Dilexit ecclesiam Kategorie

Visita del Nuncio Apostólico
COSTA RICA, P. José Luis Correa/mf/ce • Am 20. Dezember 2020, dem vierten Adventssonntag, erhielt das Heiligtum „Familie der Hoffnung“ in San José, Costa Rica, erneut Besuch vom Apostolischen Nuntius, Bischof Bruno Musarò. Er feierte die heilige Messe in Konzelebration mit dem Sekretär der Nuntiatur, Pater Laurencio Dancuta aus Rumänien, und Pater José Luis Correa.—   Bischof Bruno Musarò hat im August 2019 das Amt des Apostolischen Nuntius in Costa Rica übernommen. Zuvor hatte er den Posten in Ägypten inne, wo er auch als päpstlicher Delegierter bei der Arabischen LigaWeiterlesen
vida
SPANIEN, Redaktion • „Als spanische Kirche und spanisches Schönstatt laden wir Sie ein, uns an diesem Tag zu begleiten…“, schreiben spanische Mitglieder des Redaktionsteams von schoenstatt.org. Die spanische Bischofskonferenz (CEE) rief die Katholiken am vergangenen 16. Dezember zu einem Fasten- und Gebetstag auf,  um „den Herrn zu bitten, Gesetze zu inspirieren, die die Sorge um das menschliche Leben respektieren und fördern“. Anlass war die Parlamentsabstimmung zur Legalisierung der Euthanasie; die Entscheidung fiel zugunsten der Euthanasie. Wir veröffentlichen hier das Atement der spanischen Bischöfe „Das Leben ist ein Geschenk, Euthanasie istWeiterlesen
Synodaler Weg
Pfr. Kurt Faulhaber, Deutschland • „Kentenichkrise und Kirchenkrise – zeitgleich. Was haben sie in den Absichten Gottes miteinander zu tun? Zwei Vorgänge, die unsere Herzen außergewöhnlich bewegen. Wie zwei Wellen, die aufeinander zulaufen und sich wechselseitig beeinflussen und verstärken“ – so eröffnete Pfr. Kurt Faulhaber aus dem Institut der Schönstatt-Diözesanpriester vor über einem Monat einen Vortrag auf der Delegiertentagung der deutschen Schönstatt-Bewegung. Ein Vortrag, spezifisch auf diesen Moment und auf die Situation in Deutschland (Synodaler Weg) zugeschnitten. Doch da war jemand, der keine Ruhe gab und immer wieder bedauerte, dassWeiterlesen
Dilexit Ecclesiam Jorge González
ARGENTINIEN,  Tomás de la Riva, Schönstatt-Priesterbund • Am Dienstag, dem 15. September, wurde in der beeindruckenden Kathedrale La Plata unser lieber Bischof Jorge E. González geweiht. Dieses Datum wurde nicht zufällig gewählt, denn einerseits ist es der Tag der Schmerzhaften Muttergottes, Schutzpatronin der Pfarrei der Kathedrale von La Plata, andererseits ist es der 52. Todestag Pater Kentenichs. — Vom Heiligtum aus … Bischof Jorge wollte den Weiheritus mit dem Glaubensbekenntnis und dem Treueeid im Heiligtum der Befreiung, im Schatten der Kathedrale, beginnen. Er tat es dort zusammen mit seinen MitbrüdernWeiterlesen
ARGENTINIEN, Maria Fischer • Es gibt viele Möglichkeiten, an den 15. September, den Todestag von Pater Joseph Kentenich, zu erinnern, und dieses Jahr wird das Gedenken im Rahmen der Erschütterungen der Pandemie und einer medialen Hinterfragung der Person Pater Kentenichs sein, die Schönstatt ebenso unvorbereitet wie tief getroffen hat. Es kann wie es war zu aller Zeit mit Messen, mit Fürbitten, Gebeten um die Seligsprechung, mit Erinnerungsmarathons, Videos und Fotos geschehen – oder mit einer Bischofsweihe. Damit, dass ein Schönstätter und auf diese Weise eine ganze Bewegung sein Leben inWeiterlesen
