Argentinien Schlagwort

Veröffentlicht am 17.03.2019In Misiones

Evangelium für die Armen

PERÚ, Manuel Huapaya • „Evangelium für die Armen.“ Mit diesem Satz, der das pastorale Werk von Reinaldo Nann, Bischof der Prälatur Caravelí, umrahmt, wurden wir vor etwas mehr als einem Jahr gebeten, die ersten Schönstatt-Familienmissionen in seiner Stadt zu beginnen. Damals schien alles so weit weg zu sein, aber interessant und herausfordernd. Es besteht kein Zweifel, dass die Gottesmutter einen Plan hat, und deshalb bat Bischof Nann Pfarrer Esteban Casquero aus Argentinien (Institut der Schönstatt-Diözesanpriester), diese Aufgabe zu beraten und zu leiten.— Die Einladung erfolgte von Person zu Person, vonWeiterlesen

Veröffentlicht am 02.03.2019In WJT 2019

„Nur zu, mit Mut und Tapferkeit!“

WIE ICH DEN WJTJ2019 PANAMA ERLEBT HABE/ARGENTINIEN, Mónica Gil und Elmer Cascante • Eine Gruppe Jugendlicher aus San Luis war zusammen mit Pfr. Alan Sosa Tello, geistlicher Berater der Schönstattfamilie von San Luis BEIM Weltjugendtag (WJT) in Panama. Zu ihnen gesellte sich die Familie Burdolini, die dort lebt und als Gastgeberin fungierte. Die ersten Eindrücke aus der Gruppe haben wir schon in Panama „eingefangen“, hier folgen nun weitere Echos dieser wunderbaren Erfahrung.— So berichtet Paulina: Ich komme aus der Mädchenjugend (MJF) von San Luis und bin 14 Jahre alt. IchWeiterlesen
ARGENTINIEN, Mónica García • Das Heiligtum „Land des Versprechens“ in Rawson, Chubut, ist 25 Jahre alt. Die Erinnerungen und der „Film“ der gelebten Erfahrungen sind  übervoll, voll mit Wachstum in einigen Bereichen und mit Sorgen in anderen.  Dieses Jubiläum des Heiligtums stellt uns jedoch vor die Herausforderung, mit unserer Mission fortzufahren: der persönlichen Mission und der Mission des Heiligtums. Kurz gesagt, es gilt, als feste, freie Persönlichkeiten mit Lust auf apostolisches Tun in unserem Alltag zu leben.— Dieses Ereignis hat uns mit Energie erfüllt und wir haben hart daran gearbeitet,Weiterlesen
ARGENTINIEN, Carlos y Lilita Ricciardi • Dieses Jahr fallen sie genau mit dem Weltjugendtag in Panama zusammen: die Sommer-Familien-Misiones in General Alvear, Argentinien, die von Familien und Jugendlichen aus La Plata durchgeführt werden. Wie jedes Jahr werden sie von vielen Orten der Welt mit dem Gebet und dem Gnadenkapital begleitet, und diesmal beten sie „simultan“ in Verbundenheit mit dem Weltjugendtag.— Am letzten Bündnistag, Dienstag, den 18. Dezember 2018, begannen wir im Heiligtum der Befreiung des Vaters, La Plata, Argentinien, die Gebetskette für die argentinischen marianischen Familien-Misiones der Schönstatt-Bewegung, die vomWeiterlesen

