Dilexit ecclesiam Kategorie

Pentecostés
ARGENTINIEN, via www.aica.org • Anlässlich der monatlichen Wallfahrt zum Bildstock Unserer Lieben Frau von Schönstatt – sie findet seit Februar 2017 statt -leitete Erzbischof Carlos Azpiroz Costa OP von Bahía Blanca die Pfingstvigil am Samstag, den 18. Mai, in der Pfarrei Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz von Villalonga. — Wallfahrer aus der Region nahmen an der Eucharistiefeier teil, die von Pfarrer José María Masson konzelebriert wurde; die ständigen Diakone Oscar Vides und Pablo Quindimil waren ebenfalls anwesend. In seiner Predigt erinnerte der Erzbischof von Bahía Blanca daran, dass das ganzeWeiterlesen
Los sacerdotes diocesanos de Concepción en el santuario de Montahue
CHILE, Redaktion • Wieder einmal öffnete das Schönstatt-Heiligtum von Montahue seine Türen für den Diözesanklerus. Am Mittwochmorgen, 27. März, am Tag vor dem Gründonnerstag, versammelte sich das Presbyterium der Erzdiözese Concepción im Schönstatt-Heiligtum von Montahue, um den Tag des Priesteramtes zu feiern. — Nach dem Gebet der Laudes stellte Bischof Bernardo Álvarez die beiden Priester aus Nigeria vor, die in dieser Woche in den Klerus von Concepción aufgenommen wurden: Francis Umar und John Emeka. Danach nahmen alle Priester an einem Moment der Reflexion von Pater Fernando Lacaux von der KongregationWeiterlesen
Vía Crucis Goya
ARGENTINIEN, Inés Petiti • Das Gedenken an den 14 Stationen des Kreuzweges stand unter dem Motto „Herr, mit deinem Kreuz vereinen wir unseren Schmerz“. Unter Beteiligung von Tausenden von Menschen, Ordensleuten, Priestern, Jugendgruppen und verschiedenen Organisationen begann der Kreuzweg um 6.00 Uhr morgens an den Toren der Kapelle San Ramón und endete nach mehr als 30 Straßen am Bildstock Unserer Lieben Frau von Schönstatt in der Pfarrei Itatí.— Entlang des Weges, der den Weg Jesu auf dem Kalvarienberg nachzeichnete, gab es verschiedene Bitten und Gebete für die Menschen, die unterWeiterlesen
Parroquia Buen Pastor
DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO – P. Jean Marie Bisimwa Isaac • Pater Jean Marie Bisimwa Isaac ist Oberer der Gemeinschaft der Schönstattpatres im Kongo und Pfarrer der Pfarrei Bon Pasteur Kalundu. Drei Schönstattpatres arbeiten seit drei Jahren in dieser Pfarrei im Osten des Kongo, kümmern sich um die Pfarrangehörigen und um den Bau des ersten Schönstattheiligtums in diesem Land. Wir haben sie gefragt: Wie wird der Bau des Heiligtums in der Pfarrei erlebt?  — Die Schönstattpatres kamen 2020, erzählte er uns, sie übernahmen die Arbeit in der Pfarrei und machten sichWeiterlesen
En Honduras, con el Cardenal Maradiaga
HONDURAS, Maria Fischer • Ich erinnere mich an einen kurzen Austausch mit Pater José Luis Correa vor einigen Jahren, als er begann, durch die Länder Mittelamerikas zu reisen, um nach offenen Türen für die Gründung oder Konsolidierung Schönstatts in diesen Ländern zu suchen. Er legte immer Wert darauf, die örtlichen Bischöfe zu begrüßen und zu besuchen, ihnen zuzuhören und ihnen die Gebete der Bewegung zu versprechen. Das sei eine Pflicht für einen Schönstätter, erklärte er. Eine Pflicht, die er auch auf seiner „Abschiedstournee“ durch Mittelamerika erfüllte. — In Honduras trafWeiterlesen
