Schönstätter Kategorie

SCHÖNSTATT, Maria Fischer • Es ist einer der stürmischsten Tage dieses stürmischen Monats März, der Tag der Beisetzung von Pater Dr. Michael Joh. Marmann. Es wird viel gesagt in diesen zwei Stunden, in denen der Sturm um die Türme der Dreifaltigkeitskirche auf Berg Schönstatt weht, von seinen Mitbrüdern und Nachfolgern als Generaloberer der Schönstatt-Patres, von Freunden aus dem Miteinander für Europa, von Schönstättern, mit denen er den Anfang gesetzt hat in Regensburg, und am Ende klingt vor allem sein eigenes Wort nach, das der Prediger P. Heinrich Walter zitiert, dasWeiterlesen
Redaktion • Soeben erfahren wir vom Tod von P. Michael Johannes Marmann (81). Wir kennen ihn als Schönstatt-Pater, als Leiter der Schönstatt-Bewegung in Deutschland in Zeiten von Liebesbündnis für unser Volk, Gedenkjahr zum 100. Geburtstag von Pater Kentenich, Wende und Wiedervereinigung („Gott handelt in unserer Geschichte“), als Generaloberen des Instituts der Schönstatt-Patres und Vorsitzenden des Generalpräsidiums, als Pionier der Öffnung Schönstatts für die Ökumene und das „Miteinander für Europa“, und schließlich als Rektor des Urheiligtums, als dieses nach so vielen langen Jahren des Betens und Opferns und Verhandelns und „Fast-nicht-mehr-Glaubens“Weiterlesen
BRASILIEN, Roberto M. González • Die Idee für diesen Artikel, wenn auch mit einem anderen Schwerpunkt, entstand vor fast einem Jahr, doch angesichts der jüngsten Ereignisse wird er nun eine Hommage an Manfred M. Worlitschek, Mitglied des Institutees der Schönstätter Marienbrüder, der am 30. Januar 2019 verstorben ist.— Das Leben von Manfred gliedert sich in zwei Teile: den ersten, seine Geburt, sein Studium und seinen Eintritt in das Säkularinstitut der Schönstatter Marienbrüder, und den zweiten, bei dem er praktisch bei Null beginnt, indem er frei und in Absprache mit derWeiterlesen
SPANIEN, Juan Zaforas • Gestern, am 3. November 2018, wurde ein junger Mann im Heiligtum von Pozuelo zum Priester geweiht. Dieser junge Mann, den ich seit seiner Kindheit kenne, weil er ein Freund meines Sohnes ist, ist jetzt Pater Eduardo. — Geweiht wurde er von Kardinal D. Carlos Osoro; in seiner sehr volksnahen Ansprache machte er deutlich, was er von ihm erwartet, nämlich Transparent Jesu Christi für alle Menschen zu sein; dabei betonte er das „für alle“, ohne Ansehen der Situation und Bedingungen. Alle Menschen sind Kinder Gottes. Es würdeWeiterlesen
SPANIEN, Juan Zaforas und María Fischer • Am 3. November wird der spanische Diakon Eduardo Segura, Mitgliedes des Säkularinstitutes der Schönstatt-Patres, im Heiligtum von Pozuelo außerhalb von Madrid zum Priester geweiht. – Kardinal Carlos Osoro, Erzbischof von Madrid, wird Eduardo Segura am Samstag, dem 3. November, um 12.00 Uhr im Schönstatt-Heiligtum in Pozuelo de Alarcón, Madrid (Camino de Alcorcón, 17) zum Priester weihen. Anschließend wird ein Aperitif gereicht. Die Schönstatt-Patres in Spanien danken für alle Hilfe und Unterstützung in den Jahren der Ausbildung zum Priestertum und vertrauen sich zusammen mitWeiterlesen
FRANKREICH, Roberto M. Gonzáles • Vom 4. bis zum 7. Oktober reisten Pilger aus vielen Ländern nach Cambrai (Frankreich), um sich an den 100. Todestag von Joseph Engling zu erinnern, etwas mehr als zwei Wochen nach dem 50. Jahrestag des Todes von Josef Kentenich.   Die Feier war geprägt von vielen Neuheiten. Die wichtigsten waren, dass für die gesamte Organisation die Schönstattfamilie von Frankreich verantwortlich war, und die Anwesenheit des neuen Erzbischofs der Diözese Cambrai, Vincent Dollmann, der Schönstatt seit kurzer Zeit kennt. Die beim Heiligtum erlebte Atmosphäre war wirklichWeiterlesen
ARGENTINIEN, Maria Fischer • Viele kennen ihn  als „Don Daniele“, Rektor des Internationalen Schönstatt-Zentrums in Belmonte, Rom. Im Alter von 69 Jahren ist Pfr. Daniel Lozano am gestrigen 27. September verstorben. Die Exsequien feiert Erzbischof Eduardo Eliseo Martín von Rosario am heutigen Freitag, 28. September, um 11.00 Uhr (Ortszeit) • Neben seinen vielen und vielfältigen priesterlichen Aufgaben in der Diözese wurde er 1993 Mitglied de Pastoralrates des Erzbistums Rosario; im Jahr 1994 leitete er verantwortlich den Bau des Schönstatt-Heiligtums in Granadero Baigorria bei Rosario und wurde Leiter der Schönstatt-Bewegung imWeiterlesen
Im Gedenken an P. Humberto Anwandter, Redaktion • “Mit jedem Menschen, der stirbt, stirbt eine Welt“, sagt Gerhard Hauptmann, „doch keiner stirbt für sich allein. Jeder, der von uns geht, nimmt ein Stück von uns mit.“ Und lässt etwas von sich bei uns zurück. Als Christen wissen wir, dass er bei uns bleibt. Als am 29. Juli Pater Humberto Anwandter aus der Gründergeneration Schönstatts und der Schönstatt-Patres in Chile verstorben ist, da starb ein granz Großer, eine Bündniswelt, eine Bündnisgeschichte, eine Geschichte insbesondere des Bündnisses mit Pater Kentenich und desWeiterlesen
CHILE, Octavio Galarce und María Fischer • Am Sonntag, 29. Juli 2018, um 5.45 Uhr Ortszeit, ist P. Humberto Anwandter heimgegangen in die ewige Begegnung mit Gott. Wir danken für sein Leben und beten für ihn und alle, die um ihn trauern. — Ein großer geistlicher Sohn Pater Kentenichs ist kurz vor dem 50. Todestag seines geistlichen Vaters heimgegangen. Die Beisetzung von P. Humberto  war am Montag, 30. Juli um 15.00 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche in Bellavista unter großer Beteiligung der Schönstattfamlilie. Zu seinem goldenen Priesterweihejubiläum im Jahr 2009 veröffentlichteWeiterlesen
ARGENTINIEN, Claudia Echenique • An diesem Samstag, 28. Juli, weiht Bischof Francisco Pistilli von Encarnación, Paraguay, in Córdoba, Argentinien, den Argentinier Santiago Ferrero, Mitglied des Instituts der Schönstatt-Patres, zum Priester. Die Feier beginnt um 16.00 Uhr Ortszeit (GMT – 3 Std., 21:00 Uhr europäische Sommerzeit) und wird live im Internet übertragen, damit die ganze weltweite Schönstattfamilie daran teilhaben kann. — Mehrere Schönstatt-Patres und Mitglieder der argentinischen Schönstattfamilie sind schon auf dem Weg nach Córdoba, um am Samstag in der Kathedrale dabei zu sein. Seit dem 19. Juli hat Santiago sichWeiterlesen