Bildstock Schlagwort

Peregrinación de los pueblos
ARGENTINA, peregrinaciondelospueblos.com • Die 40. Ausgabe der Wallfahrt der Städte und Dörfer mit der Gottesmutter von Schönstatt findet am 14. und 15. Oktober statt. In diesem Jahr lautet das Motto „Mutter, möge Christus uns seinen Frieden geben“. Die von der argentinischen Regierung aufgrund der Covid-19-Pandemie geforderten Beschränkungen zwangen dazu, das Programm für zwei Jahre auszusetzen. In diesem Jahr 2022 werden sich Tausende von Pilgern zusammen mit der Gottesmutter von Schönstatt wieder auf den Weg machen, um die 90 Kilometer des Glaubens zurückzulegen, die die Ortschaft Hasenkamp mit dem Heiligtum vonWeiterlesen
ermita

Veröffentlicht am 12.08.2022In Leben im Bündnis

Liebe… kennt keine Grenzen

ARGENTINIEN, Juan Barbosa • In der Redaktion von schoenstatt.org in Deutschland ging eine E-Mail ein, in der ein möglicher Vandalismusakt an einem Bildstock der Muttergottes von Schönstatt in Argentinien kommentiert wurde. Sofort ging eine WhatsApp-Nachricht zurück über den Ozean, um mehr herauszufinden und möglicherweise bei der Wiederherstellung zu helfen. Dann ging eine weitere Nachricht an diesen Ort und… wir sollten die Fakten der Reihe nach bringen! — Eine Trauer, die zum Handeln bewegt Sie können sich nicht vorstellen, welches „Leben“ sich hinter einem Bildstock oder Heiligenhäuschen verbergen kann. Normalerweise siehtWeiterlesen
ermita Villa Urquiza
ARGENTINIEN, Claudia Echenique/Tita Ríos • Am Ufer des Paraná-Flusses, in der Ortschaft Villa Urquiza in der Provinz Entre Rios, wurde ein neuer Bildstock der Muttergottes von Schönstatt errichtet. Die Initiative ging von den Madrugadores der Region aus, der Bau wurde zusammen mit der Stadtverwaltung von Villa Urquiza gestaltet. — Am Samstag, den 4. Juni, am Vorabend des Pfingstfestes, ging Erzbischof Juan Alberto Puiggari dorthin, um den Bildstock zu segnen, und die Gruppe der Madrugdores, mehrere Bewohner des Ortes, Pilger des Heiligtums von La Loma und Vertreter der Kampagne der PilgerndenWeiterlesen
mayolica
ARGENTINIEN, Lilita und Carlos Ricciardi • Vor einigen Monaten informierten uns Norma und Héctor Pavía, Mitglieder der Liga des Familienwerks von La Plata, dass sie eine Majolika der Gottesmutter vor ihrem Haus angebracht haben: „Wir haben beschlossen, eine Majolika der Dreimal Wunderbaren Mutter und Königin von Schönstatt im Vorgarten unseres Hauses aufzustellen…“. — Und sie erklärten ihre Motive und ihre Wünsche mit der Platzierung dieser Kachel: „In diesen Zeiten der Pandemie, in denen es für unsere Pilgernde Gottesmutter schwierig war, ihre Sendung zu erfüllen, und sie praktisch nur von unseremWeiterlesen
ermita, Chaco
ARGENTINIEN, Redaktion • Am Bildstock der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt auf dem kleinen Platz im Stadtteil Paykin in Resistencia, Chaco, fand ein Jahr nach seinem Tod eine Gedenkfeier für Reinaldo Roberto Rivara statt, der für den Bau des Bildstocks an der Avenida Sarmiento und der Calle América verantwortlich war. — Reinaldo Roberto Rivara und seine Frau María Teresa gehören zur Gründergeneration des Familienwerks im argentinischen Chaco. Die Ehrung wurde vom Team des MTA-Bildstocks und des Sekretariats Pater Josef Kentenich durchgeführt und eine Gedenktafel „zur Erinnerung an diesen Sohn derWeiterlesen
