Leben im Bündnis Kategorie

CHILE, Gabriel Montecinos • Am 25. August fand im Heiligtum in Bellavista im Kontext des 10. Jahrestages der Gründung des Männerbundes in Chile die Ewigweihe des ersten Kurses statt, womit ein wichtiger Schritt hin auf die Autonomie des Männerbundes gemacht wurde. Gründungsbeauftragte waenr vor über 10 Jahren im Auftrag des Generalpräsidiums P. Mariano Irureta und Jorge Westphal. — Die Mitglieder des ersten Kurses, die an diesem Tag ihre Ewigweihe machten, sind: José María Fuentes, Guillermo Frez, Rafael Ojeda, Ángel Mansilla, Octavio Galarce, Gabriel Montecinos, Rolando Cori, José Miguel Arévalo undWeiterlesen
Lignano

Veröffentlicht am 06.09.2018In Leben im Bündnis

Immer wieder Lignano

ITALIEN/DEUTSCHLAND/ÖSTERREICH, Klaus und Anneliese Wittmann, P. Elmar Busse • Bereits zum neunten Mal gab es im August die „Lignano-Tagung“ – ein geistlich begleiteter und motivierter Urlaub für Familien aus Deutschland und Österreich an der Adria, in Lignano, Italien. — Beziehungs-TÜV „Ja, jetzt haben wir wieder den TÜV für unsere Ehe gemacht“ war die männliche Zusammenfassung der Woche vom 22. – 29.08.2018 in Lignano. „Es ist wie ein Heimkommen, man kennt viele Familien und die Umgebung“, so eine Teilnehmerin, die bereits mehrmals den seelischen Aktivurlaub genoss. Erstmals waren alle neun angereisten FamilienWeiterlesen
Österreich