Veröffentlicht am 21.12.2018In Misiones

Advent-Misiones in Resistencia

Argentinien, Belkys und Sebastian Cajide • Am Samstag, 8. Dezember, feierten wir das Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens mit den ersten Advent-Misiones in Resistencia, Provinz Chaco, organsisiert von den Familien-Misiones und begleitet von der ganzen großen Schönstattfamilie. — Die verschiendenen Gliederungen der Bewegung machten mit, wodurch die Advents-Misiones zu einer Erfahrung der Gemeinschaft im Dienst an den Ärmsten wurden. Wir waren 90 Missionare, die herausgingen zur Begegnung und die Menschen im Stadtteil Villa Chica besuchten. Das ist die Nachbarschaft unseres zukünftigen Heiligtums, das wir auch mit dieser Initiative erarbeiten wollten.Weiterlesen
ARGENTINIEN, Lili Farías und Fiorella Bagatello, via www.schoenstatt.org.ar • Als Schönstattfamilie von Feuerland haben wir am 18. November die 28. Wallfahrt zum Bildstock der Gottesmutter von Schönstatt am Ende der Welt gemacht. Einige im Auto, andere zu Fuß ging es 28 km weit, 28 km, die viel länger erschienen aufgrund des kalten, windigen Wetters auf dem Weg durch Wald und an der Meeresküste entlang. — Unter dem Motto „Mit dem Vater für das Leben“ pilgerten wir von der Pfarrkirche Sagrada Familia im Stadtteil Bahía Golondrina von Ushuaia zur Bucht vonWeiterlesen
ARGENTINIEN, Cristina White • Am Freitag, dem 12. Oktober, dem Fest Unserer Lieben Frau von Pilar, haben wir 20 Jahre des Heimgangs von P. Esteban J. Uriburu begangen. Neben den Mitgliedern seiner Familie waren viele seiner geistlichen Söhne und Töchter gekommen, um in der heiligen Messe, die P. Guillermo Carmona in der Basilika Nuestra Señora del Socorro feierte, seiner zu gedenken. In dieser Gemeinde im Zentrum von Buenos Aires wurde Esteban Uriburu getauft und begann seine ersten Schritte im Glauben. — Es ist schwierig, mit einfachen Worten die Erfahrung auszudrücken,Weiterlesen
ARGENTINIEN, Maria Fischer • Viele kennen ihn  als „Don Daniele“, Rektor des Internationalen Schönstatt-Zentrums in Belmonte, Rom. Im Alter von 69 Jahren ist Pfr. Daniel Lozano am gestrigen 27. September verstorben. Die Exsequien feiert Erzbischof Eduardo Eliseo Martín von Rosario am heutigen Freitag, 28. September, um 11.00 Uhr (Ortszeit) • Neben seinen vielen und vielfältigen priesterlichen Aufgaben in der Diözese wurde er 1993 Mitglied de Pastoralrates des Erzbistums Rosario; im Jahr 1994 leitete er verantwortlich den Bau des Schönstatt-Heiligtums in Granadero Baigorria bei Rosario und wurde Leiter der Schönstatt-Bewegung imWeiterlesen
ARGENTINIEN, Diana Cristina Masini, via www.schoenstatt.org.ar • In der Stadt Allen in Rìo Negro im Süden Argentiniens ist vor wenigen Tagen ein neuer Bildstock der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt eingeweiht worden. Wie kam es dazu? — Eugenia San Martín zog berufsbedingt mit ihrer Familie nach Allen und wurde gleich in der dortigen Pfarrei Santa Catalina aktiv. Bei einer der vielen Veranstaltungen in der Pfarrei erhielt sie ein Bild der Gottesmutter von Schönstatt. Es sprach sie sehr an. Mit ihrem Mann, Fernando Cammarota, wirkte sie in der Familienkatechese mit, und hierWeiterlesen
ARGENTINA, Martha Liotti • Am Sonntag, 20. Mai, dem Pfingstfest und Jahrestag des 20. Mai 1945 – damals auch Pfingstsonntag -, an dem Pater Kentenich nach Jahren im Konzentrationslager Dachau zum Urheiligtum zurückkehrte,  wird der Grundstein für das zukünftige Heiligtum in Corrientes, Argentinien, gelegt. — Die Grundsteinlegung findet auf dem Gelände „Tierra de María“ statt, wo vor vielen Jahren der Bildstock „Nuevo Tabor“ (Neuer Tabor) errichtet wurde und daneben das Weiße Kreuz der „Kleinen Kampagne“ für Kinder in Lebensgefahr, die vor genau zwanzig Jahren in Corrientes gegründet wurde.  Das WeißeWeiterlesen