ARGENTINIEN, P. Tomás D. de la Riva • Padre Alejandro Blanco ist der Generalsekretär des Internationalen Schönstatt-Priesterbundes. Zur Zeit ist er in Deutschland am Sitz der Internationalen Föderation, Haus Marienau, tätig. Pfr. Tomás D. de la Riva aus derselben Gemeinschaft, interviewte ihn über die Ernennung von Pfr. Jorge González zum Weihbischof von La Plata. — Am vergangenen Freitag, dem 5. Juni, dem Tag des Heiligen Bonifatius, ernannte der Heilige Vater Franziskus Jorge Esteban González, einen 53-jährigen Priester aus La Plata, derzeit Generalprovikar des Erzbistums, Rektor und Pfarrer der Kathedrale vonWeiterlesen
ARGENTINIEN, María Fischer • „Ich vertraue mich deinen Gebeten und deiner Verbundenheit an, um diese neue Sendung mit Freude zu leben…“, schrieb mir Pfr. Jorge González am Nachmittag des Tages der Bekanntgabe seiner Ernennung zum Weihbischof seiner Heimatdiözese La Plata, wo er seit etwas mehr als einem Jahr als Pfarrer und Rektor der Kathedrale arbeitet, mit dem großen pastoralen Projekt der „Heiligtumisierung der Kathedrale“. Eine halbe Stunde nach der gleichzeitigen Ankündigung in Rom und Argentinien war ein Artikel über „unseren“ Padre Jorge auf schoenstatt.org erschienen, und die Grüße, Glückwünsche undWeiterlesen
COSTA RICA, Marcela Nassar Güell und Charlene Ramírez • #laudatosi5. Als Antwort auf die Einladung von Papst Franziskus, an diesem 24. Mai im Geiste von Laudato Si weltweit für die Bewahrung der Schöpfung zu beten und zu wirken, finden wir in Costa Rica eine konkrete Initiative: die Kampagne „Rosen für nachhaltige Beleuchtung im Bewegungshaus“. Im vergangenen März ergriff die Verantaltungs-Kommission, motiviert durch das, was in der Laudato Si-Kommission getan wird, die Initiative und suchte nach Möglichkeiten, die Nutzung des neuen Bewegungshauses im Osten zu verbessern und nach Ideen zu suchen,Weiterlesen
COSTA RICA, Randall Barquero, Kommission Laudato Si, Schoenstatt Costa Rica • Die Kommission Laudato Si der Schönstatt-Bewegung Costa Ricas wurde 2016 gegründet, ein Jahr nach der Veröffentlichung der Enzyklika von Papst Franziskus. Im Rahmen der Laudato-Si-Woche der Universalkirche (16. bis 24. Mai) stellen wir gerne einige allgemeine Einzelheiten über diese Kommission und ihre Aktivitäten vor. — Im Jahr 2016, im Jahr nach der Veröffentlichung der Enzyklika Laudato Si, fasste die Schönstatt-Bewegung in Costa Rica den Plan, ihr erstes Filialheiligtum zu bauen, und einige Monate später wurde bestätigt, dass dieser langjährigeWeiterlesen
INTERNATIONAL, Redaktion • “Und weil das Gebet ein universeller Wert ist, habe ich den Vorschlag des Hohen Komitees der Geschwisterlichkeit aufgegriffen, die Gläubigen aller Religionen am 14. Mai zu einem geistigen Tag des Gebets, Fastens und der Werke der Nächstenliebe einzuladen, um Gott anzuflehen, er möge der Menschheit helfen, die Corona-Pandemie zu überwinden. Denkt daran: am 14. Mai, alle Gläubigen gemeinsam, Gläubige verschiedener Traditionen: Beten, Fasten und Werke der Nächstenliebe verrichten.“ So hatte es Papst Franziskus am Sonntag, 3. Mai, nach dem Gebet des Regina Coeli angekündigt.   — Um fürWeiterlesen