Veröffentlicht am 02.09.2018In Leben im Bündnis

Ein fünffaches „Ja“

ÖSTERREICH, Martin Schiffl •  „I have a dream“. “Ich habe einen Traum”, der Satz von Martin Luther King in seiner geschichtsträchtigen Rede ist vielen bekannt. „Wir haben einen Traum“, so hätte auch das Motto des Mitgliederversprechens von fünf jungen Männer zwischen achtzehn und siebenundzwanzig Jahren lauten können, die am 18. August am Vormittag ein fünffaches „Ja“ sagen. — So wie Martin Luther King träumen sie nicht nur von einer besseren Welt, sie bemühen sich mit ihren Kräften und Begabungen darum. Sie möchten an der Hand P. Kentenichs und im LiebesbündnisWeiterlesen
PERU, Ernesto Morón García • Der Bildstock der Gottesmutter im Park „Santo Tomás“ im Stadtbezirk San Borja von Lima, Peru, hat vor kurzem den 10. Jahrestag der Einweihung gefeiert; dazu war der Leiter der Schönstatt-Bewegung, P. Juan Pablo Rovegno, gekommen, zusammen mit vielen Pilgern aus San Borja, dem Stadtteil, in dem die Schönstatt-Bewegung von Peru durch das Ehepaar Chang aus Ecuador im Jahr 1972 gegründet worden war. — Der kleine Bildstock hat eine einmalige Lage: er steht auf dem Gelände der ehemaligen Dominikaner-Hacienda Limatabo, einem Wallfahrtsort, zu dem im XI.Weiterlesen
Im Gedenken an P. Humberto Anwandter, Redaktion • “Mit jedem Menschen, der stirbt, stirbt eine Welt“, sagt Gerhard Hauptmann, „doch keiner stirbt für sich allein. Jeder, der von uns geht, nimmt ein Stück von uns mit.“ Und lässt etwas von sich bei uns zurück. Als Christen wissen wir, dass er bei uns bleibt. Als am 29. Juli Pater Humberto Anwandter aus der Gründergeneration Schönstatts und der Schönstatt-Patres in Chile verstorben ist, da starb ein granz Großer, eine Bündniswelt, eine Bündnisgeschichte, eine Geschichte insbesondere des Bündnisses mit Pater Kentenich und desWeiterlesen
CHILE, Octavio Galarce und María Fischer • Am Sonntag, 29. Juli 2018, um 5.45 Uhr Ortszeit, ist P. Humberto Anwandter heimgegangen in die ewige Begegnung mit Gott. Wir danken für sein Leben und beten für ihn und alle, die um ihn trauern. — Ein großer geistlicher Sohn Pater Kentenichs ist kurz vor dem 50. Todestag seines geistlichen Vaters heimgegangen. Die Beisetzung von P. Humberto  war am Montag, 30. Juli um 15.00 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche in Bellavista unter großer Beteiligung der Schönstattfamlilie. Zu seinem goldenen Priesterweihejubiläum im Jahr 2009 veröffentlichteWeiterlesen
BRASILIEN, Cassio Leal • Der 29. Juli war ein ganz besonderer Tag für die Schönstatt-Patres und für das Sionsheiligtum in Jaraguá. Fast fünf Jahrzehnte nach der Einweihung des Heiligtums feierte die Schönstattfamilie erstmals die Diakonatsweihe eines künftigen Schönstatt-Paters, ein Geschenk für 50 Jahre Heiligtum. Vitor Possetti wurde nach einem langen Weg von Studium, Dienst am Nächsten und der Kirche und begleitet von seiner Familie und seinen Freunden zum Diakon geweiht. — “Selig die Armen im Geist, denn ihnen gehört das Himmelreich (Mt5,3)”. Diese Worte sprach Jesus bei der berühmten Bergpredigt,Weiterlesen
Schweiz Belmonte
SCHWEIZ/ITALIEN, Redaktion • Wie sieht es aus mit den „Länderzimmern“ im Internationalen Schönstatt-Zentrum Belmonte? Geht es damit weiter? Hat schon jemand ein Foto von einem dieser Zimmer gesehen, für die wir Bilder, Kreuze und andere Gegenstände schon so lange dorthin geschickt hatten? – Fragen, die immer wieder bei der Redaktion von schoenstatt.org angekommen sind. Dank Brigitte Krompass, derzeit als Freiwillige in Belmonte, kam nach langer Zeit eine Information – und das im Zusammenhang mit einer Jugendgruppe aus der Schweiz. Auf der Webseite der Schweiz heißt es nämlich: „Das diesjährige Ü15-LagerWeiterlesen
ARGENTINIEN, Claudia Echenique • An diesem Samstag, 28. Juli, weiht Bischof Francisco Pistilli von Encarnación, Paraguay, in Córdoba, Argentinien, den Argentinier Santiago Ferrero, Mitglied des Instituts der Schönstatt-Patres, zum Priester. Die Feier beginnt um 16.00 Uhr Ortszeit (GMT – 3 Std., 21:00 Uhr europäische Sommerzeit) und wird live im Internet übertragen, damit die ganze weltweite Schönstattfamilie daran teilhaben kann. — Mehrere Schönstatt-Patres und Mitglieder der argentinischen Schönstattfamilie sind schon auf dem Weg nach Córdoba, um am Samstag in der Kathedrale dabei zu sein. Seit dem 19. Juli hat Santiago sichWeiterlesen
Czarkowski
Zum Tod von Dr. Hans-Dieter M. Czarkowski, Redaktion • Ganz am Ende bekommt der Pressesprecher und Journalist noch einmal eine ganz große Presse: Adveniat widmet ihm eine Pressemeldung, Domradio Köln, Rhein-Zeitung Koblenz berichten: Dr. Hans Czarkowski ist am 16. Juli, am Fest der „Virgen del Carmen“ und dem Jahrestag der Gründung des Instituts der Schönstätter Marienbrüder im Alter von 76 Jahren gestorben.— Vielfältig und vielfach waren seine Anliegen und Initiativen – der Nachruf von Ernest M. Kanzler gibt einen Einblick. Als Redaktion von schoenstatt.org haben wir ihn als engagierten VerfasserWeiterlesen