Pilgernde Gottesmutter Schlagwort

mayolica
ARGENTINIEN, La Plata, Héctor und Norma Pavia • Vor einigen Monaten haben wir beschlossen, eine Majolika mit dem Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter und Königin von Schönstatt in den Vorgarten unseres Hauses zu stellen, der auch als Stellplatz genutzt wird. Dieser Ort weist zwei Besonderheiten auf; eine davon ist, dass sich fast am hinteren Ende eine Balustrade mit einer kleinen Marmorbank befindet, die zur Dekoration mit kleinen Topfpflanzen dient. Die zweite Besonderheit ist, dass der Vorgarten von der Straße aus zu sehen ist und jeder, der möchte, das Bild derWeiterlesen
ermita Villa 31
ARGENTINIEN, Maria Fischer • Wir trafen ihn in der Kapelle Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz im Barrio Mugica (früher und auch heute noch besser bekannt als Villa 31), wo er mit Besen in der Hand, Kehrblech und Putzlappen die Kapelle reinigt, in der eine Stunde später die Heilige Messe beginnen wird. Pfr. Ignacio Alejandro Bagattini ist einer der drei Priester (und ein Diakon), die in der Pfarrei und den Kapellen dieses Viertels arbeiten. Er ist sichtlich erfreut über unseren Besuch und freut sich noch mehr über meine Überraschung, als ichWeiterlesen
Taxista misionero
ARGENTINIEN, Maria Fischer • „Ihr tragt zum Wohl der Gesellschaft bei durch euer Gespräch mit dem Fahrgast, auch wenn ihr dabei nicht von Gott redet, aber ihr nähert euch der Seele eines Bruders oder einer Schwester und öffnet den Horizont der Hoffnung“, sagte der Kardinal von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, vor fast 20 Jahren, im Jahr 2002, zu den in der Kathedrale von Buenos Aires versammelten katholischen Taxifahrern. Bei der Generalaudienz am 24. November 2021 sprach er als Papst vom heiligen Josef, dem „Mann, der unbemerkt bleibt, dem MannWeiterlesen
Campaña
COSTA RICA, Elisa Velásquez • Die Missionare und Missionarinnen der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter bekräftigten ihr Engagement und machten deutlich, dass mit ihrer Mitarbeit in der Mission alles von ihr abhängt. Jedes Wort und jede Handlung der Missionare ist ein Opfer der Liebe und des Dienstes an der Gottesmutter, die ihnen dieses Apostolat anvertraut hat, das in der Zeit Bestand hat. — Die Pilgernde Gottesmutter begann ihre Pilgerreise in Costa Rica mit der Ankunft von Bildern der Pilgernden Gottesmutter aus verschiedenen Teilen der Welt: 1990 aus Panama, 1994 aus ArgentinienWeiterlesen
Heiligtum Tamil Nadu
INDIEN, Fr. Jose Amaladoss / Maria Fischer • Vor einigen Tagen haben wir auf schoenstatt.org einen Artikel aus dem Sunrise Children`s Village in Tamil Nadu, in Trägerschaft der Schönstatt-Patres, veröffentlicht – und die Freude unter den Lesern war groß, endlich einmal wieder etwas von Schönstatt in Indien zu erfahren. Grund genug für eine Nachfrage: Was machen die Schönstatt-Patres in Tamil Nadu eigentlich noch? — Bildung, Sozialarbeit und Arbeit für die und in der Schönstatt-Bewegung – das sind die drei Schwerpunkte ihrer Arbeit. Vom Kinderdorf Sunrise haben wir im letzten ArtikelWeiterlesen
Peregrina en Tansania
ARGENTINIEN, Juan Eduardo Villarraza • Heute ist der 18. August, Bündnistag. Ich bin zu Hause und male die 13. Station des Werkzeugskreuzwegs, als ich auf mein Handy schaue und ein Foto eines Mädchens aus Tansania mit der Pilgernden Gottesmutter entdecke, das einen Artikel illustriert, den mir ein Freund geschickt hat, der Mitglied der Katholischen Aktion ist. — Konzentriert auf mein eigenes Tun wie ich bin, sehe ich, dass es etwas von einem Missionar ist, aber ich lese es nicht gründlich. Ich antworte Adrián, meinem Freund, und sage: „Wie großartig dieWeiterlesen
taxista
ARGENTINIEN, 3MG, Claudia Echenique • Diese Drei-Minuten-Geschichte stammt aus einer Sprachnachricht von Romina, der Protagonistin dieser Geschichte, und erzählt, wie ihr Glaube gestärkt und erneuert wurde, als sie ein einfaches Schild sah, als sie in der Stadt Buenos Aires in ein Taxi stieg. — Ihr Mann Diego lag seit mehreren Tagen mit einer beidseitigen Lungenentzündung im Krankenhaus, er war intubiert worden und sein Zustand war weiterhin kritisch. Am Mittwoch, dem 14. Juli, ging Romina in die Klinik und erfuhr, dass man ihn vom Beatmungsgerät abnehmen konnte. Sie konnte ihn durchWeiterlesen
Camino
SPANIEN, Luis Ortiz/mf • Luis ist ein Venezolaner, der bei Nacht und Nebel aus seinem Land fliehen musste, aber in der Unterkunft, in der er untergebracht war, fand er ein Bild der Pilgernden Gottesmutter, und er wurde ihr Missionar, indem er sie zu den Menschen auf der Straße, zu den Flüchtlingen brachte… Am 11. Juli erfüllte sich sein Traum, nach Spanien zu kommen und den Jakobsweg zu gehen. Er erzählt uns von seinen Begegnungen mit anderen Pilgern… und mit der Jungfrau Maria, die unter dem Motto „Madre, ven“ durch dieWeiterlesen
Misioneras de la Caridad
COSTA RICA, Eugenia Cruz • Am Donnerstag, 24. Juni 2021, wusste die Gottesmutter uns wieder mit ihrer Liebe zu überraschen. Es ist immer eine große Freude, alle ihre Pilgerkinder im Heiligtum der Familie der Hoffnung zu begrüßen; besonders an einem eucharistischen und priesterlichen Tag wie dem Donnerstag. Der Tag wurde durch den Besuch einer Gruppe von Missionarinnen der Nächstenliebe mit Freude erfüllt. — Wie sind sie zum Heiligtum gekommen? Es ist eine ziemlich spannende Geschichte… eine reale Geschichte. William Chacón leitet die Casa Matias Family – ein Projekt, um JugendlichenWeiterlesen
Peregrina para curas
COSTA RICA, Andrés Salas • Seit dem 27. Mai 2021 gibt es 22 neue Missionare der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter in Cartago, jener Diözese in Costa Rica, in der sich die Basilika Unserer Lieben Frau von den Engeln, der Patronin von Costa Rica, befindet. — Unter den Bildern der Pilgernden Gottesmutter haben wir schon zwei „Bilder der Pilgernden Gottesmutter für Priester“, die am 27. Mai den Dompriestern und dem Pfarrer meiner Pfarrei Santa Maria Goretti, Pfr. Adrián Calvo, überreicht wurden. Pfarrer Adrián hat das Bild bereits in der Kapelle seinesWeiterlesen