Spanien Schlagwort

Federación de Familias España

Veröffentlicht am 01.06.2019In Leben im Bündnis

Eine Gemeinschaft von Aposteln

ESPAÑA, Laura Toves • An einem sonnigen Morgen hat sich der Familienbund Spaniens in den grünen Wäldern von Trillo zu seinem seinem lang ersehnten und traditionellen jährlichen „Lager“ (Tagung) versammelt. Die vier Kurse, aus denen er besteht, und ihre Kinder, die von 4 bis 22 Jahre alt sind, haben drei Tage lang zusammen genossen, gelacht, geteilt und gebetet, und das begleitet von sehr gutem Wetter.  — In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf Hoerde, was war Hoerde, was geschah am 20. August 1919? Eine Gruppe junger Menschen begann das, wasWeiterlesen
SPANIEN, Barbara und Eduardo Aymerich • La Vileta ist ein Stadtteil von Palma, Mallorca. Seine Pfarrkirche der Unbefleckten Empfängnis erhebt sich nüchtern und einladend und öffnet ihre Türen für alle Projekte, die von Christus, Maria und der Neuevangelisierung sprechen. Dort entschied sich eine Gruppe von Menschen, unsere Dreimal Wunderbare Mutter von Schönstatt aufzunehmen, um die bedürftigen Herzen aller Vorbeigehenden zu entzünden. Hand in Hand mit ihrem Pfarrer, D. Julio, einem jungen Priester argentinischen Ursprungs, der im Seminar von Mallorca ausgebildet wurde, entfalten und entwickeln sie Bündnisworkshops, um das Erste undWeiterlesen
SPANIEN, Miguel Lasso de la Vega • Es sind schon ein paar Jahre vergangen, seit Maria in den Herzen von zwei Paaren aus Madrid den Wunsch geweckt hat, den Reichtum der Ehe-Pädagogik Schönstatts außerhalb Schönstatts zu vermitteln. — Es war erst nur eine Idee, über das Heiligtum hinausgehen zu wollen, diejenigen zu erreichen, die nicht dorthin kommen können, wollen oder einfach keinen Grund finden, es zu tun. Vielleicht war es einfach  an der Zeit, Sendung ernst zu nehmen, die eigenen Mauern niederzureißen, ein unerklärlicher Impuls, der nur von Gott kommenWeiterlesen
SPANIEN, Redaktion • Pater Alexandre Awi Mello, Schönstatt-Pater und Sekretär des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben im Vatikan, wird diese Woche Madrid besuchen. Pater Alexandre wird am Freitag, den 8. März, zeitgleich mit dem Frauentag, an dem Treffen teilnehmen, das Madrimaná organisiert hat, um die Bedeutung der Jungfrau Maria als großen weiblichen Bezugspunkt der Geschichte zu verstehen. Unter dem Motto „Nur Mut, habt keine Angst“ werden vom 7. bis 16. März die Kinos Mk2 Palacio de Hielo Gastgeber der VIII. Internationalen Ausstellung für Kino und Realitäten, die inspirieren, Madrimaná,Weiterlesen
SPANIEN, Redaktion mit Material der Pressestelle des Erzbistums Madrid und  www.behakuna.com Am 12. Oktober erhielt Papst Franziskus im Vatikan ein Geschenk: das jüngste Projekt von Hakuna – eine Bewegung innerhalb der katholischen Kirche unter der Leitung junger Menschen, geboren beim Weltjugendtag 2013 in Brasilien und mittlerweile in ganz Spanien verbreitet, begleitet von Mitgliedern des Opus Dei – genannt Hakuna Nativity Caravans; ein Projekt, in dem sich Hakuna verpflichtet hat, Flüchtlinge und Einwanderer an Weihnachten zu begleiten.— Hakuna Nativity Caravans haben nur das eine Ziel, die Bedürftigsten zu begleiten. Wie esWeiterlesen
