Uruguay Schlagwort

cáncer
URUGUAY, Elena Colman, über www.schoenstatt.org.uy • Am Samstag, dem 11. Dezember, fand im Nationalen Onkologischen Institut eine Messe statt, die von Kardinal Daniel Sturla in Begleitung mehrerer Priester in der Haupthalle des Instituts zelebriert wurde. An diesem Ort, der für so viele Menschen etwas Besonderes ist, befand sich das Bild der Pilgernden Gottesmutter auf dem Altar. — Ich fand seine Worte sehr weise und wertvoll in diesen Zeiten, in denen es so viele hasserfüllte Spaltungen gesellschaftlicher, rassistischer und religiöser Art gibt, in denen die Welt unter Krankheiten und Pandemien leidet,Weiterlesen
pesebre
URUGUAY, Schwester Clara María Bercetche, über www.schoenstatt.org.uy • Als Papst Franziskus Bischof in Buenos Aires war, entwickelte er die Idee einer mobile Krippe, die auf den Hauptstraßen der Stadt unterwegs war. — Diese Initiative inspirierte eine „Krippe auf Achse“ im wahrsten Sinne des Wortes in der kleinen Stadt Nueva Helvecia, organisiert von der Schule der Marienschwestern und der Pfarrei. Am Sonntag, den 19. September, fuhr der Wagen mit der Heiligen Familie und den Heiligen Drei Königen von unserem Heiligtum ab. Er war wie ein Bauernwagen aufgemacht und reichlich mit WeihnachtsschmuckWeiterlesen
Uruguay
URUGUAY, Totus Tuus Mission • Totus Tuus ist die Mission der Schönstattjugend von Uruguay mit Missionaren aus der vierten, fünften und sechsten Klasse des Gymnasiums (9.-11. Schuljahr). Im Jahr 2021 fand sie vom 29. bis 31. Oktober in Casabó (einem Stadtteil von Montevideo) statt, mit insgesamt 100 Teilnehmern. — Facundo Micheloni hat auf Einladung seines Bruders teilgenommen; hier berichtet er von seinen Erfahrungen: Ich bin letztes Jahr auf Empfehlung meines Bruders nach Schönstatt gekommen. Ich war mir jedoch nicht sicher, ob es sich wirklich lohnte, ein ganzes Wochenende zu verpassen,Weiterlesen
Providencia
URUGUAY, Bildungszentrum Providencia/mf • Seit einigen Jahren hat das Centro Educativo Providencia die Methodik des projektbasierten Lernens (PBL) in seine Bildungsprogramme aufgenommen. Eine innovative pädagogische Methode, die auf der Grundlage von Kompetenzen arbeitet, mit dem Ziel, eine reale Situation zu lösen, in der die Schüler recherchieren, um eine Lösung vorzuschlagen und das abschließende Projekt einem Publikum zu präsentieren, und in der der Lehrer die Rolle der Begleitung und Erleichterung des Lernprozesses einnimmt. — Agustina Berchesi, Direktorin des Liceo (Gymnasium) Providencia, sagt: „Das Wichtigste an PBL ist, dass es sich umWeiterlesen
bosques nativos
URUGUAY, Centro Educativo Providencia • Die Kinder der 2. und 4. Klasse des Kinderclubs haben den Punta Yeguas-Park besucht mit dem Ziel, einheimische Bäume zu pflanzen und die Flora des Ortes zu erkunden. Es war eine Gelegenheit, sich weiter mit Aspekten des Umweltschutzes und der Natur zu beschäftigen. Ein Bildungs- und Erholungsausflug im Geiste von Laudato Si. — Die Idee zu dieser Wanderung entstand, nachdem wir mit den Kindern das Buch „Chigüire el carpincho“ von Juan Carlos Gambarota, einem bekannten Parkranger aus Uruguay, gelesen hatten. Die Kinder waren sehr daranWeiterlesen
verde
