Franziskus – Botschaft Kategorie

iglesia fraterna
DILEXIT ECCLESIAM und Geschwisterlichkeits-Kampagne 2021, Maria Fischer “Wie fruchtbar unser Zeugnis sein wird, hängt auch von unserer Fähigkeit zum Dialog ab”, sagt Papst Franziskus in seiner Botschaft zum Beginn der Geschwisterlichkeits-Kampagne 2021 in Brasilien, in dieser zweiten Fastenzeit, die von der Pandemie geprägt ist, „einer Zeit der intensiven Reflexion und der Revision unseres Lebens.“ In den vergangenen Wochen haben wir  mit großer Freude zwei Texte von Ana Beatriz Dias Pinto, einer bekannten Journalistin und Theologin aus dem nicht-organsierten Schönstatt veröffentlicht. Wir teilten die Freude über ökumenische Schritte, Schritte zum Dialog,Weiterlesen
Kommunikation
PAPST FRANZISKUS, Botschaft zum Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel • „Heute ist auch der Gedenktag des heiligen Franz von Sales, des Schutzpatrons der Journalisten. Gestern wurde die Botschaft zum Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel mit dem Titel «Komm und sieh« (Joh 1,46). Kommunizieren, indem man den Menschen begegnet, wo und wie sie sind“, veröffentlicht. EIch ermutige alle Journalisten und Kommunikatoren, „zu gehen und zu sehen“, auch dort, wo niemand hingehen will, und Zeugnis von der Wahrheit abzulegen.“ Worte des Heiligen Vaters nach dem Angelusgebet am heutigen Sonntag, 24. Januar. Die Botschaft gipfeltWeiterlesen
Video del Papa
PAPST FRANZISKUS, Gebetsmeinunug Januar 2021 • Das erste „Video vom Papst“  im Jahr 2021 stellt die menschliche  Geschwisterlichkeit in den Mittelpunkt. Der Heilige Vater ruft die Menschen verschiedener Religionen, Kulturen, Traditionen und Glaubensrichtungen auf, sich auf das Wesentliche zu besinnen: die Nächstenliebe. “Lasst uns beten, dass der Herr uns die Gnade schenken möge, mit den Brüdern und Schwestern anderer Religionen in tiefer Geschwisterlichkeit zu leben, ohne Streit, indem wir füreinander beten und für alle offen sind,” bittet Papst Franziskus in der Januar-Ausgabe des „Videos vom Papst“, mit dem seit einigenWeiterlesen
Urbi et orbi 2020
PAPST FRANZISKUS, Weihnachten 2020 • Die Philippinen, Vietnam, Chile, Venezuela, Syrien, Irak, Jemen, Israel, Palästina, Libanon, Libyen, Karabach, Armenien, Aserbaidschan, Ukraine, Burkina Faso, Mali, Niger, Mosambik, Südsudan, Nigeria und Kamerun: Protagonisten der „Weltkarte“ von Franziskus‘ Weihnachten, des Weihnachtsfestes einer Kirche, die jeden Menschen „Bruder“ nennt. „Wir sitzen alle im gleichen Boot. Jeder Mensch ist mein Bruder oder meine Schwester. In jeder Person sehe ich das Angesicht Gottes widergespiegelt, und in den Leidenden werde ich des Herrn gewahr, der mich um Hilfe bittet. Ich sehe ihn im Kranken, im Armen, imWeiterlesen
Papst Franziskus, Weihnachten 2020 • Nein, Weihnachten fällt nicht aus. Nicht im Lockdown, nicht bei Kontaktbeschränkungen, nicht für alle, die allein sind, nicht einmal bei abgesagter Christmette. Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns geschenkt. In einer von den pandemiebedingten Einschränkungen geprägten Christmette im Petersdom hat Papst Franziskus an den Kern der Weihnacht erinnert. Gottes Sohn ist gekommen, so Franziskus, „um uns aus Gnade zu gesegneten Söhnen und Töchtern zu machen. Ja, Gott kommt als Sohn in die Welt, um uns zu Kindern Gottes zu machen. WasWeiterlesen
WELTTAG DER ARMEN • Heute ist nicht der Welttag der Armut. Es ist der Welttag der Armen. Der Papst der Armen, wie ihn viele nennen, stellt sie in den Mittelpunkt. Die Armen, die 100 in der Messe, die Tausenden von Armen, aber konkreten Armen: diejenigen, die kein Dach über dem Kopf haben, diejenigen, die nicht wissen, wie sie die Rechnungen bezahlen sollen, diejenigen, die Hunger leiden, diejenigen, die kein Geld haben, um ihr Studium oder das ihrer Kinder zu bezahlen…Wenn wir uns für Dequeni einsetzen, für Casa Madre de Tuparenda,Weiterlesen
Fratelli tutti
Ignacio Serrano del Pozo • Auf dem Grab des Heiligen Franziskus hat der Heilige Vater am 3. Oktober seine jüngste Enzyklika Fratelli Tutti (Über die Geschwisterlichkeit und die soziale Freundschaft)  unterzeichnet. Seit Laudato Si, der Enzyklika von 2015 über die Pflege des gemeinsamen Hauses, haben wir kein Dokument von solcher Bedeutung mehr. Beide Texte stimmen im Übrigen darin überein, dass es il poverello d’Assisi ist, der die ursprüngliche Inspiration liefert, die dem Dokument den Titel gibt. Dies bestätigt nur die Wertschätzung, die der jetzige Pontifex für diesen Heiligen hat, von demWeiterlesen
WELTTAG DER MIGRANTEN UND FLÜCHTLINGE • Das vom Heiligen Vater für den 106. Welttag der Migranten und Flüchtlinge gewählte Thema lautet „Wie Jesus Christus zur Flucht gezwungen“ und wird in diesem Jahr die Seelsorge für Binnenvertriebene in den Mittelpunkt stellen. — Der 27. September ist der Welttag des Migranten und Flüchtlings. In der Zeit bis dahin näherte sich die Abteilung „Migranten und Flüchtlinge“ des Dikasteriums für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen dem Thema des Welttags („Wie Jesus Christus, zur Flucht gezwungen – Aufnahme, Schutz, Förderung und IntegrationWeiterlesen
IM GEIST VON LAUDATO SI • Das neue „Papstvideo“, das im Kontext der Zeit der Schöpfung entstanden ist, ruft zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen des Planeten und zu ihrer fairen und respektvollen Verteilung auf.— Am Vorabend des Weltgebetstages für die Schöpfung wurde das neue Video des Papstes mit dem der ganzen Weltkirche anvertrauten Gebetsanliegen des Papstes veröffentlicht. In diesem Monat geht es um den Respekt vor den Ressourcen des Planeten. Im Rahmen der Schöpfungszeit , die vom 1. September bis 4. Oktober begangen wird (der nab sich inWeiterlesen

Veröffentlicht am 23.08.2020In Franziskus - Botschaft

Die Welt heilen

PAPA FRANCISCO – MENSAJE | María Fischer • “Es braucht eine zweifache Antwort auf die Pandemie: Wir müssen eine Behandlung gegen ein kleines Virus finden, das die ganze Welt in die Knie zwingt, und wir müssen ein großes Virus behandeln, nämlich die soziale Ungerechtigkeit”, so der Tweet von Papst Franziskus vom vergangenen 19. August, mit dem er das Thema der Katechese bei der Generalaudienz des selben Tages aufgriff. —   Der Direktor der Weltgesundheitsorganisation hat auf den Tweet geantwortet, in dem Franziskus daran erinnert, dass der Kampf gegen das CoronavirusWeiterlesen