ARGENTINIEN, Inés Petiti / Maria Fischer • In den frühen Morgenstunden des 18. April tauchten auf meinem WhatsApp-Account Fotos des Bildstocks von Goya auf – hell beleuchtet, mit Bildern der Pilgernden Gottesmutter im Hintergrund und mehreren Menschen mit Rosenkränzen in den Händen… Gesegneten Bündnistag, antwortete ich Inés und frage: Sind die Fotos von heute? Ja, antwortet sie, die Fotos sind von heute. Wir beten….“ Wir beten… während Putins Soldaten Kinder, Frauen und ältere Menschen töten, während wir Nachrichten über Krankheiten von Freunden und Verwandten erhalten, während wir uns Sorgen überWeiterlesen
ermita urbana
GUATEMALA, Cori Verdugo / María Fischer • „Als wir diese Woche Pater José Luis Correa abholten und durch die Stadt fuhren, sah er plötzlich einen unserer Stadt-Bildstöcke am Straßenrand und sagte uns: „Guckt mal da!“, und er bat uns, langsamer zu fahren, um ihn genau zu betrachten und Fotos zu machen… und wir wollten doch, dass es eine Überraschung für ihn ist, aber…“ Stadt-Bildstöcke? „Ja“, erklärt Cori Verdugo begeistert. „So wollten wir diese Bildstöcke in der Stadt nennen, die keine Eckchen sind, an denen man anhalten und lange beten kann,Weiterlesen
rincón predilecto
ARGENTINIEN, Maria Fischer • Der kleine Junge scheint sehr gut verstanden zu haben, was wir in der Gründungsurkunde Schönstatts lesen, wenn Pater Kentenich von seiner Lieblingsidee spricht: „Dieses Wort kommt mir wieder und wieder in den Sinn. Und des Öfteren schon habe ich mich gefragt: Wäre es nun nicht möglich, dass unser Kongregationskapellchen zugleich unser Tabor würde, auf dem sich die Herrlichkeit Mariens offenbarte? … Alle, die hierherkommen, um zu beten, sollen die Herrlichkeit Mariens erfahren und bekennen: Hier ist wohl sein, hier wollen wir Hütten bauen, hier soll unserWeiterlesen
Navidad en el campamento de migrantes
CHILE, Maria Fischer • „Auf Einladung der Fundación Maria en el Camino (Maria auf dem Weg e.V.) in der chilenischen Stadt San Felipe verbrachten wir am Samstag, den 18. Dezember, einen Nachmittag mit Spielen und einem Weihnachtsgottesdienst im dortigen Migrantenlager, in dem 550 extrem arme Familien leben, die auf der Suche nach einem besseren Leben nach Chile gekommen sind…“. Ein kurzes Zeugnis von Francisco Contardo Morandé, Journalist und Präsident des CIEES Chile, erregte meine Aufmerksamkeit. Ich spüre, dass da mehr dahintersteckt… und das stimmt. Es handelt sich um ein sozialesWeiterlesen
Navidad en la ermita de City Bell
ARGENTINIEN, Teresa Fiorucci • Am Sonntag, dem 19. Dezember, dem 4. Adventssonntag, haben wir in der Messe am Bildstock von City Bell die Krippe dargestellt. Das ist eine Aktivität, auf die wir nicht verzichten können. Das Drehbuch wiederholt sich, aber die Schauspieler wechseln. — Es ist eine sehr emotionale und bedeutungsvolle Erfahrung. Alle, die in irgendeiner Weise während des Jahres am Bildstock gearbeitet haben, nehmen teil. Es ist eine Danksagung für das, was wir tun konnten, und eine Katechese für alle, es ist ein Geschenk, das zu erleben. Ein DankWeiterlesen