SPANIEN, Juan Zaforas • Gestern, am 3. November 2018, wurde ein junger Mann im Heiligtum von Pozuelo zum Priester geweiht. Dieser junge Mann, den ich seit seiner Kindheit kenne, weil er ein Freund meines Sohnes ist, ist jetzt Pater Eduardo. — Geweiht wurde er von Kardinal D. Carlos Osoro; in seiner sehr volksnahen Ansprache machte er deutlich, was er von ihm erwartet, nämlich Transparent Jesu Christi für alle Menschen zu sein; dabei betonte er das „für alle“, ohne Ansehen der Situation und Bedingungen. Alle Menschen sind Kinder Gottes. Es würdeWeiterlesen
SPANIEN, Juan Zaforas und María Fischer • Am 3. November wird der spanische Diakon Eduardo Segura, Mitgliedes des Säkularinstitutes der Schönstatt-Patres, im Heiligtum von Pozuelo außerhalb von Madrid zum Priester geweiht. – Kardinal Carlos Osoro, Erzbischof von Madrid, wird Eduardo Segura am Samstag, dem 3. November, um 12.00 Uhr im Schönstatt-Heiligtum in Pozuelo de Alarcón, Madrid (Camino de Alcorcón, 17) zum Priester weihen. Anschließend wird ein Aperitif gereicht. Die Schönstatt-Patres in Spanien danken für alle Hilfe und Unterstützung in den Jahren der Ausbildung zum Priestertum und vertrauen sich zusammen mitWeiterlesen
SPANIEN, Juan Zaforas • Es war im November 2014, kurz nachdem die Schönstatt-Bewegung ihr Jubiläum gefeiert hatte, als eine Gruppe von Schönstättern aus Spanien beschloss, ein Bündnis mit Papst Franziskus zu schließen, ein Bündnis, das sie seit Monaten vorbereitet hatten. Einige konnten im Oktober 2014 nach Rom fahren und im Petersdom das vorbereitete Gebet beten. Am 1. November des gleichen Jahren feierten wir im Heiligtum in Madrid das Bündnis mit dem Papst. Wir schrieben zusammen einen Brief an Franziskus, den wir ihm persönlich zukommen ließen und in dem wir ihmWeiterlesen
SPANIEN, Redaktion • Der Bischof der Diözese Terrassa, Josep Ángel Saiz Meneses, weiht am kommenden Samstag Eduard Forcada Zamora aus dem Säkularinstitut der Schönstatt-Patres zum Priester. Die Weihefeier wird live übertragen. — Die Feier findet am Samstag, 2. Juni 2018 um 11.30 Uhr Ortszeit im Heiligtum in Barcelona (Passeig del Prat 10, Valldoreix) statt und wird live im Internet übertragen, so dass die ganze Schönstattfamilie weltweit dabei sein kann. Link zur Liveübertragung:   http://xurl.es/eduardforcada Dieser vereinfachte Link führt auf die Facebookseite des Colegio Mayor in Santiago. Die Schönstatt-Patres und der Weihekandidat danken fürWeiterlesen

Veröffentlicht am 11.01.2018In Projekte

Was Maria Ayuda in Spanien macht

SPANIEN, Vicky Forn • Anfang 1999 sprachen wir mit Pater Carlos Padilla über die Möglichkeit, als Schönstätter in Madrid irgendeine soziale Arbeit zu starten. Als Theologiestudent hatte er in Puente Alto in Santiago de Chile gearbeitet, einem äußerst benachteiligten Gebiet, wo Maria Ayuda eine Schule hat, und die Idee gefiel ihm sehr. Im Mai 1999 waren viele von uns wegen des goldenen Jubiläums des 31. Mai (dritter Meilenstein der Schönstattgeschichte) in Bellavista und konnten einige der Initiativen und Projekte kennenlernen, die dort durchgeführt werden, und konkret vor allem die ArbeitWeiterlesen