, wer kommen würde, wie viele von uns zum Mittagessen oder zum Nachmittagskaffee da sein würden. — Dieses Jahr ist anders als jedes andere und seltsam. Sogar seltsamer als bei Geburtstagen, bei denen ich mangels eines Mobiltelefons von einer

    ( Weiterlesen )

    SPANIEN, Paz Leiva • In ein paar Tagen habe ich wieder Geburtstag. In anderen Jahren wusste ich um diese Zeit längst, wer kommen würde, wie viele von uns zum Mittagessen oder zum Nachmittagskaffee da sein würden. — Dieses Jahr ist anders als jedes andere und seltsam. Sogar seltsamer als bei Geburtstagen, bei denen ich mangels eines Mobiltelefons von einer

    Weiterlesen →
  • 27 2020 März

    Auf diesem Boot … befinden wir uns alle

    GEBET UND SEGEN URBI ET ORBI ZUR ZEIT DER EPIDEMIE UNTER VORSITZ DES HEILIGEN VATERS  PAPST FRANZISKUS • Wir waren da. Vor den Bildschirmen. Allein in den Häusern. Vereint wie vielleicht noch nie zuvor, miteinander, mit Papst Franziskus, mit Jesus. Wie die Jünger im Boot beim Sturm auf dem See. „Wie die Jünger des Evangeliums wurden wir von einem

    ( Weiterlesen )

    GEBET UND SEGEN URBI ET ORBI ZUR ZEIT DER EPIDEMIE UNTER VORSITZ DES HEILIGEN VATERS  PAPST FRANZISKUS • Wir waren da. Vor den Bildschirmen. Allein in den Häusern. Vereint wie vielleicht noch nie zuvor, miteinander, mit Papst Franziskus, mit Jesus. Wie die Jünger im Boot beim Sturm auf dem See. „Wie die Jünger des Evangeliums wurden wir von einem

    Weiterlesen →
  • 25 2020 März

    „Denn für Gott ist nichts unmöglich“ – ein 25. März in Zeiten der Pandemie

    SOLIDARISCHES LIEBESBÜNDNIS IN ZEITEN VON CORONAVIRUS, redacción • O Gott, nach deinem Willen ist dein ewiges Wort im Schoß der Jungfrau Maria Mensch geworden“, wird heute in der Liturgie der Weltkirche, in Kirchen und Heiligtümern mit geschlossenen Messen und in Hauskirchen auf der ganzen Welt gebetet. Die frühere Übersetzung ist noch deutlicher: O Gott, nach deinem Willen hat dein

    ( Weiterlesen )

    SOLIDARISCHES LIEBESBÜNDNIS IN ZEITEN VON CORONAVIRUS, redacción • O Gott, nach deinem Willen ist dein ewiges Wort im Schoß der Jungfrau Maria Mensch geworden“, wird heute in der Liturgie der Weltkirche, in Kirchen und Heiligtümern mit geschlossenen Messen und in Hauskirchen auf der ganzen Welt gebetet. Die frühere Übersetzung ist noch deutlicher: O Gott, nach deinem Willen hat dein

    Weiterlesen →

Schönstatt im Herausgehen

Casa Madre de Tupãrenda in Zeiten von Coronavirus

PARAGUAY, P. Pedro Kühlcke/mf • Paraguay war eines der ersten Länder Amerikas, das restriktive Maßnahmen anwendete, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Am 11. März wurden die Aktivitäten in den Bildungseinrichtungen und Veranstaltungen mit hoher Besucherzahl eingestellt, und eine Woche später die völlige Isolation der Bevölkerung angeordnet, mit Ausnahmen

März 30, 2020

Laien und Familie

Uns nicht mit einer Kirche der Wenigen abfinden

INTERVIEW mit Lucia Abril und Javi Nieves, Institut der Schönstattfamilien, Spanien •  „Es ist Zeit für euch, Männer und Frauen, die ihr in der Welt der Kultur, der Politik, der Industrie engagiert seid, dass ihr mit eurer Lebensweise die Neuheit und die

März 9, 2020

Jugend - das Heute der Kirche

39935414813_1efca35545_k

“Junger Mensch, ich sage dir, steh auf!” (vgl. Lk 7,14)

WJT 2020, Botschaft von Papst Franziskus • Die Botschaft des Heiligen Vaters an die Jugend zum 35. Weltjugendtag 2020, der auf diözesaner Ebene in der ganzen Welt gefeiert werden wird, wenn auch in den meisten Fällen ohne ein größeres Zusammenkommen, konzentriert sich

