Papst Franziskus Schlagwort

cárcel de menores
PARAGUAY, Maria Fischer • „Jesus kümmert sich um die große Menschenmenge, die ihm folgte, um sein Wort zu hören und von verschiedenen Übeln befreit zu werden“, sagte Papst Franziskus an diesem Sonntag, dem 19. Juni, dem Fronleichnamsfest in Italien und in vielen Ländern, beim Angelus. „Das Wunder der Brote und Fische geschieht jedoch nicht auf spektakuläre Weise, sondern fast zurückhaltend, wie beim Hochzeitsmahl zu Kana: Das Brot vermehrt sich, während es von Hand zu Hand geht. Und während sie isst, merkt die Menge, dass Jesus sich um alles kümmert.“ IchWeiterlesen
misiones
COSTA RICA, Laura Constela • Es hatte eine Weile gedauert, bis ich mir endlich die Zeit genommen habe, den Brief zu lesen, den der Heilige Vater letzten November zum 5. Welttag der Armen geschrieben hatte. Wie immer sind seine Briefe und Enzykliken eine wahre Lichtquelle auf dem Weg, und das war auch dieses Mal nicht anders. In dem Brief spricht er von vielen Dingen, aber unter anderem davon, dass es notwendig ist, „dass wir (die Armen) in ihren Häusern erreichen, in Krankenhäusern und Pflegeheimen, auf der Straße und in denWeiterlesen
unidad
PFINGSTEN 2022 • Vier Botschaften zu Pfingsten, vier Botschaften zur Einheit: Am 3. Juni empfing der Heilige Vater Papst Franziskus im Apostolischen Palast des Vatikans eine Delegation junger Priester und Mönche aus den orthodoxen Ostkirchen in Audienz, und gab ihnen „Schritte“ zum Verständnis der Einheit – jener Einheit, die immer herbeigesehnt wird und immer in Gefahr ist, zum Selbstzweck, zur Uniformität, und von der Uniformität zur Vermassung und zum Sklavengeist zu verkommen. — Eine Botschaft in vier Impulsen, die hoffentlich für all unsere Pfingsttreffen nützlich ist. 1   Der ersteWeiterlesen
padres de Schoenstatt
VATIKAN, Cassio Leal • Lieber Pater Ailton, vor einigen Wochen hatten Sie und vier weitere Schönstattpatres des Kurses Dilectio Patris Vivens ex Sion (Lebendige Liebe des Vaters aus Sion) bei Ihrem Besuch in Rom und im Vatikan die Gelegenheit, Papst Franziskus persönlich zu treffen. Sicherlich war es ein unvergesslicher und ganz besonderer Moment in Ihrem priesterlichen Leben, den Sie immer in Erinnerung und im Herzen tragen werden. Deshalb würden wir gerne wissen, wie dieses Gespräch mit dem Heiligen Vater verlaufen ist. — Wie war dieses Treffen möglich? Wie haben SieWeiterlesen
Hospital de campo
FRANZISKUS – FRIEDEN FÜR DIE UKRAINE • Papst Franziskus‘ Rede von der Kirche als Feldlazarett gewinnt mit seinem Besuch im Krankenhaus „Bambino Gesu“, dem „Krankenhaus des Papstes in Rom“, an Aktualität. Seit Beginn des Krieges sind 50 Kinder aus der Ukraine in das Krankenhaus des Papstes gekommen. Am 19. März besuchte Papst Franziskus die 19 Kinder, die noch behandelt werden müssen. — Es ist das wahre Gesicht des Krieges: zwei Mädchen mussten Arm bzw. Hand amputiert werden, zwei weitere Mädchen haben ein sehr schweres Schädelgesichtstrauma. Es sind 4 Mädchen ausWeiterlesen
Ukraine
Papst Franziskus – Frieden für die Urkaine • Spenden fließen, Flüchtlinge werden fast überall in Europa aufgenommen, jeden Abend gehen Menschen auf die Straße gegen den Krieg Russlands in der Ukraine, auch in Russland; viele, sehr viele beten. Auf der Weltkarte der Schönstatt-Heiligtümer tragen alle Heiligtümer die Farben der Ukraine. Firmen stoppen ihre Tätigkeiten in Russland, Politiker, Wissenschaftler, Prominente fordern ein Ende des Blutvergießens. Am heutigen Sonntag ruft Papst Franziskus in die Welt: „Krieg ist Wahnsinn! Bitte, hört auf! Schaut auf diese Grausamkeit!“ — Hier der Papst-Appell in vollem WortlautWeiterlesen
Homilias de la pandemia
PAPST FRANZISKUS, María Fischer • Wir stehen wie gelähmt und entsetzt vor dem Krieg Russlands gegen das ukrainische Volk… und haben kaum die Pandemie überstanden, die seit mehr als zwei Jahren wütet. Wie jetzt inmitten des Krieges hat Papst Franziskus das Volk Gottes durch die Pandemie geführt, es ermutigt, begleitet und getröstet. — Wage zu träumen heißt das Buch, das Austen Iverneigh auf der Grundlage seiner Gespräche mit Papst Franziskus geschrieben hat, der mit Prophetie und Kühnheit die Konturen der Post-Pandemie zeichnet, zu einer Neugestaltung der Wirtschaft aufruft, von AgentenWeiterlesen
#Ucrania
In Solidarität mit der Ukraine, Redaktion • Nur wenige Stunden nach Beginn des russischen Einmarsches in der Ukraine begannen Mitglieder des Teams von schoenstatt.org, den Friedensappell von Papst Franziskus und seinen Aufruf zu einem Fasten- und Gebetstag für die Ukraine am 2. März, dem Aschermittwoch, in ihren Netzwerken zu verbreiten. Kurze Zeit später war er auch auf schoenstatt.org in allen fünf Sprachen als Hauptartikel zu finden. Eine Geste der Solidarität mit dem ukrainischen Volk, mit den getöteten Soldaten, Kindern, Müttern, Vätern, mit den Kindern, Frauen und alten Menschen in KellernWeiterlesen
Papst Franziskus, 23.02.2022 • Ich bin zutiefst erschüttert über die sich verschlechternde Lage in der Ukraine. Trotz der diplomatischen Bemühungen der letzten Wochen zeichnen sich immer bedrohlichere Szenarien ab. Wie ich empfinden viele Menschen auf der ganzen Welt Angst und Besorgnis. Wieder einmal wird der Frieden der Allgemeinheit durch die Interessen der Parteien bedroht. — Ich möchte an die politisch Verantwortlichen appellieren, eine ernsthafte Gewissensprüfung vor Gott zu machen, der der Gott des Friedens und nicht des Krieges ist; der der Vater aller ist, nicht nur einiger; der will, dassWeiterlesen
Mediterráneo
ITALIEN, Fides-Agentur • Am heutigen Mittwoch, dem 23. Februar, beginnt in Florenz ein Treffen der katholischen Bischöfe mit Vertretern der Mittelmeerländer. Im Sinne der prophetischen Intuitionen des große Florentiner Bürgermeister Giorgio La Pira, der in den Jahren des Kalten Krieges Rolle des Mittelmeers als „Grenze des Friedens“ betonte, soll dieser Gedanke angesichts der aktuellen Lage neu aufgelegt werden. Das Treffen begann heute Nachmittag mit einer Einführung durch den Vorsitzenden der italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Gualtiero Bassetti, und wird am Sonntag, den 27. September, mit einem Gottesdienst mit Papst Franziskus in derWeiterlesen