Madrugadores Kategorie

Madrugadores Guatemala
GUATEMALA, Edgar Tórtola • Am 24. September haben wir Madrugadores aus Guatemala unseren zweiten Rosenkranz in Präsenz gehalten. Wir waren zehn Personen und haben es sehr spirituell erlebt. Wir haben uns entschieden, es nur persönlich zu machen, um die Leute zu motivieren, zu kommen und sich nicht an Zoom zu gewöhnen. — Am 20. August hatten wir den ersten Rosenkranz der Madrugadores in Guatemala abhalten. Es war sehr emotional, denn es nahmen 25 Männer teil, von denen neun nur dafür aus El Salvador gekommen sind. Es war die Gründung derWeiterlesen
madrugadores
ARGENTINIEN, Juan Barbosa •  Die unvorstellbare Situation der Lockdowns, die die Welt erlebt hat, hat neue Möglichkeiten hervorgebracht, die gekommen sind, um zu bleiben! Vor Jahren wäre es uns nie in den Sinn gekommen, dass Menschen aus verschiedenen Provinzen eines Landes und sogar mit Menschen aus einem anderen Land einen Raum für Wachstum teilen könnten. Dank dieser harten Erfahrung hat die Welt verstanden, dass es keine Hindernisse gibt, um in irgendeinem Bereich zu wachsen, und schon gar nicht in einem spirituellen Bereich! — Selbsterziehungsmittel für alle Wir wissen, dass dieWeiterlesen
Madrugadores Los Guido
COSTA RICA, Carlos Alfaro • Mit großer Freude wächst unser Lebensstrom der Madrugadores mit der Gründung von zwei neuen Gemeinschaften in Costa Rica weiter. — Am 3. September erblickten die Gemeinschaften Nummer 31 in Los Guido San José (Foto oben) und Nummer 32 in San Pablo de Heredia das Licht der Welt. Beide werden von ihren Gemeindepfarrern, Pfarrer Erick in Los Guido und Pfarrer Manuel in San Pablo, unterstützt. Pfarrer Erik Longan hat im vergangenen Jahr an den jährlichen Exerzitien für Geistliche teilgenommen, die von Pater José Luis Correa gehaltenWeiterlesen
madrugadores Managua
NICARAGUA, Erick Lagos • Am 3. September 2022 startete in der Kapelle des Heiligen Johannes Paul II. in der Pfarrei Erzengel St. Michael in der Stadt Managua die neue Gemeinschaft der Madrugadores, die fünfte in Nicaragua. — Am Fest des heiligen Gregor des Großen – Papst und Kirchenlehrer – versammelten sich zwanzig Jugendliche und Erwachsene aus der Gemeinde um 6:00 Uhr morgens, um den Rosenkranz zu beten. Begleitet wurden sie von Pfr. David López, der die Madrugadores begrüßte und auch der geistliche Leiter für Nicaragua ist. Rudy González und CarlosWeiterlesen
Guatemala

