Heiligtum Schlagwort

Santuario de Los Olmos, Pilar
ARGENTINIEN, Matías García Samartino • Am Samstag, den 20. Februar 2021, um 18.00 Uhr Ortszeit, wird Bischof Pedro Maria Laxague von Zarate-Campana der Heiligen Messe vorstehen, in der das Heiligtum unserer Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt in Los Olmos, Pilar, Buenos Aires, Argentinien, eingeweiht wird. — Mit großer Freude lädt die Gemeinschaft der Schönstatt-Patres zusammen mit der Bürgervereinigung Servus Mariae und der Schönstattfamilie von Pilar zur Teilnahme an dieser Messe ein und wir sind dankbar, wenn Sie uns mit ihren Gebeten und Beiträgen zum Gnadenkapital begleiten. DieWeiterlesen
Visita del Nuncio Apostólico
COSTA RICA, P. José Luis Correa/mf/ce • Am 20. Dezember 2020, dem vierten Adventssonntag, erhielt das Heiligtum „Familie der Hoffnung“ in San José, Costa Rica, erneut Besuch vom Apostolischen Nuntius, Bischof Bruno Musarò. Er feierte die heilige Messe in Konzelebration mit dem Sekretär der Nuntiatur, Pater Laurencio Dancuta aus Rumänien, und Pater José Luis Correa.—   Bischof Bruno Musarò hat im August 2019 das Amt des Apostolischen Nuntius in Costa Rica übernommen. Zuvor hatte er den Posten in Ägypten inne, wo er auch als päpstlicher Delegierter bei der Arabischen LigaWeiterlesen
Santuario Pilar
ARGENTINIEN, Astrid Göttig • 8. Dezember, ein Festtag, ein Marienfest. Und um diesen Tag zu feiern, hatten wir die Gnade, unserer Mutter und Königin ein neues Heiligtum zu schenken, in Pilar, Buenos Aires, Argentinien. Sie wird Wunder wirken, sagen wir so oft, und so war es auch, sie eroberte Tausende von Herzen mit einem verdoppelten Tempo und so war trotz der Pandemie am 8. Dezember ihr Haus fertig.  — Mit Erlaubnis des Bischofs der Diözese segnete Pater Marcelo Gallardo den Tabernakel und setzte das Allerheiligste ein. Die Gottesmutter (das BildWeiterlesen
Santa Cruz do Sul
BRASILIEN, Luciana Rosas • Viele Schönstätter Brasiliens und darüber hinaus haben mit Erstaunen und Empörung die jüngsten Ereignisse im Zusammenhang mit dem Heiligtum von Santa Cruz do Sul, Rio Grande do Sul, verfolgt. Wenn wir ein wenig in die Geschichte eintauchen und die mit dem Thema verbundenen Fakten besser kennen lernen, wird immer deutlicher, dass das Konzept von „Familie“ in Schönstatt in der Praxis nicht so funktioniert, wie es gerne dargestellt wird, und dass hier dringender Handlungsbedarf besteht. — Die „Bombe“ platzte durch einen offenen Brief, den die Provinzoberin Ir.Weiterlesen
Alianza de Amor en Costa Rica
COSTA RICA, Margarita de Escorriola • An einem schönen Dezemberabend, am Vorabend des Marienfestes der Jungfrau von Guadalupe, schlossen vierzehn Mädchen aus der Mädchenjugend von Costa Rica ihr Liebesbündnis mit Maria.  — Die Feier fand im Schatten des Heiligtums der „Familie der Hoffnung“ statt. Die Ergriffenheit, am großen Tag des Bündnisschlusses angekommen zu sein, war bei den Mädchen und ihren Familien deutlich zu spüren. Diese jungen Frauen bereiteten sich mit Liebe und Treue während des ganzen Jahres mit zweiwöchentlichen Treffen vor, sie nahmen an Vorträgen, Zeugnissen und einem Einkehrtag imWeiterlesen
BRASILIEN, RUY ALBERTO KAERCHER • Wir haben volles Vertrauen in das, was unser Vater und Gründer uns geschenkt und von uns verlan gt hat, nämlich den Glauben an unsere Sendung gemäß seinen Worten: „Dies ist ein Werk und Werkzeug Gottes, erwählt für die christlich-marianische Gestaltung der Welt.“ In unserer Zeit sind wir stark gefordert, dies mit aller Kraft zu glauben. Denn wir erleben uns herausgefordert durch das Verhalten von Schönstättern, die uniformes Denken und Handeln fördern  und fordern, Entscheidungen relativieren und sich gegen den Reichtum des föderativen Prinzips, das unserWeiterlesen
Nueva Helvecia
URUGUAY, Alfredo Schiaffino • Das Jahr 2020 war ganz anders als alle anderen Jahre, in denen wir gelebt haben. Es gab viele unvorhergesehene Ereignisse, die mit der Pandemie einhergingen und die uns veranlassten, alle unsere Strukturen zu ändern. Fast alles, was wir für selbstverständlich hielten, hörte in einem Augenblick auf, auch nur entfernt möglich zu sein.  — Es ist erstaunlich, wie schnell sich alles ändert, nicht wahr? Es ist unglaublich, wie wir kreativ werden müssen, wie wir die Umstände auszunutzen wissen und wie wir aufmerksam auf die Zeichen der ZeitWeiterlesen
Santa Cruz do Sul Santuario
BRASILIEN, RUY ALBERTO KAERCHER • Schönstätter und Tausende von Menschen aus der Gemeinde von Santa Cruz do Sol und der Region sowie aus anderen Orten des Bundesstaates Rio Grande do Sul sind seit mehr als vierzig Jahren mit dem Heiligtum der Gottesmutter von Schönstatt in Santa Cruz do Sul, Rio Grande do Sul, verbunden, eine lange Tradition, eine Geschichte, die weit vor dem 11. Dezember 1977, dem Tag der Einweihung, begann. An diesem Tag nahmen die Dreimal Wunderbare Mutter diesen Gnadenort in Besitz, und seitdem hat sie in diesem heiligenWeiterlesen

Veröffentlicht am 19.11.2020In Leben im Bündnis

Im Schatten des Mangobaums

BOLIVIIEN, Alexandra Kempff I. • Unsere Gruppe Eleven Alegría (Steigert die Freude) aus der Familienbewegung in Santa Cruz, Bolivien, begann sich zu bilden, als es Whatsapp noch gar nicht gab, wir koordinierten die Treffen mit Anrufen oder E-Mails, und wer hätte sich vorstellen können, dass wir in Zukunft ein Jahr lang per Videokonferenz zusammenkommen würden! Am Sonntag, dem 8. November, durchbrachen wir die soziale Distanz in einem einfachen Treffen in unserem im Bau befindlichen Heiligtum (das wir ohne Pandemie schon im Mai 2020 eingeweiht hätten), ein Treffen, das wegen desWeiterlesen
BRASILIEN, Raphael de Mari/mr • Am Samstag, dem 19.09.2020, einem Tag nach der Feier des Bündnistags, feierte die Schönstattjugend von Jaraguá die „Messe und Kantate der Jugend“. Es war eine Veranstaltung, bei der wir uns persönlich im Heiligtum von Jaraguá zusammen fanden, und zwar auch virtuell für diejenigen, die nicht hingehen konnten oder die es wegen der Pandemie besser fanden, von zu Hause aus mitzumachen. Auf diese Weise konnten wir eine große Beteiligung der Jugend erreichen.— Wir begannen mit der heiligen Messe, die vom Rektor unseres Heiligtums und Begleiter derWeiterlesen