Schönstätter Kategorie

Jorge González
ARGENTINIEN, P. José María Iturrería und María Fischer • Am 18. November hatten wir als Schönstattfamilie von Argentinien die Gelegenheit, die Bündnismesse im Heiligtum der Befreiung von La Plata zu begleiten, mit Weihbischof Jorge González von La Plata als Hauptzelebranten. — Es war ein ganz besonderer Anlass, denn Weihbischof Jorge González ist der erste argentinische Bischof, der dem Bund der Schönstatt-Presbyter und einer Schönstatt-Priestergemeinschaft angehört. Bei dieser Gelegenheit, einige Monate nach seiner Bischofsweihe und ganz in der Nähe des Jahrestages seines eigenen Liebesbündnisses (am 17. November), wollte er eine DanksagungsmesseWeiterlesen
PORTUGAL, MANUEL BARATA • Die Nachricht vom Heimruf von P. Antônio Lobo zum Ewigen Vater macht mich traurig. Wie viele Erlebnisse im Laufe von 60 Jahren! Seit Wochen hatte ich daran gedacht, ihn anzurufen; doch ich schob es hinaus, immer wieder, bis es nun zu spät ist! – Ich wurde gebeten, etwas über P. António zu erzählen, vor allem über sein Wirken in Portugal. Leider sind wir nur noch Wenige, die etwas über ihn berichten können. Ich tue es mit großer Freude und bitte ihn, vom Himmel her die SchönstattfamilieWeiterlesen
Rita
ARGENTINIEN, Claudia Echenique mit Material von AICA und UCALP • Die Schönstattfamilie von La Plata bringt weiterhin gute Nachrichten und Freude in dieser Zeit, in der es schwierig ist, gute Nachrichten zu finden. Der Erzbischof von La Plata, Víctor Manuel Fernández, bestätigte, dass ab 1. Dezember Dr. Rita Marcela Gajate neue Rektorin der Katholischen Universität La Plata, Argentinien (Ucalp), wird. Rita und ihr Ehemann Marcelo Moviglia sind Regionalobere des Instituts der Schönstattfamilien in Argentinien und Paraguay.  — „Ich bin zuversichtlich, dass sie einen großen Beitrag zu einer neuen Phase derWeiterlesen
BRASILIEN, Luciana Rosas @schoenstatt.org Mit Beiträgen von Diogenes N. Lawand, P. Marcelo Aravena, Debora Cristina Gimenez • Am 19. November starb P. Antônio Lobo, allgemein bekannt als P. Lobo. Er verstarb mit 88 Jahren, nach einem Leben, das er total für Schönstatt eingesetzt hatte. Er gehörte dem Kurs „Sicut Pastor“ (Wie der Hirte) des Instituts der Schönstatt-Patres an und war in der Tat wie der Gute Hirte, der in seinem langen und gesegneten Leben viele Menschen begeisterte. – Pater Antônio Ribeiro Lobo wurde am 23. Dezember 1931 in Paços daWeiterlesen
BRASILIEN – P. Marcelo Aravena • Pater Pedro: toller chilenischer Olindaner,  hieß es auf einem der festlichen Plakate, die eine berührende Feier unterstrichen, die am Freitag, dem 2. Oktober um 17 Uhr im Rathaus von Olinda, einem historischen Rathaus und dem ältesten  Brasiliens, stattfand. — Anlass dafür war die offizielle und formelle Übergabe des Titels „Ehrenbürger von Olinda“ an Pater Pedro Cabello, einen chilenischen Schönstattpater.  Pater Pedro widmete 17 Jahre seines Priesterlebens dem Heiligtum der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt, als ein liebevoller Seelsorger seines Volkes und der Pilger, dieWeiterlesen
PERÚ, P. Alberto Celis mit Maria Fischer • Am Vorabend des Festes Maria Geburt, am 7. September, starb Padre José Antonio „Toño“ Arbulú Atoche, Mitglied des Gründungskurses des Schönstatt-Priesterbundes in Peru, „Väter in Maria, in Treue zur Sendung“. Die Gründung des Priesterbundes war ein lang gehegter Wunsch, der Ende 2017 mit der Weihe dieses ersten Kurses konkretisiert wurde. Nun hat der erste von ihnen sein Leben „in Treue zur Mission“ gegeben. —   Gesundheitlich schon seit längerer Zeit angeschlagen, wurde P. Antonio Arbulú Atoche Anfang September aufgrund einer möglichen COVID-19-DiagnoseWeiterlesen
ARGENTINIEN, Maria Fischer • Es gibt viele Möglichkeiten, an den 15. September, den Todestag von Pater Joseph Kentenich, zu erinnern, und dieses Jahr wird das Gedenken im Rahmen der Erschütterungen der Pandemie und einer medialen Hinterfragung der Person Pater Kentenichs sein, die Schönstatt ebenso unvorbereitet wie tief getroffen hat. Es kann wie es war zu aller Zeit mit Messen, mit Fürbitten, Gebeten um die Seligsprechung, mit Erinnerungsmarathons, Videos und Fotos geschehen – oder mit einer Bischofsweihe. Damit, dass ein Schönstätter und auf diese Weise eine ganze Bewegung sein Leben inWeiterlesen

Veröffentlicht am 16.08.2020In Schönstätter

Enzo Bagnoli

BOLIVIEN, Santa Cruz de la Sierra, Roberto Henestrosa • Enzo Bagnoli. Wir suchten nach einer besonderen Überschrift, um die Gefühle, die wir für Enzo empfinden, zu beschreiben, und wir haben einfach seinen Namen über diesen Artikel gesetzt. Warum? Weil er ein Mann Gottes war, der ihn für eine große Sendung auserwählt hat: die Schönstatt-Bewegung in unserer Heimat zu gründen und ein großer Diener der Kirche zu sein. — Am 7. August starb Enzo Bagnoli, der zusammen mit seiner Frau Ruthie Gründungsmitglied von Schönstatt in Santa Cruz de la Sierra war,Weiterlesen
PARAGUAY, Roberto M. González • An diesem Punkt des Jahres sind wir uns alle einig, dass dies andere Zeiten sind. Eine neue Realität hat sich unserem täglichen Leben aufgedrängt und als Normalität definiert. Eine ähnliche Situation ereignete sich vor etwas mehr als 100 Jahren: der Erste Weltkrieg, ein Ereignis, von dem einige Fachleute glaubten, ein rasches Ende von ein paar Monaten vorhersagen zu können, und dann würden alle wieder zu Hause sein; aber die Realität sah anders aus. — Unterscheidet sich diese Zeit des COVID-19 so sehr von diesem brutalenWeiterlesen
BURUNDI, P. Christian BANYANGA, Isch • Es ist sieben Uhr in der Morgensonne dieses Freitags, des 7. August 2020, als die Seminaristen der Schönstatt-Patres im Morgengrauen einer nach dem anderen an der Hauptstraße ankommen, die zur großen Kirche von Mont Sion Gikungu führt. Sie müssen dort auf das Fahrzeug warten, das um halb acht den Leichnam von Pater Otmar Landolt bringen wird. Es ist etwa 7.25 Uhr morgens, als wir ein weißes, mit Blumen geschmücktes Auto durch das Haupttor von Mont Sion fahren sehen. Das Fahrzeug kommt langsam bei denWeiterlesen