Veröffentlicht am 27.08.2022In Madrugadores

Mein großes Abenteuer Madrugadores

GUATEMALA, Edgar Tórtola • Edgar Tórtola erzählt seine reale Geschichte, wie er die Madrugadores in El Salvador kennenlernte und wie er maßgeblich an ihrer Gründung in Guatemala beteiligt war. — Ich bin Guatemalteke, aber ich hatte das Glück, 27 Jahre lang in El Salvador bei der Zementfirma Holcim zu arbeiten, bis ich vor vier Jahren in den Ruhestand ging. Bei Holcim hatte ich die Gelegenheit, mit Vinicio Reyes zu arbeiten, als ich in der Beton-Abteilung tätig war, und nach und nach erkannten wir, dass wir Gott näherkommen mussten. So nahmWeiterlesen
Futuro santuario de Corrientes
ARGENTINIEN, Ramiro Fedriga • Anlässlich ihres zwanzigsten Jahrestages haben sich die Madrugadores von Argentinien nach drei Jahren wieder persönlich getroffen, um unser Motto anzuwenden: „Sich treffen, einander zuhören und unterscheiden, um gemeinsam nach draußen zu gehen“. Wir waren gespannt auf ein Wiedersehen. Etwa 200 Madrugadores aus verschiedenen Teilen Argentiniens versammelten sich in der Hauptstadt des Chaco, Resistencia, zum XI. nationalen Treffen der Madrugadores. — Tage des Gebets, der Brüderlichkeit und ein Besuch eines werdenden Heiligtums in Corrientes, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, waren die Aktivitäten, die diese Zeit prägten. AlsWeiterlesen
Guatemala
GUATEMALA, Mauricio Salazar • Der 20. August 2022 war der Gründungstag der Madrugadores in Guatemala, einem der wenigen Länder Zentralamerikas, in denen es sie noch nicht gab. Fünfundzwanzig Männer nahmen persönlich teil, von denen acht aus El Salvador angereist waren, um diesen Anfang zu unterstützen. — Siebzig Teilnehmer kamen per Zoom, Madrugadores aus zehn Ländern: Vereinigte Staaten, Puerto Rico, Nicaragua, Mexiko, El Salvador, Panama, Kolumbien, Peru, Argentinien und Chile. Zwei Brüder kehrten in ihr Heimatland zurück, um dort eine neue Gemeinschaft für Männer zu gründen Es war Gottes Wille, dassWeiterlesen
NICARAGUA, Erick Lagos • Am 16. Juli 2022 wurde im Pfarrvikariat von San Isidro Labrador eine neue Madrugadores-Gemeinde (die vierte in Nicaragua) in der Comarca San Isidro Labrador am Stadtrand von Managua, Nicaragua, eröffnet. — An der Andacht zum Hochfest Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel nahmen um 5 Uhr morgens insgesamt 16 Jugendliche und Erwachsene aus dieser Gemeinde teil, begleitet von Pfr. Hernán Miranda, der die Madrugadores begrüßte. Oscar Sanchez Madrugador aus Managua, förderte die Gründung dieser Gemeinschaft, die das kirchliche Leben in diesem Vikariat bereichern und stärken wird,Weiterlesen
rosario

Veröffentlicht am 16.07.2022In Madrugadores

Maria im Seniorenheim

ARGENTINIEN, Juan Barbosa •  Der vor 28 Monaten ins Leben gerufene Rosenkranz der Madrugadores, an dem sich Gebetsgruppen aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern beteiligen, weitete sich in verschiedenen Aktionen, die sich die Teilnehmer nie hätten vorstellen können. Jeden Tag beten durchschnittlich 35 Männer per Videokonferenz und die Ideen drängen sich um das „dritte M“ der Madrugadores: die MISSION. — Der Wind weht… Sollen wir Mauern oder Segel setzen? Die Pandemie hat die Welt zweifelsohne verändert und viel Isolation und Angst mit sich gebracht. Eine Gruppe von betenden Menschen aus der StadtWeiterlesen
Madrugadores Santo Cristo

Veröffentlicht am 10.07.2022In Madrugadores

Von Schönstatt nach Santo Cristo

ARGENTINIEN – Juan Barbosa • Wir sind uns der weltweiten Rosenkranzkampagne der Pilgernden Gottesmutter von Joao Pozzobon und der ständigen Besuche des Bildes der Gottesmutter von Schönstatt in verschiedenen Häusern und Einrichtungen wohl bewusst. Wir wissen auch, dass ihre Pilgerreise Grenzen überschreitet und dass ihre Reise oft mit verschiedenen Mitteln geplant und programmiert ist, manchmal aber eben auch nicht. Ein ebenso eigenartiger wie schöner Fall, den ich mit großer Freude als Werkzeug in eigenartigen „Zwischenstopps“ erzähle. — Ein Geschenk: Schönstatt besuchen Mit meiner Frau hatten wir das Geschenk, „unser Heimatland“Weiterlesen