Leben im Bündnis Kategorie

SPANIEN, Juan Zaforas und Maria Fischer • „Wir könnten bei diesen Gemeinplätzen stehen bleiben, bei unseren Schlagworten, die das Wesen unseres Priestertums berühren. Aber wie werden sie real, wirklich, konkret? Wenn sie durch das Herz der Berufenen gehen. Wenn sie konkret durch dein Herz gehen“, so P. José María García in seiner Predigt während der Primiz von P. Eduardo Segura Bueno am 4. November 2018 im Schönstatt-Heiligtum in Madrid, in der er ihn und alle ermutigte, „frei und mutig treue Zeugen zum Dienst an den Nächsten“ zu sein. — EsWeiterlesen
URUGUAY, Marcela Vickacka und León Muñoz • Am 20. und 21. Oktober wurde in Nueva Helvecia der 75. Jahrestag des ersten Schönstatt-Filialheiligtums, eingeweiht am 18. Oktober 1943, gefeiert. Die Feierlichkeiten begannen am Samstag, 20. Oktober, mit einem der Treffen der Schönstattfamilie von Montevideo in Anwesenheit von Delegationen aus Brasilien, Argentinien und anderen Diözesen Uruguays. Zahlreiche Personen schlossen an diesem Tag ihr Liebesbündnis, einige machten die Mitgliedsweihe, neue Missionare übernahmen ihr Bild der Pilgernden Gottesmutter. — Desde hace muchos años, el tercer domingo de octubre es el día de peregrinación alWeiterlesen
NIGERIA, Michael Okpala • Das Noviziat ist ein sehr entscheidender und wichtiger Aspekt in der Priesterausbildung des Säkularinstitutes der Schönstatt-Patres. Hier wird ein Einzelner gemeinsam mit seinen Kursbrüdern in das Leben und das Ideal der Gemeinschaft eingeführt, gehört  zu einem Kurs und lernt mit den anderen Brüdern als Kurs zu arbeiten und zu wachsen. Dieses konkrete Noviziat, das vor einigen Wochen in Nigeria begonnen hat,  besteht aus zehn Novizen, die von Novizenmeister P. Herbert Opara begleitet werden. —   Offenheit verkörpern und nutzen  Am 20. September 2018 eröffnete Pater JuanWeiterlesen
USA, Carlos Cantú • Am Samstag, dem 13. Oktober, fand die jährliche Delegiertentagung der Schönstattbewegung Texas im „Cor Unum in Patre“-Heiligtum und am Schönstattzentrum von San Antonio, Texas, statt. — Nach einem kontinentalen Frühstück begann die Tagung mit dem folgenden Eröffnungsgebet: “Nachdem wir des 50. Jahrestages vom Heimgang unseres Vaters und Gründers mit der Feier des Pater-Kentenich-Jahres gedacht haben, wenden wir uns wieder der Zukunft zu und stellen die ewige Frage: ‚Was will Gott in diesen schwierigen Zeiten von uns? ‘ Die Göttliche Vorsehung hebt für uns die Worte auf demWeiterlesen
NIGERIA, Michael Okpala • Alle Wege führten am 22. September 2018 zur Gemeinschaft der Schönstatt-Patres in Ijokodo, Ibadan, Nigeria, als vier Mitglieder des Kurses Apostel des Liebesbündnisses zu Diakonen geweiht wurden. Die Diakonatsweihe ist eine Vorstufe zur Priesterweihe, die im Mai 2019 stattfinden soll. Im  Jahr 2019 feiert die Gemeinschaft in Nigeria 15 Jahre Heiligtum in Nigeria. Die Priesterweihe im Jahr 2019 erhöht die Zahl der nigerianischen Schönstattpatres auf neunundzwanzig. —   „Vergiss niemals den Gott des Werkes, während du Gottes Werk tust.” Der emeritierte Erzbischof der Erzdiözese von Ibadan, Nigeria,Weiterlesen
