Uruguay Schlagwort

Nueva helvecia
URUGUAY, Christopher Antezana / Maria Fischer • Schon mehrmals haben wir auf schoenstatt.org über die Fußwallfahrt von Montevideo nach Nueva Helvecia berichtet, von der Stadt, die sich nach ihrem Heiligtum sehnt, zu der Stadt, in der sich das erste Filialheiligtum der Welt, das in Nueva Helvecia, befindet. Es wurde vor 80 Jahren, am 18. Oktober 1942, eingeweiht. Am 1. und 2. Oktober gab es nach der langen Coronapause wieder einen Pilgermarsch. — Einer der Teilnehmer, Christopher Antezana, erzählt: Wie viele von uns haben schon einmal die Erfahrung gemacht, dass sieWeiterlesen
Providencia
URUGUAY, über www.providencia.org.uy • Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause haben wir mit großer Begeisterung wieder einen Familientag gefeiert, einen Tag, an dem wir uns wieder als Gemeinschaft treffen konnten. Der Hauptzweck dieses Tages ist es, ein Beispiel der Integration und Begegnung zwischen allen Familien von Providencia-Montevideo, Uruguay, zu feiern, wo wir eine Erfahrung der Einheit und Nähe gemacht haben, die das Wachstum jedes einzelnen Teilnehmers der Bildungsgemeinschaft begleitet. — Der Tag hatte verschiedene Momente. Ein erster Moment, um unser Haus zu pflegen und zu verbessern, wurde vom Wartungskomitee organisiert, dasWeiterlesen
Providencia
URUGUAY, www.providencia.org.uy • Die Einbindung der Gemeinschaft, die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und die Fähigkeit, mit anderen Akteuren in der Gesellschaft zusammenzuarbeiten, sind grundlegende Schlüssel für die tägliche Arbeit von Providencia. In diesem Sinne ist der Aufbau und die Zusammenarbeit mit den formalen Bildungseinrichtungen, die die Kinder und Jugendlichen, die den Kinderclub und das Jugendzentrum besuchen, besuchen, von grundlegender Bedeutung für die Begleitung ihres Bildungsweges. — Da diese Programme die formale Bildung ergänzen, können wir die Erfahrungen der einzelnen Zentren austauschen und gemeinsame Strategien umsetzen, um den Bildungsweg der KinderWeiterlesen
Uruguay
URUGUAY, Paz Colominas / www.schoenstatt.org.uy •  Warum, wofür, ist es das wert, helfen sie wirklich? Unter den Menschen, die wir auf der Tour getroffen haben, machte Sokrates seinem Namen alle Ehre und stellte uns diese Fragen, die uns kurz aus der Bahn warfen. — Es ist schwer zu verstehen… manche Leute schauen uns komisch an und andere kritisieren sogar, was wir tun, wenn wir zu den Obdachlosen gehen. So schwierig die Frage auch erscheinen mag, sie ist sehr, sehr einfach zu erklären. Der Grund dafür ist einfach: Egal wie kleinWeiterlesen
Providencia
URUGUAY, via www.providencia.org.uy • Das Arbeitstrainingsprogramm des Bildungszentrums Providencia erlebte 2021 einen Aufschwung. Es begleitet und schult junge Menschen aus dem Stadtviertel Cerro (einem sozialen Brennpunkt von Montevideo) und arbeitet mit Unternehmen und staatlichen Einrichtungen zusammen. Mit dem Ziel, die Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern und auf eine der größten Nachfragen in der Region zu reagieren, arbeitete das Programm in verschiedenen Ausbildungsbereichen. — Providencia hat dieses Programm seit 2015 mit der Absicht entwickelt, Brücken zu bauen, damit junge Menschen in ein formelles Arbeitsumfeld eintreten und dort bleiben können, um sich beruflich zuWeiterlesen
Providencia
URUGUAY, über www.providencia.org.uy • Der Kinderclub, das Jugendzentrum und das Gymnasium des Bildungszentrums Providencia in Montevideo begannen ihre Aktivitäten mit der Begeisterung der Schüler, sich wieder zu treffen, mit der Erwartung einiger von ihnen, eine neue Etappe zu beginnen und mit der Motivation, einige Aktivitäten aus der Zeit vor der Pandemie wieder aufzunehmen. — Der Kinderclub begann am Montag, den 24. Januar, mit dem Sommerplan, einem Angebot an Aktivitäten in Form von Workshops, Wettbewerben, Gymkhanas und didaktischen Ausflügen. In diesem Rahmen besuchten sie den Strand Pajas Blancas, Punta Yeguas undWeiterlesen
Providencia
URUGUAY, über www.providencia.org.uy • Das Jugendzentrum hatte sich für das Jahr 2021 vorgenommen, die Zahl der Schüler, die den Raum nutzen, sowie das Angebot im Allgemeinen zu erhöhen, sprich, eine signifikante Qualitätssteigerung zu erreichen. „Das Jugendzentrum ist von Jahr zu Jahr gewachsen“, sagt Florencia Cruces, Koordinatorin des Programms. Dieses Bildungsprogramm soll Jugendliche dabei begleiten, sich selbst zu entdecken, sich mit anderen zu entdecken, zu wachsen, sich zu entwickeln und davon zu träumen, wer sie sein wollen. — Für das Jahr 2021 hatte das Jugendzentrum seine Ziele und Aktionen auf derWeiterlesen
Providencia
URUGUAY, über www.providencia.org.uy • 2021 war ein Jahr mit großen Herausforderungen, in dem wir kreativ nach Lösungen in den Bereichen Konnektivität, Lebensmittel – unsere Schüler kommen ja aus vulnerablen Verhältnissen! – und Lernen suchen mussten. Ein Jahr, in dem wir uns wieder virtuell mit den Schülern getroffen haben und in dem wir das im Jahr 2020 Gelernte in die Praxis umgesetzt haben. — Im Jahr 2020 haben wir viel gelernt über die Neudefinition des Wertes des persönlichen Lernens und über die Schlüsselrolle der Familie bei der Begleitung von Schülern. InWeiterlesen
cáncer
URUGUAY, Elena Colman, über www.schoenstatt.org.uy • Am Samstag, dem 11. Dezember, fand im Nationalen Onkologischen Institut eine Messe statt, die von Kardinal Daniel Sturla in Begleitung mehrerer Priester in der Haupthalle des Instituts zelebriert wurde. An diesem Ort, der für so viele Menschen etwas Besonderes ist, befand sich das Bild der Pilgernden Gottesmutter auf dem Altar. — Ich fand seine Worte sehr weise und wertvoll in diesen Zeiten, in denen es so viele hasserfüllte Spaltungen gesellschaftlicher, rassistischer und religiöser Art gibt, in denen die Welt unter Krankheiten und Pandemien leidet,Weiterlesen
pesebre
URUGUAY, Schwester Clara María Bercetche, über www.schoenstatt.org.uy • Als Papst Franziskus Bischof in Buenos Aires war, entwickelte er die Idee einer mobile Krippe, die auf den Hauptstraßen der Stadt unterwegs war. — Diese Initiative inspirierte eine „Krippe auf Achse“ im wahrsten Sinne des Wortes in der kleinen Stadt Nueva Helvecia, organisiert von der Schule der Marienschwestern und der Pfarrei. Am Sonntag, den 19. September, fuhr der Wagen mit der Heiligen Familie und den Heiligen Drei Königen von unserem Heiligtum ab. Er war wie ein Bauernwagen aufgemacht und reichlich mit WeihnachtsschmuckWeiterlesen