Papst Franziskus Schlagwort

PARAGUAY, Cristina Velázquez • Seit drei Jahren bereits lebt ein Team aus der Gemeinschaft der Berufstätigen Frauen „Kirche im Herausgehen“ durch den Besuch der Insassen des Frauengefängnisses „Buen Pastor“ (Guter Hirte) in Asunción. Schuld an diesem kühnen Herausgehen ist niemand anderes als Papst Franziskus.— Heraus an die Peripherie – zehn Minuten vom Heiligtum entfernt Das Team suchte im Jahr 2015 ein Apostolat, das richtig einschlagen würde. Noch immer hallten in ihnen die Worte von Papst Franziskus bei der Audienz für die Schönstattfamilie im Rom im Jubiläumsjahr 2014 nach, wo erWeiterlesen
Von Maria Fischer • „Die sehen aus wie illegale Migranten“, scheint der Beamte an der Grenze zu sagen, einer dieser Grenzen, vor denen Hunderte und Tausende von Migranten und Flüchtlingen stehen, die, nach der öffentlichen Meinung und noch mehr nach jenen aufstrebenden populistischen Parteien und ihrem Schrei „Unser Land zuerst“ Kultur, Wohlstand und Sicherheit großer Länder bedrohen. Wie jenes Landes auf der anderen Seite dieser Grenze, der sich in dieser Nacht ein Mann in ärmlicher Kleidung, eine Frau, die viel zu jung scheint, um schon ein Kind zu haben, nähern,Weiterlesen
BETEN WIR MIT PAPST FRANZISKUS, Redaktion • Immer mit der Hand am Pulsschlag der Zeit grüßte Papst Franziskus letzten Donnerstag per Twitter „die Spieler und das Publikum der Fußball-Weltmeisterschaft, die heute in Russland beginnt. Ich hoffe, dass sich dieses Sportevent als Gelegenheit der Begegnung und der Brüderlichkeit erweisen wird.“ Während ein Großteil des Interesses der Welt in diesen Wochen auf die Weltmeisterschaft gerichtet ist, nutzte Papst Franziskus am Sonntag, dem 17. Juni, wieder einmal das Angelusgebet, um eine Globalisierung der Solidarität mit Völkern und Personen, die in unserem persönlichen undWeiterlesen
BETEN WIR MT PAPST FRANZISKUS, Redaktion • Wie schon so oft nutzte Papst Franziskus heute das Angelusgebet, um auf das Leid eines Volkes aufmerksam zu machen und die Weltkirche zum solidarischen Gebet aufzurufen, Christen zu vernetzen im Wissen und Handeln. Mit den Bischöfen Nicaraguas teile er den Schmerz angesichts so vieler Toter und Verletzter bei der Niederschlagung von sozialen Protesten im Land. Beten wir im Solidarischen Bündnis mit Papst Franziskus und dem Volk von Nicaragua, wo die Pilgernde Gottesmutter präsent ist. Und fügen wir das schönstättische Plus hinzu, die BeiträgeWeiterlesen
AUF DEM WEG ZUR JUGENDSYNODE • Vertrauen in die Jugend und Einsatz für Frieden und Dialog: Papst Franziskus hat in einer Videobotschaft an die Teilnehmer einer Marienandacht am Samstag Ratschläge an Jugendliche erteilt und gleichzeitig deren Eltern und Erwachsenen aufgerufen, auf die Jugend zuzugehen.— Die Andacht am 12. Mai 2018 im Wallfahrtsort San Gabriele dell’Addolorata bei Teramo war Teil der Vorbereitung auf die Jugendsynode im Oktober in Rom. Per Video zugeschaltet waren Jugendliche in Panama City – wo im Januar 2019 der nächste Weltjugendtag stattfindet -, im russischen Nowosibirsk, inWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS IN LOPPIANO • „Kultur der Begegung ist Bündniskultur, die Solidarität schafft“: Am 25. Oktober 2014 hat Papst Franziskus der Schönstatt-Bewegung diese Worte geschenkt, Worte, die für schoenstatt.org seitdem Redaktionslinie sind. Am 10. Mai rief der Papst erneut dazu auf, Bündniskultur zu schaffen, für eine globale Bündnis-Zivilisation zu wirken. Mit diesen Worten rief er in Loppiano, dem internationalen Zentrum der Fokolar-Bewegung, dazu auf, gemeinsam die Herausforderungen unserer Zeit anzugehen. — „Ich möchte meinen Blick auf den Horizont richten und lade euch ein, es mit mir zu tun. Schauen wirWeiterlesen
PARAGUAY, Pedro Cáceres • Im Jahr der Barmherzigkeit ermutigte uns Papst Franziskus, als einWerk der Barmherzigkeit Gefangene zu besuchen. Eines Tages sagte ich während einer Pfarraktivität mit vielen Teilnehmern, wie schwer es mir falle, dieses Werk der Barmherzigkeit zu verwirklichen, weil ich weder jemanden kenne, den ich besuchen könnte, noch jemanden, mit dem ich dorthin gehen könnte. Mitte des Jahres 2016, während eines Gespräches mit Padre Pedro, lud er mich ein, ihn an einem Samstag bei der Gefängnispastoral zu begleiten. Während dieser Woche und nach gründlichem Nachdenken (vielem Überlegen) entschiedWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS, Aica/Redaktion • Der 23. April ist das Fest des hl. Georg – und damit Namenstag von Papst Franziskus, der mit bürgerlichem Namen Jorge (Georg) Bergoglio heißt. Und dieser wollte seinen Namenstag damit feiern, dass er „Gelati“ verteilen ließ. Zu seinem Namenstag bekamen die Gäste von Caritas-Einrichtungen in der Ewigen Stadt auf seine Kosten ein Eis spendiert. — Ein kleines aber sprechendes Zeichen der Solidarität mit denen, die Tag für Tag in den Suppenküchen, den Obdachlosenunterkünften und Einrichtungen Roms durch die Caritas, durch die Mitglieder der Gemeinschaft Sant’Egidio, imWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS – GAUDETE ET EXSULTATE • Gehörst du zu denen, die sich nicht zufriedengeben mit einem mittelmäßigen Leben? So der Anfang eines bemerkenswerten Videos. Eines professionell gemachten Videos zur Einführung eines neuen Apostolischen Schreibens – das gab es noch nie. „Die im Vatikan haben sich auf die Socken gemacht mit einem echten coolen Video“, so José Argüello aus Paraguay, der am letzten Wochenende bei einer Tagung über diese Einladung von Papst Franziskus an die ganze Kirche gesprochen hat. Die Einladung zur Heiligkeit in der Welt von heute. „Die konstruktiveWeiterlesen
COSTA RICA, P. José Luis Correa • Es war mit hoher Wahrscheinlichkeit in Costa Rica, wo das neue Apostolische Schreiben von Papst Franziskus Gaudete et exsultate  zum ersten Mal Thema einer Schönstatt-Tagung war: dank der Zeitverschiebung am Tag der Veröffentlichung, am 9. April! — Am Sonntag, dem 8. April, hatten 15 Männer aus der Schönstatt-Männerbewegung einen Einkehrtag beim Heiligtum „Familie der Hoffnung“. Begleitet wurden sie von Pater José Luis Correa, der ihnen Anregungen für die persönliche Reflexion gab. Vom 9. bis 10. April waren dann die Schönstatt-Mütter an der Reihe.Weiterlesen