Kirche – Franziskus – Bewegungen Kategorie

P. Alejandro José Puiggari, Buenos Aires, Argentinien – 27/03/2020 • Danke, Papst Franziskus. Niemals so allein, niemals so begleitet… Niemals so Petrus, niemals so Franziskus… — Heute wie nie zuvor haben wir dich als Stein, als Vater, als Bruder erlebt… Heute wie nie zuvor fühlen wir uns in unseren Ängsten, in unserer Ratlosigkeit begleitet… Heute wie nie zuvor haben wir aufgehört, über dich zu urteilen, um dich uns helfen zu lassen, den Meister aufzuwecken, denn an diesem Abend der Menschheit haben wir alle das Gefühl, unterzugehen… „Der Sturm legt unsereWeiterlesen
SOLIDARISCHES BÜNDNIS IN ZEITEN VON CORONAVIRUS, María Fischer • Die ganze Welt im Gesundheitsalarm. Eine große Zahl von Menschen auf der Welt kann sich weder treffen noch gemeinsam feiern, weinen, lachen, streiten, tanzen, essen oder beten. Die ganze Welt trauert um ihre Toten, ihre Kranken, ihre alten oder behinderten Menschen, die niemand besuchen kann. Und die ganze Welt ist in Lichter der Hoffnung, der Solidarität und des Glaubens getaucht. — Eine ganze Welt, in der Feste, Messen, Hochzeiten, Reisen, Sport- und Kulturveranstaltungen abgesagt werden. Santa Cruz de la Sierra verschiebtWeiterlesen
GEBET UND SEGEN URBI ET ORBI ZUR ZEIT DER EPIDEMIE UNTER VORSITZ DES HEILIGEN VATERS  PAPST FRANZISKUS • Wir waren da. Vor den Bildschirmen. Allein in den Häusern. Vereint wie vielleicht noch nie zuvor, miteinander, mit Papst Franziskus, mit Jesus. Wie die Jünger im Boot beim Sturm auf dem See. „Wie die Jünger des Evangeliums wurden wir von einem unerwarteten heftigen Sturm überrascht. Uns wurde klar, dass wir alle im selben Boot sitzen, alle schwach und orientierungslos sind, aber zugleich wichtig und notwendig, denn alle sind wir dazu aufgerufen, gemeinsamWeiterlesen
SOLIDARISCHES LIEBESBÜNDNIS IN ZEITEN VON CORONAVIRUS, redacción • O Gott, nach deinem Willen ist dein ewiges Wort im Schoß der Jungfrau Maria Mensch geworden“, wird heute in der Liturgie der Weltkirche, in Kirchen und Heiligtümern mit geschlossenen Messen und in Hauskirchen auf der ganzen Welt gebetet. Die frühere Übersetzung ist noch deutlicher: O Gott, nach deinem Willen hat dein ewiges Wort im Schoß der Jungfrau Maria Fleisch angenommen.“ Worte, die in diesen Tagen einer weltweiten Pandemie, die die Zerbrechlichkeit des menschlichen Lebens, des menschlichen Fleisches angesichts eines Virus von 120Weiterlesen
#PrayForTheWorld • Lasst uns alle gemeinsam beten für die Kranken, für die Menschen, die leiden. Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter. Verschmähe nicht unser Gebet in unsern Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau. Ich danke allen Christen, allen Männern und Frauen guten Willens, die in dieser Zeit beten, alle vereint, unabhängig von der religiösen Tradition, der sie angehören. —   Papst Franziskus verbreitet in einer Sonderausgabe des Papst-Videos eine besondere Gebetsbotschaft, wie schon in den vergangenen Tagen inWeiterlesen
SOLIDARISCHE KIRCHE IN ZEITEN VON CORONAVIRUS • Papst Franziskus lädt alle Christen ein, an diesem Mittwoch, dem 25. März 2020, mittags das Vaterunser „alle zusammen“ zu sprechen, und zwar im „einstimmigen Gebet“ angesichts der Coronavirus-Pandemie.  — 25. März 2020, alle gemeinsam ein Vater Unser Am gestrigen Sonntag hat Papst Franziskus zum gemeinsamen Gebet aufgerufen: „In diesen Tagen der Prüfung, während die Menschheit vor der Bedrohung durch die Pandemie zittert, möchte ich allen Christen vorschlagen, gemeinsam ihre Stimme zum Himmel zu erheben. Ich lade alle Oberhäupter der Kirchen und die FührerWeiterlesen
WJT 2020, Botschaft von Papst Franziskus • Die Botschaft des Heiligen Vaters an die Jugend zum 35. Weltjugendtag 2020, der auf diözesaner Ebene in der ganzen Welt gefeiert werden wird, wenn auch in den meisten Fällen ohne ein größeres Zusammenkommen, konzentriert sich auf das Thema: „Junger Mensch, ich sage dir, steh auf“. (vgl. Lk 7,14). Der Text, der vom Heiligen Vater am Tag des Gedenkens an die Muttergottes von Lourdes unterzeichnet wurde, eröffnet einen Zyklus von drei Botschaften, die den jungen Menschen auf ihrem Weg zwischen dem Weltjugendtag 2019 inWeiterlesen
INTERNATIONAL, Maria Fischer • In immer mehr Diözesen und Ländern wurden die Messen bis Ostern ausgesetzt, als schmerzliches, aber notwendiges Mittel, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen und so die Schwächsten und das Gesundheitssystem zu schützen. Mitten in der Fastenzeit sind wir herausgefordert, in geistlicher Kommunion und als Hauskirche zu leben. Aber inmitten dieses Panoramas entstehen Kreativität und Hoffnung, indem man sdas verbindende und evangelisierende Potenzial des Internets entdeckt und nutzt. Aus dem Vatikan, vom Urheiligtum, von verschiedenen Heiligtümern, von vielen Kathedralen und Kirchen der Welt werden Messen übertragen,Weiterlesen
BETEN WIR MIT PAPST FRANZISKUS, mfi • Ob es sich um eine Google-Suche oder einen Dialog zwischen Kollegen handelt, Stichwort China und es geht um das Thema Coronavirus; man sagt Covid 19 und alle denken an China, wo der Ausbruch dieser Krankheit, die so viel Angst und Panik verursacht, seinen Ursprung hat. Man sagt China und spricht von der Lähmung der Produktion in chinesischen Unternehmen aufgrund des Coronavirus, mit schwerwiegenden Folgen für die Elektronik- und Automobilindustrie in Europa und Amerika. China – und jetzt spricht auch Papst Franziskus über China,Weiterlesen
SPANIEN, Juan Zaforas • In diesem Kongress hatten wir die Gelegenheit, eine einzigartige Erfahrung zu machen, vor allem in dem, was wir von anderen gelernt und erhalten haben, verbunden mit der Hoffnung, auch etwas von uns beigetragen zu haben; wir hoffen vor allem, dass in Zukunft viele andere diese Erfahrung machen und uns den Weg zeigen, auf dem wir gemeinsam weitergehen. — Wie viele sicher schon wissen bzw. auf schoenstatt.org gelesen haben, fand Ende Februar in Madrid (Spanien) der Kongress der Laien 2020 statt, an dem mehr als 2.000 VertreterWeiterlesen