URUGUAY, Bildungszentrum Providencia • Das Projekt Triciclo wurde 2018 im Bildungszentrum Providencia ins Leben gerufen, um das Umweltbewusstsein unserer Gemeinschaft zu stärken und uns eine nachhaltigere Lebensweise näher zu bringen. Seit 2008 werden konkrete Initiativen gefördert, wie z. B. Workshops zur Sensibilisierung für die Umwelt, Aktivitäten und Wettbewerbe, die die gesamte Bildungsgemeinschaft einbeziehen, aber erst 2018 wurde die Absicht formalisiert, dem Thema Umweltschutz durch Triciclo mehr Gewicht zu verleihen. — Im Rahmen dieses Projekts wurden im Mai, dem Monat des Recyclings, und in Vorbereitung auf den Umweltmonat Aktionen zur FörderungWeiterlesen
mundo laboral
URUGUAY, www.providencia.org.uy • Seit 2015 arbeitet das Bildungszentrum Providencia an der Entwicklung eines Berufsausbildungsprogramms mit dem Ziel, jungen Menschen zwischen 18 und 29 Jahren aus dem sozialen Brennpunkt Cerro Oeste einen Raum für Ausbildung und Unterstützung zu bieten, der es ihnen ermöglicht, in ein formales Arbeitsumfeld einzutreten und dort zu bleiben. — Im Laufe der Jahre haben wir ein Projekt entwickelt, das darauf abzielt, junge Menschen bei der Ausbildung für den Arbeitsmarkt zu begleiten und Brücken für die Eingliederung in den Arbeitsmarkt bei verschiedenen Unternehmen oder Betrieben zu bauen. InWeiterlesen
Providencia digital
URUGUAY, Providencia • Die Pandemie hat weiterhin Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche. In vielen Ländern mussten die Schulen, sobald sie wieder öffneten, ihre Türen wieder schließen. Kinder und Jugendliche verlieren nicht nur Zeit zum Lernen, sie vermissen auch ihre Klassenkameraden, ihre Spiele… und für die Eltern ist es eine große Herausforderung, sich zwischen Kinderbetreuung, Homeschooling und Telearbeit zu organisieren. Ganz zu schweigen von der ständigen Angst, sich anzustecken und ihre Familienmitglieder zu gefährden und nicht in der Lage zu sein, für sie zu sorgen. Darüber hinaus ist für viele KinderWeiterlesen
Matea
URUGUAY, Providencia/mf. • Matea ist das erste Sozialunternehmen für Informationstechnologie in Uruguay. Es wurde 2019 vom Bildungszentrum Providencia (ein Projekt der Schönstatt-Bewegung) mit der Absicht gegründet, die Bildung der Jugendlichen im Stadtteil Cerro, einem der sozialen Brennpunkte von Montevideo, zu beeinflussen und das Fundraisingmodell der Organisation zu ändern – ein Modell, das auch von der Casa Madre de Pan, der Bäckerei, die an die Casa Madre de Tupãrenda (CMT) angeschlossen ist, angewandt wird: Schaffung von Arbeitsplätzen für junge Absolventen und Generierung von Ressourcen – in Richtung finanzieller Tragbarkeit. Weniger Zuschuss-Weiterlesen
Montevideo
URUGUAY, Gabriela Boffano/Maria Fischer • Uruguay ist das Land der ersten Filiale der Urheiligtums in der Welt – dieses Heiligtum in der kleinen Stadt Nueva Helvecia, etwa 60 km von Colonia del Sacramento und 130 km von der Hauptstadt Montevideo entfernt. Aber Uruguay ist auch das Land eines einzigen Filialheiligtum. In Montevideo wünschen sie sich schon lange den Bau eines Filialheiligtums, und vor Jahren hat die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter den Altar dafür erarbeitet. — Lange Zeit war dieser Altar in der Obhut der Pfarrei Unsere Liebe Frau von LourdesWeiterlesen