Heiligtum Schlagwort

Quito bolsos de caridad
ECUADOR, Maria Fischer • Was macht ein Schönstatt-Heiligtum zu einem Schönstatt-Heiligtum? das Gebäude? der Altar? das Bild der Gottesmutter? die Gemeinschaft, die dort betet? die Schönstätter, die sich darin wohlfühlen? das Gnadenkapital? Alles schön und gut, alles wertvolle Argumente, aber „Argumente nach innen“, die dem normalen Volk, der Gesellschaft nichts erklären. Haben wir „Argumente nach außen“ für ein Heiligtum? In Quito, Ecuador, gibt es einen. — In Quito, Ecuador, gibt es ein Argument nach außen in Form von langen Schlangen armer Menschen, die Monat für Monat, seit letztem Dezember, „SäckeWeiterlesen
Santuario de Santa Cruz do Sul
BRASIL, Maria Fischer • „Was wäre, wenn wir eine große internationale Gnadenkapital-Kampagne machen, um unseren Brüdern und Schwestern aus Santa Cruz do Sul zu helfen, das Heiligtum zurückzuerobern und wieder aufzubauen? Wir schaffen eine große Strömung der Unterstützung und Begleitung für sie und wir zeigen, dass es auch in Schönstatt Gemeinschaft gibt. Es ist eine Idee…“ Eine Idee, die Claudio Ardissone aus Asunción, Paraguay, seinen internationalen Mitstreitern von schoenstatt.org vorstellte, als er die Fotos vom Innenraum des Heiligtums sah, mit einem kleinen Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter, ein paar einfachenWeiterlesen
Santa Cruz de la Sierra
BOLIVIEN, Roberto Henestrosa • „Am Fest der Himmelfahrt des Herrn schenkt uns die Kirche Hoffnung, wo Jesus uns ermutigt, ihm nachzufolgen, wo der Traum des Glaubens unsere Herzen darauf vorbereitet, unsere ewige Wohnung beim Vater zu errichten.“ — Dies war ein bewegender Prolog von Bischof Braulio Saes am herbstlichen Morgen des Sonntags, 16. Mai, bei ruhigem und warmem Wetter. Doch dieser Ort wartet voller Spannung darauf, als unser Heiligtum gesegnet zu werden. Das Heiligtum und das ganze Umfeld ist physisch fertig, aber die Gottesmutter bereitet diese Herzen noch länger vor,Weiterlesen
bolsas de caridad
ECUADOR, P. Rafael Amaya / María Fischer • Schon 135 Säcke der Nächstenliebe sind es, die im Laufe des Monats Mai im Heiligtum von Quito abgegeben wurden, als Teil dieser Initiative der Solidarität, die aus dem Liebesbündnis mit den Ärmsten und Bedürftigsten entstanden ist. — Schönstatt im Herausgehen ist kein Spaziergang oder eine Reise inmitten einer Pandemie, um zu zeigen, dass wir ja so toll sind. Schönstatt im Herausgehen ist auch nicht die x-te Zoom-Konferenz so wunderbar schön für uns. ein Unternehmen, das seine Mitarbeiter schult, hat noch keine wirtschaftlicheWeiterlesen
Santa Cruz do Sul
BRASILIEN, Luciana Rosas • Nach monatelangen Gebeten, Gnadenkapital und Kämpfen um den Erhalt des Schönstatt-Heiligtums in Santa Cruz do Sul an seinem ursprünglichen Standort, nachdem es einseitig vom Institut der Schönstätter Marienschwestern geschlossen worden war, Kämpfe, die von schoenstatt.org begleitet und dokumentiert wurden, haben Schönstätter und mutige Pilger, die sich für die Sache des Heiligtums einsetzten, durch die Vermittlung der Staatsanwaltschaft einen ersten Teilsieg errungen. Sieg der Familie, Sieg der Gottesmutter! MPHCEV! ─ Am 29. April 2021 fand eine von der Staatanwaltschaft (Anm. d. Ü.: Ministério Publico – neben derWeiterlesen