SPANIEN, Juan Zaforas • Gestern, am 3. November 2018, wurde ein junger Mann im Heiligtum von Pozuelo zum Priester geweiht. Dieser junge Mann, den ich seit seiner Kindheit kenne, weil er ein Freund meines Sohnes ist, ist jetzt Pater Eduardo. — Geweiht wurde er von Kardinal D. Carlos Osoro; in seiner sehr volksnahen Ansprache machte er deutlich, was er von ihm erwartet, nämlich Transparent Jesu Christi für alle Menschen zu sein; dabei betonte er das „für alle“, ohne Ansehen der Situation und Bedingungen. Alle Menschen sind Kinder Gottes. Es würdeWeiterlesen
BRASILIEN, via www.jumasbrasil.com.br • Die Mannesjugend von Porto Alegre sammeltedie Mitglieder ihrer drei Gruppen zu einem herausfordenden Beitrag zum Gnadenkapital: Es ging um einen Lauf von einem bestimmten Punkt im Stadtzentrum bis zum Heiligtum Maria Cor Ecclesiae. — Der Lauf begann bei der Kirche ‘Nossa Senhora das Dores’ (Unsere Liebe Frau der Schmerzen) im historischen Stadtzentrum, führte am Ufer des Rio Guaíba entlang und endete im Heiligtum. Der Tag begann ideal: Sonne und ein leichter Wind, wie ein kleiner Gruß der MTA. Insgesamt schafften die sieben Jugendlichen, die sich aufWeiterlesen
SPANIEN, Juan Zaforas und María Fischer • Am 3. November wird der spanische Diakon Eduardo Segura, Mitgliedes des Säkularinstitutes der Schönstatt-Patres, im Heiligtum von Pozuelo außerhalb von Madrid zum Priester geweiht. – Kardinal Carlos Osoro, Erzbischof von Madrid, wird Eduardo Segura am Samstag, dem 3. November, um 12.00 Uhr im Schönstatt-Heiligtum in Pozuelo de Alarcón, Madrid (Camino de Alcorcón, 17) zum Priester weihen. Anschließend wird ein Aperitif gereicht. Die Schönstatt-Patres in Spanien danken für alle Hilfe und Unterstützung in den Jahren der Ausbildung zum Priestertum und vertrauen sich zusammen mitWeiterlesen
DEUTSCHLAND, Klaus Heizmann • Zehn Mann auf einem Segelboot für eine Woche, vor der herrlichen Küste Kroatiens und unter einem traumhaften Himmel über der tatsächlich blauen Adria, die auch im Oktober noch zum Schwimmen einlädt  – das kommt wohl öfter vor. Dass aber einer der Männer Pater Hans-Martin Samietz ist, der einen Rahmen für Exerzitien spannen hilft, in dem jeder in diesen Tagen sein Thema finden kann, das für ihn jetzt dran ist – das gibt es wohl nicht so oft. — Skipper (also ein erfahrener Segler mit entsprechenden Zertifikaten)Weiterlesen
BRASILIEN, Leonardo Rodrigues via jumasbrasil.com.br • In Schönstatt gehört der Opfergeist zum Alltag. Er verstärkt sich noch, wenn es um eine geistige Eroberung geht. Und so konnte es mit dem Fackellauf 2018 in Brasilien (Lauf und Mission) nicht anders sein. In der Zeit vom 28. bis zum 30. September liefen ungefähr 60 Mitglieder der männlichen Schönstattjugend vom Schönstattheiligtum ‘Tabor Esmagadora da Serpente’ (Taborheiligtum der Schlangenzertreterin) in Londrina bis zum Grundstück des künftigen Heiligtums in Maringá. Während dieser Zeit gestaltete die Schönstattjugend in Gegenwart der gesamten Schönstattfamilie die „Fackellauf-Mission“.—   Die MesseWeiterlesen