Heiligtum Schlagwort

Santa Cruz do Sul peregrinos
BRASILIEN, Maria Fischer • Am 29. Juni, dem Fest der Apostel Petrus und Paulus, ging eine kleine, aber doch starke Gruppe von Männern und Frauen mit Bildern der Pilgernden Gottesmutter in den Händen auf die Straße und marschierte zu dem Ort, der viele Jahre lang die Heimat der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt war, dem Heiligtum in Santa Cruz do Sul, und von dem die Pilger und die Gottesmutter selbst auf Beschluss der Eigentümer vertrieben („umgesiedelt“ sagt man politisch korrekt) wurden. Aber weder Maria noch ihre Pilger gaben auf. DieseWeiterlesen
Guardianos
COSTA RICA, Marta Prieto • Der Dienst der „Wächter des Heiligtums“, angeregt von Pater José Luis Correa Lira, möchte die Pilger, die jeden Tag zum Heiligtum kommen, willkommen heißen und hat zum Ziel, dass sie in dieser Begegnung mit Christus den geistlichen Schutz, die Gnade, die vom Heiligtum ausgeht, spüren und sich von Maria, seiner und unserer Mutter, anschauen lassen.. — Obwohl am 26. März 2021 als Ziel festgelegt worden war, das erste Planungstreffen am 28. April abzuhalten, konnte es aufgrund der Pandemie erst einen Monat später via Zoom stattfinden,Weiterlesen
Madre de Pan
PARAGUAY, Lourdes und José Marín • Die Bäckerei „Madre del Pan“ („Mutter des Brotes“) befindet sich nur wenige Meter von Casa Madre de Tupãrenda und ein paar hundert Meter vom Heiligtum entfernt. Wenn man ankommt, riecht man den Duft von selbstgebackenem Brot, der unseren Geruchssinn mit Erinnerungen an zu Hause erfüllt… Wie schön, zu spüren, dass dort, in diesem Moment, Veränderungen im Leben stattfinden, Veränderungen in harten und schmerzhaften Strukturen, dass Schmerz in Freude umgewandelt wird, in Bestrebungen für ein geordnetes und glückliches Leben. — Es erinnert uns an Jesus,Weiterlesen
aliados

Veröffentlicht am 08.07.2021In Leben im Bündnis

Maria braucht Verbündete

ECUADOR, P. Rafael Amaya/mf • Von unserem Heiligtum aus ruft Maria uns auf, mit ihr am Aufbau des Reiches ihres Sohnes Jesus mitzuarbeiten, dazu braucht sie bereite Menschen als ihre Verbündeten… — Am Sonntag, 27. Juni, schloss eine Gruppe von Frauen und Müttern ihr Liebesbündnis im Heiligtum von Quito, begleitet von ihren Angehörigen.   Am Tag zuvor haben mehrere Pilger, Männer und Frauen, ihr Liebesbündnis geschlossen. „Das Liebesbündnis bedeutete, mich zu verpflichten, meine Beziehung zu Maria zu stärken und auf diese Weise ihrem Sohn Jesus näher zu kommen“, sagte einerWeiterlesen
Quito primera comunión
ECUADOR, P. Rafael Amaya/mf • Am 6. Juni feierten wir im Schönstatt-Heiligtum von Quito die Sakramente der Firmung und Erstkommunion für die Kinder des Projekts „Niños de María“ und der Katechese des Heiligtums. Auch drei Erwachsene empfingen ihre Erstkommunion. Wir danken Gott für diese evangelisierenden Früchte des Heiligtums. — Das kurze Video der Erstkommunion der Kinder ist eine Katechese für alle, die verstehen wollen, was Kommunion ist. Es ist ein Geschenk, ein unverdientes Geschenk, es ist der ewige Moment der Freundschaft Jesu, die jeder in seinen Grenzen annimmt und annehmenWeiterlesen
Misioneras de la Caridad
COSTA RICA, Eugenia Cruz • Am Donnerstag, 24. Juni 2021, wusste die Gottesmutter uns wieder mit ihrer Liebe zu überraschen. Es ist immer eine große Freude, alle ihre Pilgerkinder im Heiligtum der Familie der Hoffnung zu begrüßen; besonders an einem eucharistischen und priesterlichen Tag wie dem Donnerstag. Der Tag wurde durch den Besuch einer Gruppe von Missionarinnen der Nächstenliebe mit Freude erfüllt. — Wie sind sie zum Heiligtum gekommen? Es ist eine ziemlich spannende Geschichte… eine reale Geschichte. William Chacón leitet die Casa Matias Family – ein Projekt, um JugendlichenWeiterlesen
Erno Birck
BRASILIEN, Redaktion • „Ein heiliger Priester, er hat viele Jahre lang die Pilger und Mitglieder der apostolischen Bewegung geistlich begleitet. Mit Messen, Beichten, Seelsorge …“, so Ruy Kaercher (Instutit der Schönstatt-Familien) aus Santa Cruz do Sul, als er vom Tod von Pfr. Erno Birck hörte. — Letzte Woche ist Pfarrer Erno Birck im Alter von 91 Jahren gestorben. Der Tod trat im Krankenhaus von Santa Cruz do Sul ein, wo er zuvor stationär aufgenommen worden war. Der in Estrela geborene Priester hat 65 Jahre seines Lebens der Kirche gewidmet. AlsWeiterlesen
Santa Cruz do Sul
BRASILIEN, Ruy Kaercher/Maria Fischer • „Ich habe gehört, dass Schwester Lilian Goerck, die Provinzoberin der Marienschwestern von Rio Grande do Sul, auf einer „Pilgerreise“ in Schönstatt ist. Vielleicht sucht jemand von schoenstatt.org sie auf, um die wahren Gründe für den „Abbau“ des Heiligtums hier in Santa Cruz do Sul zu erklären?“ Diese Empfehlung von Ruy Kaercher kam mir am 17. Juni in den Sinn, als ich auf dem Weg zum Besuch bei einem Kunden in Koblenz kurz am Urheiligtum vorbeikam. — Diese verlassene Kapelle in Vallendar, in der Josef KentenichWeiterlesen
colegio
COSTA RICA, Juan Pérez • Am Freitag, 4. Juni, hatte eine Gruppe von 20 Absolventen der Country Day School, San José, eine Messe im Schönstatt-Heiligtum. — Die Initiative hatte ein großes Echo unter ihnen, und in den Tagen zuvor waren mehrere von ihnen zur Beichte gegangen. Einer der Jugendlichen, Jorge Eduardo Herdocia, dessen Eltern zum Schönstatt-Familienbund gehören, sprach die Begrüßungsworte. Victoria machte die Lesung und ein anderes Mädchen las die Bitten um Vergebung. Während der Predigt lud Pater José Luis Correa, nationaler Berater der Bewegung, sie ein, in der FreundschaftWeiterlesen
Quito bolsos de caridad
ECUADOR, Maria Fischer • Was macht ein Schönstatt-Heiligtum zu einem Schönstatt-Heiligtum? das Gebäude? der Altar? das Bild der Gottesmutter? die Gemeinschaft, die dort betet? die Schönstätter, die sich darin wohlfühlen? das Gnadenkapital? Alles schön und gut, alles wertvolle Argumente, aber „Argumente nach innen“, die dem normalen Volk, der Gesellschaft nichts erklären. Haben wir „Argumente nach außen“ für ein Heiligtum? In Quito, Ecuador, gibt es einen. — In Quito, Ecuador, gibt es ein Argument nach außen in Form von langen Schlangen armer Menschen, die Monat für Monat, seit letztem Dezember, „SäckeWeiterlesen