Corrientes Madrugadores
ARGENTINIEN, Ramón Sandoval • Am Sonntag, den 2. Mai 2021, am 19. Jahrestag der ersten Madrugada in Argentinien, haben wir zum ersten Mal in den Mauern des zukünftigen Heiligtum Tierra de Maria in Corrientes gebetet. — Die Madrugadores in dieser Stadt im Nordosten Argentiniens treffen sich seit fünf Jahren jeden zweiten Sonntag um 8:00 Uhr morgens, um den Rosenkranz zu beten. Es ist eine Gemeinschaft von etwa fünfzig Männern, von denen sich fünfzehn bis zwanzig regelmäßig zum Gebet treffen, der Rest sind „Schwalben“, wie wir sie nennen, weil sie kommenWeiterlesen
Monterrey primera misa
MEXIKO, Cynthia Guevara und Roy Garza • Wir hatten die Gelegenheit, bei der Priesterweihe des jetzigen Pater Fernando Martinez Uribe dabei zu sein, in der schönen Basilika Unserer Lieben Frau von Guadalupe, und auch bei seiner Primizmesse in unserem Heiligtum „Maria Weg zum Himmel“. Wir haben uns sehr gefreut, dass die Gottesmutter uns auserwählt hat, bei einem so großen Ereignis für die Stadt Monterrey und für die ganze Schönstatt-Gemeinschaft dabei zu sein. — Das sind Momente, die einen Tränen rühren Am Samstag, den 17. April, bei der Priesterweihe, gab esWeiterlesen
San Jose Papa Francisco
JAHR DES HEILIGEN JOSEF, Maria Fischer mit Katherina Bieberstein • „Ich möchte euch heute Abend auch etwas ganz Persönliches sagen. Ich liebe den heiligen Josef sehr, denn er ist ein starker und ein schweigsamer Mann. Auf meinem Schreibtisch habe ich ein Bild des heiligen Josefs, der schläft. Und schlafend leitet er die Kirche! Ja! Er kann es, wir wissen das. Und wenn ich ein Problem habe, eine Schwierigkeit, dann schreibe ich es auf ein kleines Blatt und schiebe es unter den heiligen Josef, damit er davon träumt! Das bedeutet: damitWeiterlesen
Montevideo
URUGUAY, Gabriela Boffano/Maria Fischer • Uruguay ist das Land der ersten Filiale der Urheiligtums in der Welt – dieses Heiligtum in der kleinen Stadt Nueva Helvecia, etwa 60 km von Colonia del Sacramento und 130 km von der Hauptstadt Montevideo entfernt. Aber Uruguay ist auch das Land eines einzigen Filialheiligtum. In Montevideo wünschen sie sich schon lange den Bau eines Filialheiligtums, und vor Jahren hat die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter den Altar dafür erarbeitet. — Lange Zeit war dieser Altar in der Obhut der Pfarrei Unsere Liebe Frau von LourdesWeiterlesen
ordenación
MEXIKO, Gaby de la Garza • Schönstatt Mexiko feiert: An diesem Samstag, 17. April 2021, weiht der Erzbischof von Monterrey, Don Rogelio Cabrera López, Fernando Martínez Uribe, den ersten Mexikaner im Institut der Schönstatt-Patres, der aus der dortigen Schönstatt-Jugend kommt, zum Priester! — Die Feier findet am Samstag, den 17. April um 11:00 Uhr Ortszeit, 18:00 Uhr MESZ (Mitteleuropäische Sommerzeit), in der Guadalupe-Basilika von Monterrey statt. Begleiten können wir die Feier live auf https://mymottion.zoom.us/j/83193778891 oder dem  YouTube-Kanal von Schoenstatt Monterrey. Der Neupriester wird seine Primiz am Sonntag, dem 18. April,Weiterlesen