März 16, 2020
20190127_075521
Sr M Rebecca, Siobhan Page and Guilherme Dias
XX-Latinoamericano-Responsables-Nacionales-Latinoamerica_2180491999_14123276_660x371

Leben im Bündnis

„Es ist der Zeitpunkt gekommen, unsere Fastenzeit in der Wüste zu leben.“

ITALIEN, Pamela Fabiano • Der schwierige Moment aufgrund der Epidemie bietet uns die Gelegenheit, unseren Glauben zu überdenken und dem Beispiel des Vaters und Gründers konkret zu folgen. – Seit dem 9. März ist Italien in eine der schwierigsten Phasen seiner jüngsten

März 23, 2020

Themen - Meinungen

iStock Gettz Images ID 1209646618 - Ca-ssis

Und das Coronavirus, wozu?

CHILE, Patricio Young • Wir leben inmitten einer individualistischen Welt, in der meine Wünsche und mein Wille Vorrang vor denen der übrigen Gesellschaft haben, in der Rechte vor Pflichten gehen. Wo Hedonismus, Gier und Macht um der Macht willen die Maximen sind,

März 23, 2020
Blurred tree background, 5 directions
Flag of Chile painted with brush on solid background,
Digital abstract blue color wave particles flow background

Franziskus – Kirche

Danke, Papst Franziskus

P. Alejandro José Puiggari, Buenos Aires, Argentinien – 27/03/2020 • Danke, Papst Franziskus. Niemals so allein, niemals so begleitet… Niemals so Petrus, niemals so Franziskus… — Heute wie nie zuvor haben wir dich als Stein, als Vater, als Bruder erlebt… Heute wie nie zuvor fühlen wir uns in unseren Ängsten,

März 29, 2020

Josef Kentenich

Bürgerliche Verantwortung als Katholiken, als Schönstätter

CHILE, Rafael Mascayano • Bald werden wir in unserem Land, in Chile, vor der Entscheidung stehen, ob wir die Aufgabe eines neuen Verfassungsentwurfs übernehmen sollen oder nicht. Und hier ist es, wo es für uns als Laien und unter der Denkweise Pater

Februar 23, 2020

Urheiligtum

DSCN6660

Heilige Messen und Abendsegen im Urheiligtum fallen aus

URHEILIGTUM, Redaktion • Die Angst vor einer Verbreitung des Corona-Virus hat weitreichende Folgen – nun auch am Urheiligtum. Nicht nur haben mehrere Gruppen und Einzelpilger ihre Wallfahrten abgesagt, nun werden auch die heiligen Messen und der Abendsegen zunächst für zwei Wochen –

März 10, 2020
20200218_182204
Krug tinaja jar

Kampagne

Früher First Lady, jetzt Missionarin der Pilgernden Gottesmutter

COSTA RICA, P. José Luis Correa/mf • Am 14. Februar 2020 erhielt das Heiligtum der „Familie der Hoffnung“ einen besonderen Besuch: Der ehemalige Präsident von Costa Rica, Miguel Angel Rodriguez Echeverria, und seine Frau Lorena Clare Facio, ehemalige First Lady der Nation,

März 9, 2020

Misiones

IMG-20200201-WA0069

Und nach 30 Jahren haben sie sich getraut! – Missionarische Zeugnisse

ARGENTINIEN, P. José María Iturrería • Zwischen dem 26. Januar und dem 2. Februar gingen 120 Missionare durch die Straßen und Häuser der Stadt General Alvear und riefen Familien, Kinder und Jugendliche auf, ihren Glauben an der Hand Mariens zu erneuern und

März 2, 2020
caritas felices
1580377333474
WhatsApp Image 2020-01-28 at 21.40.53

Jetzt solidarisch handeln!

Archiv

Kategorien

DE_Button_Audienz

DE_Button_Briefe

DE_Button_Haeuser
DE_Button_Links
DE_Button_Pater

Neueste Tweets von Papst Franziskus

  • Der Herr befreit und heilt das Herz, wenn wir demütig und vertrauensvoll zu ihm rufen. #Fastenzeit
  • Jesus hat unsere Sünden auf sich genommen, ja sich selbst für uns zur Sünde gemacht. Dies ist nicht leicht zu verst… https://t.co/U3J7rFXFvh
  • #Betenwirgemeinsam für die Obdachlosen in dieser Zeit, in der wir alle zu Hause bleiben sollen, dass die Gesellscha… https://t.co/HcwioTk80N