Liebesbündnis Schlagwort

Rapa Nui
CHILE, Verónica Morandé •  Ein Bild der Pilgernden Gottesmutter ist vom Heiligtum von Bellavista und dem Heiligtum von „Maria auf dem Weg“ in San Felipe nach Rapa Nui aufgebrochen. — Am Mittwoch, den 18. Mai, feierte unser Generalvikar, Pater Fabián Castro, die Bündnismesse in unserem Heiligtum, die speziell der Aussendung der Pilgernden Gottesmutter nach Rapa Nui gewidmet war. Er segnete das Bild auf besondere Weise und gab es den Eltern von David Montenegro, der im März als Religionslehrer auf die Osterinsel gegangen war. Sie waren dafür verantwortlich, sie auf dieWeiterlesen
santa cruz do sul
BRASILIEN, María Fischer/ Ruy Kaercher • „Hilf mir, was schwer ist, als Aufruf versteh‘n am Heiligtum weiterzubau‘n“, sangen 1995 Tausende von Frauen anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Gemeinschaft Berufstätiger Frauen, motiviert von der Idee, die den Weg zu diesem Jubiläum geprägt hatte: das Dachauheiligtum, oder konkret: das Dachau von heute in Heiligtum zu verwandeln, die Arbeitswelt zu „heiligtumisieren“. Ihr ersehntes „Heiligtum“ war eines ohne Dach und Wände, es war die Sehnsucht, vielen die Erfahrung des Heiligtums in der realen Welt zu ermöglichen. Die Glastür des Heiligtums in Santa Cruz doWeiterlesen
Audiencia
PAPST FRANZISKUS – BEGEGNUNG MIT DEM GENERALKAPITEL DER SCHÖNSTATT-PATRES • Am Donnerstag, den 1. September, empfing Papst Franziskus die Teilnehmer des Generalkapitels der Schönstatt-Patres. Der Papst betonte, dass das Geheimnis der Erlösung, die unser Herr Jesus Christus für die ganze Menschheit und die ganze Welt vollbracht hat, die charakteristische Note des hebräischen Wortes berith, Bund, Bündnis, hat. Das Blut Jesu, das am Kreuz vergossen und als Liebesopfer für uns alle dargebracht wurde (vgl. Mk 14,24; 1 Kor 11,25), begründete eine unwiderrufliche Beziehung zwischen Gott und der Menschheit: ein Liebesbündnis, einWeiterlesen
ecologia
César Fernández-Quintanilla, Spanien • Das Geschenk des Charismas Schönstatts muss in allen Bereichen der Gesellschaft umgesetzt werden können: in der politischen, sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Welt. Auf dieser Linie müssen wir Antworten finden und sehen, wie unsere Spiritualität in jedem dieser Bereiche konkret beitragen kann. Es geht darum, dass wir lernen, alle Dimensionen unseres Liebesbündnisses mit Maria immer wieder neu und immer intensiver zu leben. — Eine Expertenaussage Ich wollte gerade etwas über unsere Reaktion im ökologischen Bereich schreiben, als ich auf die neueste Ausgabe (Juli 2022) der Zeitschrift VinculoWeiterlesen
Tisana
ITALIEN, Eugenio Minici • Am 18. Juni schlossen einige der Paare, die von September 2021 bis heute den Kräuterteeweg für Paare gegangen sind, im Heiligtum von Belmonte (Matri Ecclesiae) das Liebesbündnis mit Maria. — Der Bündnisschluss wurde von Rektor Marcelo Cervi (Rektor des Heiligtums und des Internationalen Schönstattzentrums von Belmonte in Rom) geleitet und von Schwester Vera Luicia Mangas (vom Säkularinstitut der Schönstätter Marienschwestern und verantwortlich für die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter) durchgeführt. Während der Feier wurden Kerzen und Medaillen des Heiligtums gesegnet und ausgeteilt. Am Ende der bewegenden LiebesbündnisfeierWeiterlesen
Alianza
COSTA RICA, Andrés Salas / Maria Fischer • Der Pfarrer der Kathedrale von Cartago, Hernán Chaves, lernte das Urheiligtum während seiner Studienzeit in Rom kennen. Während eines Kurses, den er in Köln besuchte, fuhr er für ein Wochenende nach Schönstatt. — Vor ein paar Jahren hat er ein Bild der Gottesmutter in der Kathedrale von Karthago in der Nähe der Kapelle des Allerheiligsten inthronisiert. Im Jahr 2018, einige Monate nach der Einweihung des Heiligtums „Familie der Hoffnung“, besuchte er es zusammen mit seinen Pfarrvikaren und den Ministranten. Im Oktober diesesWeiterlesen
Pozuelo

Veröffentlicht am 01.06.2022In Leben im Bündnis

Mein Haus ist dein Haus

SPANIEN, Laura Toves • Im September 2020, als wir uns gerade von der COVID-19-Pandemie zu erholen schienen, gingen wir in ein Kaufhaus, das nur zeitweise und unter Auflagen geöffnet war. Gleich am Eingang hatte eine Dame mit einem freundlichen Gesicht eine ganz bestimmte Aufgabe zu erledigen. Sie wünschte uns einen guten Morgen und schenkte den wenigen von uns, die reingehen wollten, ein breites Lächeln. Sie goss Desinfektionsgel auf unsere Hände und erlaubte uns freundlicherweise den Zugang. Nur das, nicht mehr als das. Damals mussten wir mehrmals in dieses Kaufhaus gehenWeiterlesen
Monterrey Santuario
MEXIKO, Karla Leal •  Als Jugendliche, fast schon Erwachsene, kletterte ich Ende der 90er Jahre den damals existierenden Bürgersteig hinauf, und ich war an der Reihe, einen kleinen Sack mit Zement in der einen Hand zu tragen und mich mit der anderen an den Seilen festzuhalten, die uns beim Klettern helfen sollten. Einige Zeit später erinnere ich mich an die Einweihung des Bildstocks, der mit den Materialien gebaut wurde, die so viele junge Leute in ihren Rucksäcken hochgetragen hatten. An diesem Tag kamen viele kleine Veilchenblüten zum Vorschein und wirWeiterlesen
Monterrey
MEXICO, Gabriela de la Garza •  Es scheint unglaublich, wie die Zeit vergeht, wenn man etwas liebt, es zu seinem Zuhause macht und sich als Teil einer großen Familie erkennt. — Am 18. Mai 2001 begann ein Traum auf der Spitze eines Hügels … ein Wahnsinn für viele, mit einer sehr rustikalen und komplizierten Zufahrtsstraße, ohne öffentliche Verkehrsmittel … aber mit Erwartung, Engagement und viel Liebe weihte die Schönstattfamilie von Monterrey das Heiligtum Maria Weg zum Himmel ein. Es besteht kein Zweifel daran, dass Maria den Ort ernst genommen hat,Weiterlesen
parroquia
SPANIEN, Ambrosio Arizu /Maria Fischer • „Am vergangenen Freitag, dem 18. März 2022, fand in unserer Pfarrei eine ganz besondere Feier statt, bei der das Liebesbündnis mit Maria am Vorabend des Festes des Heiligen Josef erneuert wurde“, heißt es auf der Webseite der Pfarrei des Heiligen Johannes von Avila in Móstoles, begleitet von einem großen Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter und mehreren Fotos der Feier. In einer Pfarrei von Móstoles? Wie? Ach ja, klar, dieser Ambrosio … — Ambrosio Arizu vom Familienbund, der von „Madre ven„, taucht mit seiner FrauWeiterlesen