Perergrinacion de la juventud diosesana al santuario de Schoenstatt en Tucumán
ARGENTINIEN, Guillermo Ferreyra • Jedes Jahr unternehmen die Jugendlichen der Erzdiözese San Miguel de Tucumán eine eintägige Wallfahrt, die zwei Heiligtümer in nahe gelegenen Städten miteinander verbindet. — In diesem Jahr wählten sie unser Heiligtum „Garten Mariens“ als Ziel. Unter dem Motto „An deiner Hand gehen wir, ohne zu zögern“ brachen über 2000 Jugendliche aus verschiedenen Pfarrgruppen, Bewegungen und geistlichen Strömungen, begleitet von Priestern, Seminaristen und Ordensschwestern, am Morgen von der Pfarrei Unserer Lieben Frau von Fatima aus auf. Um 8 Uhr morgens begannen sie die ersten Schritte, nachdem sieWeiterlesen
Catedral San Juan Puerto Rico
PUERTO RICO, Maria Fischer • Der bisherige Generalvikar von San Juan und Leiter der Cursillos de Cristiandad, Pfr. Tomás González González, wurde am Freitagmorgen, 8. September, von Papst Franziskus zum neuen Weihbischof der Erzdiözese San Juan ernannt. — Nach einem Bericht von Pater José Luis Correa hat der ernannte Bischof öfter Einzelexerzitien im Heiligtum in Juana Díaz und in Milwaukee gemacht. Möge die Dreimal Wunderbare Mutter von Schönstatt ihn in seiner neuen Sendung von diesen Heiligtümern aus segnen. Tomás González González wurde am 23. August 1968 in Santurce geboren undWeiterlesen
peregrinos Costa Rica
COSTA RICA, Laura Loaiza • Am Samstag, den 22. Juli, lud die Basilika von Los Angeles die marianischen Gruppen ein, die Novene zur Jungfrau von Los Angeles zu eröffnen, und Schönstatt war als erstes an vorderster Front dabei. — Im Rahmen der Aktivitäten zu Ehren Unserer Lieben Frau von den Engeln war die Schönstatt-Bewegung bei der Wallfahrt der Gruppen der marianischen Spiritualität dabei. Wir sind den Pilgerweg in Begleitung der Pilgernden Gottesmutter gegangen. Mit großer Freude vertrauten wir der Jungfrau der Engel unsere Wünsche und Apostolate an, damit ihr mütterlicherWeiterlesen
Mons. Ernesto José Fernández
ARGENTINIEN, www.aica.org • Ernesto José Fernández, der von Papst Franziskus zum Weihbischof von Rosario ernannt wurde, wird am Freitag, den 4. August, um 19:00 Uhr in der Gemeinde María Auxiliadora (Presidente Roca 198 – Rosario) die Bischofsweihe empfangen.  — Hauptkonsekrator wird Erzbischof Eduardo Eliseo Martín aus Rosario sein, Co-Konsekratoren sind Erzbischof Sergio Alfredo Fenoy aus Santa Fe de la Vera Cruz und Weihbischof Claudio Castricone aus Orán (Salta). Der zukünftige Weihbischof wählte als Bischofsmotto „Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen“, das, wie er erklärte, wie sein Wappen vonWeiterlesen
Schoenstatt Costa Rica en el Día Nacional de la Juventud
COSTA RICA, Oscar González und Gabriela Coronado • „Mach dich auf den Weg“… Das ist der Aufruf, den die katholische Kirche in Costa Rica am vergangenen Wochenende an die Jugend des Landes gerichtet hat. Eine Einladung, damit die jungen Menschen nach dem Vorbild des heiligen Josef den Mut, den Gehorsam und das volle Vertrauen haben, „aufzustehen“ und den Weg zu der Berufung einzuschlagen, die Gott für jeden von ihnen erträumt hat. — Als Teil dieser „Pilgerreise“, die wir als Brüder und Schwestern im Glauben gemeinsam gehen, hat die Jugendpastoral derWeiterlesen