Maria Schlagwort

COSTA RICA, Gabriela Yglesias de Tous, IV. Kurs des Familienbundes • Zum ersten Mal schlossen sich die Menschen aus ganz Mittelamerika virtuell zusammen, um ihr Wissen über eine ausgesprochen marianische kirchliche Bewegung zu vertiefen: die Apostolische Schönstatt-Bewegung. — An einem ganz besonderen Abend gab es vier Länder, die von Costa Rica (dem Gastgeberland) eingeladen worden waren: El Salvador, Guatemala, Nicaragua, Honduras – und die Vorsehung schickte noch ein paar Leute aus anderen Breitengraden wie den Vereinigten Staaten (Miami), Peru, Chile, Panama, Puerto Rico und Spanien dazu. Pater José Luis CorreaWeiterlesen
PERU, Marco Antonio Valenzuela Acosta • Im Jahr 2017 besuchte ich das Heiligtum in der Gegend von La Planicie, in La Molina. Ich machte meine Arbeit als Fahrzeuginspektor für ein Privatunternehmen in La Planicie, und ich hatte das Gefühl, dass die Gottesmutter mich zu ihrem Heiligtum rief, das ganz in der Nähe liegt. Ich suchte nach einem Bus, der mich in der Nähe des Heiligtums absetzte. Als ich zum ersten Mal an diesem Ort ankam, war ich sehr beeindruckt. Ich dachte und fühlte, wie schön der Ort war, so etwasWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS, Redaktion • „Möge Gott uns mit seiner mächtigen Hand von dieser schrecklichen Epidemie befreien, und möge das Leben mit Gelassenheit wieder seinen normalen Lauf nehmen.“ Papst Franziskus hat im Namen der ganzen Menschheit die Fürsprache der Muttergottes angefleht, dem verheerenden Coronavirus ein Ende zu setzen, die Verletzten zu schützen, die Opfer zu trösten, der Arbeit von Fachleuten, Freiwilligen und Ordensleuten zu danken und die Verantwortlichen in der Welt aufzufordern, „weitreichende wirtschaftliche und solidarische Lösungen in einem starken Geist der Solidarität“ anzubieten. In der Nachbildung der Lourdes-Grotte in denWeiterlesen
GEMEINSAM IM GEBET FÜR DIE WELT MIT PAPST FRANZISKUS • Gemeinsam im Gebet, um die Hilfe und den Beistand der Gottesmutter in der Pandemie zu erbitten und die ganze Menschheit dem Herrn anzuvertrauen: Am 30. Mai 2020 um 17.30 Uhr wird Papst Franziskus das Gebet des Rosenkranzes an der Lourdesgrotte in den Vatikanischen Gärten leiten. Die Marienfeier, die live und mit deutschem Kommentar auf Vatican TV, Vatican News dem Youtubekanal von Vatican Media und von zahlreichen Fernsehsendern und Videoportalen übertragen übertragen wird, wird vom Päpstlichen Rat zur Förderung der NeuevangelisierungWeiterlesen
MEXIKO, María Esther Aragón • Die Situation, die wir durchleben, ist wirklich transzendental und hat uns viele Dinge und Situationen in unserem Leben hinterfragen lassen, aber das Banner, mit dem wir alle auf diesem Weg marschieren, wir alle, die wir Schönstätter sind, ist die Gottesmutter, unsere Dreimal Wunderbare, Königin und Siegerin von Schönstatt. Warum? Nun, weil sie das Zentrum ist, die Königin, unser Weg zu Gott, zur Heiligkeit. Es ist ein Charisma, das gelebt werden muss, um es zu verstehen.— Unser Kurs des Familienbundes beschloss, die Krönung der Gottesmutter zurWeiterlesen
ARGENTINIEN, Tita Ríos mit Claudia Echenique • In dieser Zeit der Quarantäne haben viele von uns die Zeit genutzt, um Kleiderschränke, Kommoden und Bücherregale zu überprüfen und aufzuräumen. Und so wie wir viele alte und ausgediente Dinge weggeworfen haben, haben wir auch einige Fotos, Zeichnungen und Texte wiedergefunden, die Geschichten hervorrufen und schöne Erinnerungen wecken. Tita Rios, die in ihrem Haus in Parana aufräumte, fand ein Foto ihrer Enkelinnen, als sie noch ganz klein waren. Sie stehen um die Auxiliar der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter herum. Als sie sich inWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS – PREDIGTEN IN SANTA MARTA • Papst Franziskus hat die heilige Messe am Freitag, 3. April, den Menschen gewidmet, „die beginnen, über das Danach, die Zeit nach der Pandemie, nachzudenken. Sie denken an all die Probleme, die kommen werden: Probleme der Armut, der fehlenden Arbeit, des Hungers.“ In der Predigt dann ein tiefer Blick auf Maria als Mutter, als Mutter der Kirche und Mutter in der Mutter Kirche. „Der Erlöser ist einer, und dieser Titel kann nicht doppelt vergeben werden: Maria ist nur Jüngerin und Mutter. Deshalb müssenWeiterlesen
ARGENTINIEN, P. José María Iturrería • Zwischen dem 26. Januar und dem 2. Februar gingen 120 Missionare durch die Straßen und Häuser der Stadt General Alvear und riefen Familien, Kinder und Jugendliche auf, ihren Glauben an der Hand Mariens zu erneuern und neu zu beleben.  — Die Familien-Misiones von La Plata sind Pioniere in Argentinien und seit 22 Jahren ohne Unterbrechung im Einsatz. Generationen von jungen Menschen und Missionarsfamilien sind durch sie hindurchgegangen, deren Leben durch diese Erfahrung des Himmels verändert wurde. Als Beispiel könnte ich einen „missionarischen Großvater“ nennen,Weiterlesen
Frohes Neues Jahr 2020 • „In der Stadt schlug Gott sein Zelt auf… und von dort ist er nie wieder weggegangen! Seine Anwesenheit in der Stadt, auch in dieser unserer Stadt Rom, „muss nicht hergestellt, sondern entdeckt, enthüllt werden. “ (Apostolisches Schreiben Evangelii Gaudium, 71). Wir sind es, die Gott um die Gnade neuer Augen bitten müssen, fähig, „von einer kontemplativen Sicht her, das heißt mit einem Blick des Glaubens (zu) erkennen, der jenen Gott entdeckt, der in ihren Häusern, auf ihren Straßen und auf ihren Plätzen wohnt“ (ebd., 71).Weiterlesen
CHILE, Marita Miranda Bustamante • Nichts war einfach, als das Heiligtum „Coenaculum der Gründung“, das gerade inmitten der größten sozial-politischen Krise Chiles 50 Jahre alt geworden ist. Im Jahr 1968, mitten in der Bauzeit, gab es ein starkes Erdbeben, das eine Verwerfung auf der linken Seite der Fassade erzeugte. Entweder reparieren und weitermachen, oder abreißen und neu bauen, das war die Alternative. Es wurde beschlossen, die Wand zu reparieren, was die Bauzeit verkürzen und es so möglich machen würde, dass Pater Kentenich das Heiligtum während seines geplanten Besuches in ChileWeiterlesen