Chile Schlagwort

Rio Gallegos
ARGENTINIEN, Pfr. Raúl Domínguez ISPB, Padres del Plata •  Auf Initiative einer Gruppe von Missionarinnen der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter wurde an der Hauptzollstelle an der Grenze zwischen Argentinien und Chile im südlichsten Teil des Landes ein Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter eingeweiht und gesegnet. — Ein Muss für Hunderte von Menschen, die täglich von Land zu Land und über die Insel Feuerland reisen. Die MTA wird von nun an in der Haupthalle präsent sein und ständig alle Reisenden und die Zollbeamten segnen. Die Feier fand am 20. Mai umWeiterlesen
Arica
Chile, Redaktion • Mit einem Zeichen tiefer Verehrung und Dankbarkeit feierte die Diözese San Marcos ihren Schutzpatron zum 481. Jahrestag der Gründung der Stadt Arica. Die Messe wurde auf dem Vorplatz des Schönstatt-Heiligtums gefeiert. — Um gemeinsam als Diözesankirche zu feiern, rief der Bischof die verschiedenen Gemeinden und pastoralen Dienste dazu auf, einen Autokorso durch die Stadt zu Ehren des heiligen Evangelisten Markus, dem Schutzpatron, nach dem die Stadt seit ihrer Gründung („Villa San Marcos de Arica“, 1541) benannt wurde, durchzuführen. So kam es, dass wir uns in der PfarreiWeiterlesen
Federación de Hombres Chile
CHILE, Susy Jacob •  Im August letzten Jahres übernahm Ignacio Javier Torres Karmy (46 Jahre alt, Ingenieur) das Amt des Leiters des chilenischen Männerbundes. Er lernte Schönstatt in seiner Jugend kennen, als er bei den Studenten am Heiligtum von Campanario mitarbeitete. Heute ist er verheiratet, hat vier Kinder (im Alter zwischen vier und elf Jahren) und ist Mitglied des Männerbundes seit dessen Gründung in Chile. — Der Männerbund wurde am 20. August 1919 in Hörde bei der ersten Versammlung derjenigen Schönstätter gegründet, die keine Pallottiner waren. „Es gibt keine BeweiseWeiterlesen
Verónica Ciudad Pap
CHILE, Marita Miranda Bustamente • Verónica Ciudad Pap, Hebamme von Beruf, verheiratet, mit zwei Kindern und zwei Enkelkindern, stammt aus der Schönstattfamilie von Agua Santa und koordiniert von nun an die Beraterinnen der Schönstatt-Bewegung Frauen und Mütter in ganz Chile, eine Position, die bisher nur von den Marienschwestern ausgeübt wurde. In diesem Interview sagt sie, dass diese Veränderung einen Präzedenzfall in der Bewegung schaffen wird, sie spricht mit uns über ihre Herausforderungen, ihren Kampf gegen Lupus, die Situation der Frauen in der Kirche und die Sicht der Gliederung auf dieWeiterlesen
delante
Guillermo Parra, Chile • Lassen Sie mich auf die vielen Gedankenaustausche eingehen, die zwischen uns über die Mission und unseren Gründer stattgefunden haben. Ich möchte dies im Lichte eines Satzes des christlichen Philosophen Soren Kierkegaard tun, der mir sehr zutreffend erscheint: „Es ist wahr, was die Philosophie sagt, dass das Leben rückwärts verstanden werden muss. Aber darüber vergisst man den andern Satz: dass vorwärts gelebt werden muss.» Ich glaube, dass darin ein Schlüssel zum Verständnis unserer heutigen Situation als Schönstatt und auch unserer Beziehung zum Gründer liegt. Aus einem einfachenWeiterlesen
Frauenbund
SCHÖNSTATT, Pressemeldung des Schönstatt-Frauenbundes • In den Tagen von 27.12.2021-8.1.2022 tagte das Kapitel des Internationalen Schönstatt-Frauenbundes. 25 Vertreterinnen aus 7 Ländern (Argentinien, Brasilien, Chile, Deutschland, Deutschland, Polen, Puerto Rico, Tschechien) und berieten über die wichtigsten Angelegenheiten der Gemeinschaft. Das Treffen fand im hybriden Format statt: einige Mitglieder konnten vor Ort im Haus Mariengart in Schönstatt dabei sein, die meisten schalteten sich per Video- Konferenz dazu – eine neue Erfahrung. — Eine Gemeinschaft im Prozess der Neugründung Der Frauenbund befindet sich seit Jahren im inneren und äußeren Prozess der Neugründung undWeiterlesen
Navidad en el campamento de migrantes
CHILE, Maria Fischer • „Auf Einladung der Fundación Maria en el Camino (Maria auf dem Weg e.V.) in der chilenischen Stadt San Felipe verbrachten wir am Samstag, den 18. Dezember, einen Nachmittag mit Spielen und einem Weihnachtsgottesdienst im dortigen Migrantenlager, in dem 550 extrem arme Familien leben, die auf der Suche nach einem besseren Leben nach Chile gekommen sind…“. Ein kurzes Zeugnis von Francisco Contardo Morandé, Journalist und Präsident des CIEES Chile, erregte meine Aufmerksamkeit. Ich spüre, dass da mehr dahintersteckt… und das stimmt. Es handelt sich um ein sozialesWeiterlesen
Chile
CHILE, Redaktion • Mit einem Gruß im Namen des chilenischen Episkopats wurde Gabriel Boric Font zu seinem Wahlsieg am 19. Dezember, mit dem er im März nächsten Jahres das Amt des Präsidenten der Republik übernehmen wird, gratuliert. Wir veröffentlichen diesen Gruß, weil „Sie bereits die vorherige Botschaft der Bischöfe veröffentlicht haben“, wie ein chilenischer Mitarbeiter uns gegenüber bemerkte und sich gleichzeitig dafür bedankte, „dass Sie nichts für oder gegen einen der beiden Kandidaten veröffentlicht haben“. — Sonntag, 19. Dezember 2021 In einem Schreiben, das von Celestino Aós Braco, Kardinalerzbischof vonWeiterlesen
Misiones Familiares pandemia
CHILE, Denise Ganderats • Der Sommer steht vor der Tür, die Reisen, die Ferien – und die Missionen? Seit einigen Monaten stellen wir uns diese Frage… und sie lautet nicht „ankommen und planen“. Wir alle wissen, wie viele Dinge, wie viele Veranstaltungen, wie viele Treffen auf der Strecke geblieben sind und wegen der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden konnten. Im Jahr 2020 wurde frühzeitig die Entscheidung getroffen, die Familienmissionen 2021 auszusetzen, weil die Bedingungen nicht stimmten; aber in diesem Jahr, da wir mit dem Schritt-für-Schritt-Plan in Chile vorankommen, eröffnen sich Erwartungen undWeiterlesen
Sion
CHILE, Ramón Vergara, Seminarist • Wenn man von der Feier eines Heiligtums spricht, spricht man von „Gnadentagen“, und genau das haben wir im Pater-Joseph-Kentenich-Kolleg zum 25-jährigen Jubiläum unseres Heiligtums Sion de la Trinidad (Sion der Dreifaltigkeit) erlebt. Von einem Heiligtumsjubiläum zu sprechen, bedeutet, die Geschichte, das Leben und die Begleitung unserer lieben Mutter und Königin zu feiern. — Am 18. November erlebten wir einen Gnadentag mit einer internen Feier mit den Schönstattpatres und auch mit einer offenen Messe und einem Konzert für die Gottesmutter mit vielen Freunden und Familien, dieWeiterlesen