Heiligtum Schlagwort

COSTA RICA, Marisol Lara • Die heutige Zeit verlangt nach Innovation, Anpassung und Kreativität. Der Schönstatt-Familienbund in Costa Rica hielt am Samstag, 22. August, seine Jahresexerzitien mit einer Kombination aus Vor-Ort- und virtueller Teilnahme seiner Mitglieder. Eine begrenzte Anzahl von Paaren konnte an den Exerzitien im Haus der Bewegung teilnehmen, während andere die Gelegenheit hatten, sie gleichzeitig von zu Hause aus zu nutzen. Mit dabei waren auch fünf Ehepaare, die bereits in den Bund aufgenommen wurden und noch auf die Bildung künftiger neuer Kurse warten. — Die Ehepaare bereiteten sichWeiterlesen
CHILE, Pablo Gaete Martínez • Am Freitag, den 4. September versammelten sich wie jeden Monat die Mitglieder der verschiedenen Gruppen und Gliederungen, die die Familie des Heiligtums Monte Horeb von Chillán in der Region Ñuble bilden, zu der traditionellen Veranstaltung „Rund um den Tisch“. Vor der Pandemie versammelten wir uns jeden Freitag im Mehrzweckraum unseres Heiligtums, nach der Messe mit einem Consommé, Mate und Erfrischungen, um uns über einGesprächsthema auszutauschen. COVID-19 hat uns dazu gebracht, uns von zu Hause aus zu treffen, und die digitalen Plattformen haben es ermöglicht, dasWeiterlesen
ARGENTINA, Romina und Ariel Guzzeti • Vor etwa drei Jahren luden uns ein paar Freunde zu einer Tagung in Schönstatt ein. Nach und nach begannen wir diese neue Familie kennen zu lernen, die uns ihr Herz öffnete und ihren Lebensweg im Glauben mit uns teilte. So lernten wir das Schönstattheiligtum der Befreiung kennen, das im Zentrum der Stadt La Plata, am Fuße der Kathedrale steht.  — Wir begannen, im Glauben zu wachsen, und zusammen mit vier anderen Familien bildeten wir die Gruppe der Familienbewegung, die wir „Nichts ohne dich“ nennen.Weiterlesen
COSTA RICA | Lourdes Rosabal • Nichts wird einer Gruppe von Schönstattjugendlichen die Freude und Hoffnung nehmen, die nach einigen Monaten des Wartens und der Ungewissheit wegen COVID 19 in den nächsten Tagen unter anderem in Länder wie Spanien, Italien, Belgien und die Vereinigten Staaten reisen werden, um dort ihr Universitätsstudium zu beginnen oder fortzusetzen. — Trotz ihres jungen Alters, 18 und 19 Jahre alt, nehmen sie mit Mut und Zuversicht die Herausforderungen an, die die neue Realität der Pandemie ihnen für diesen neuen Lebensabschnitt, der in diesem Monat beginnt,Weiterlesen
COSTA RICA, P. José Luis Correa/mf • In Costa Rica gibt es zwar immer noch Einschränkungen bezüglich Verkehr und strikte sanitäre Vorschriften, aber diese hatten sich im Zuge einer allmählichen Wiedereröffnung zu lockern begonnen, und in diesem Zusammenhang konnte Bischof José Francisco Ulloa Rojas, emeritierter Bischof der Diözese Cartago, am 6. Juli zum ersten Mal das Schönstattheiligtum in San José, Costa Rica, besuchen. — Bischof em. José Francisco Ulloa Rojas (79) war der erste Bischof der Diözese Cartago (konstituiert 2005) und diente ihr bis 2017, dem Jahr der Einweihung desWeiterlesen

Veröffentlicht am 01.07.2020In Leben im Bündnis

Ein Tag sieghaften Vertrauens

BRASILIEN, Luísa Monteiro • Das Heiligtum des sieghaften Vertrauens in den Vater in der Stadt São Paulo regte die Schönstattfamilie am Ort an, sich zu einem 24stündiges Vertrauensgebet am 18. Juni, dem Bündnistag,  zusammenzuschließen als ein Geschenk an die Gottesmutter. Die Initiative nannte sich ‘Tag des Vertrauens’ und ist Teil der Vorbereitung auf das goldene Jubiläum des Heiligtums am 8. Juli 2020. — Mit diesem recht wagemutigen Vorschlag von tausend Vertrauensgebeten am 18. Juni lud das Heiligtum die Schönstattbewegung und alle Verehrer der Mutter und Königin am Ort ein, ihreWeiterlesen
PERU, Marco Antonio Valenzuela Acosta • Im Jahr 2017 besuchte ich das Heiligtum in der Gegend von La Planicie, in La Molina. Ich machte meine Arbeit als Fahrzeuginspektor für ein Privatunternehmen in La Planicie, und ich hatte das Gefühl, dass die Gottesmutter mich zu ihrem Heiligtum rief, das ganz in der Nähe liegt. Ich suchte nach einem Bus, der mich in der Nähe des Heiligtums absetzte. Als ich zum ersten Mal an diesem Ort ankam, war ich sehr beeindruckt. Ich dachte und fühlte, wie schön der Ort war, so etwasWeiterlesen
Von Roberto Henestrosa, Santa Cruz de la Sierra, Bolivien • „Ich werde deinen Wunsch erfüllen, wenn dein Herz und das Herz unserer ganzen Familie ein blühender Mariengarten geworden ist“ (P. Joseph Kentenich) Um Pater Kentenichs Brief zu paraphrasieren: Wann wird unser Heiligtum in Santa Cruz de la Sierra eingeweiht? Wenn unsere Herzen vor Freude brennen, vor Kindlichkeit, vor Großzügigkeit, vor Mission, von allem, was der Vater von einer Familie erwartet, die in der Liebe Christi glüht. Pfingsten naht und mit ihm, wer könnte mehr als die trinitarische Gestalt des HeiligenWeiterlesen
ARGENTINIEN, Silvia Sibay • Ein großer Beitrag zum Gnadenkapital in dieser Zeit ist es, das Heiligtum nicht besuchen und in den Armen der Gottesmutter Zuflucht nehmen zu können.— Um die Verbundenheit nicht zu verlieren, entstand aus der Pastoral des Heiligtums von Tucumán die Idee, die ganze Schönstattfamilie und die Pilger einzuladen, ihre Dankbarkeit, ihre Gaben und Bitten zu senden; diese wurden in ein Herz übertragen und in die Kirchenbänke des Heiligtums gelegt, stellvertretend für jeden von uns. Wir hätten nie gedacht, dass Botschaften aus verschiedenen Orten Argentiniens und sogar ausWeiterlesen
CHILE, Octavio Galarce Barrera • „Eigentlich ist die Schlacht von Santiago die entscheidende Schlacht im Krieg gegen das Coronavirus“. Mit diesem etwas martialisch anmutenden Satz gab der chilenische Gesundheitsminister Jaime Mañalich am letzten Mittwoch bekannt, dass die chilenische Regierung eine totale obligatorische Quarantäne für die Provinz Santiago, die Hauptstadt des Landes, und andere umliegende Gemeinden verordnet hat. Dies ist die größte seit Beginn der Pandemie in diesem Land errichtete Ausgangssperre. In Chile ist seit mehr als zehn Tagen ein anhaltender Anstieg der kritischen Fälle zu verzeichnen. In diesem Zusammenhang sindWeiterlesen