Misiones Schlagwort

Postulantes Brasil
BRASILIEN, Matheus Silva de Lima • Matheus Lima aus der Mannesjugend von Jaraguá in São Paulo erzählt uns von seinem Weg der Berufungsentscheidung, die ihn dazu geführt hat, sein JA zu Gott in der Gemeinschaft des Instituts der Schönstatt-Patres zu geben, zusammen mit zwei anderen brasilianischen Jugendlichen, Davi Vilarinho aus der Mannesjugend von Jaraguá und Fernando Henrique Rodrigues Santos aus der Mannesjugend von Ibiporã in Paraná. Wir beteten für die Berufungen dieser jungen Männer und danken ihnen für ihr großzügiges Ja zur Mission Schönstatts. — Anfänge Seit meiner Kindheit warWeiterlesen
Misiones Costa Rica
COSTA RICA, Milena Fonseca • Mitten in einem Pandemiejahr wurden die „Misiones Schoenstat“ der Schönstattfamilie von San José/Ost, Costa Rica, neu erfunden. Der missionarische Geist ließ sich nicht davon abhalten, dieses Jahr in der Pfarrei Inmaculado Corazón de María in Santa Cruz de Turrialba anzukommen, selbst inmitten von Widrigkeiten und Einschränkungen durch die Covid-19-Lage. — Das Zusamenwirken des Teams und von Pfr. Claudio Andrés Gómez Martínez ermöglichte eine neue missionarische Modalität. Die Wochenend-Mission wurde durch vierzehntägige Besuche ersetzt, die sich auf die Messen am Samstagabend und Sonntagmorgen verteilen. Bei jederWeiterlesen
ARGENTINIEN, Julián Abdala • Heute, Sonntag, 26. Januar, beendeten Mitglieder der Schönstatt-Universitätsjugend aus Bahía Blanca eine neue Sommermission in der Stadt Huanguelén, im Inneren der Provinz Buenos Aires. — Unsere Mission heißt Kairos Patris (entscheidender Augenblick Gottes des Vaters). Wir wollen zusammen mit der Heiligen Jungfrau einen Raum schaffen, der durch die Gegenwart der väterlichen Liebe Gottes gekennzeichnet ist, wo immer wir auf Mission gehen. Nach einem Jahr intensiver Arbeit und Vorbereitung brachen wir am Sonntag, dem 19. Januar, unter der intensiven Hitze des Sommers zu diesem Ort auf. DieWeiterlesen
MEXIKO,  Brenda Rocamontes • Nach monatelanger Vorbereitung kam schließlich der Tag, an dem die Mission begann. Jugendliche aus Querétaro, San Luis Potosí, Guadalajara, Chuihuahua, Monterrey und Iguala folgten dem Ruf der Gottesmutter, die Karwoche in den Missionen „Mexiko –  Marias Licht“ zu leben. Mehr als 500 Jugendliche versammelten sich in der Gemeinde San Miguel Arcángel in Tancanhuitz de Santos, San Luis Potosí und begannen damit den Nationalfeiertag.— In dieser Begegnung, in der wir uns als Schönstatt-Jugend aus Mexiko erlebten, wurden Workshops und andere Aktivitäten gestaltet, und wir feierten gemeinsam dieWeiterlesen
ARGENTINIEN, Priscila Farías und Nacho Sanguinetti • In der Karwoche lässt eine Gruppe junger Menschen alles zurück, um die Studentenmissionen „Ita Pater, Ita Mater“ zu realisieren. — Die Studentenmissionen gehören zur Apostolischen Schönstatt-Bewegung. Junge Menschen aus dieser Gemeinschaft gehen während der Karwoche an verschiedenen Orten im Inneren der Provinz Chaco, um eine andere Karwoche zu leben und zu fühlen, weit weg vom Alltag und nahe bei Gott. Die Basis der Studentenmissionen liegt nicht in den Aktivitäten, die die Jugendlichen innerhalb der Universität ausüben, sondern das Wichtigste ist das Herausgehen, „BündnisWeiterlesen
ARGENTINA, Carlos y Lilita Riccardi • Wieder einmal ging es bei den Familien-Misiones der Schönstattfamilie von La Plata (die 21. Mission in 21 Jahren, ohne eine einzige Unterbrechung) auf Mission, diesmal nach General Alvear in der Provinz Buenos Aires. Eine Stadt, 228 km von der Hauptstadt entfernt, die in der Zeit stehengeblieben zu sein scheint, typisch für das Innere der Provinz, mit ihrer Pfarrkirche auf dem Hauptplatz, neben dem Bürgermeisteramt und anderen Verwaltungseinrichtungen. Eine kleine Stadt mit etwa 10.000 Einwohnern, in dem die Mehrheit der jungen Menschen im Alter vonWeiterlesen

Veröffentlicht am 21.12.2018In Misiones

Advent-Misiones in Resistencia

Argentinien, Belkys und Sebastian Cajide • Am Samstag, 8. Dezember, feierten wir das Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens mit den ersten Advent-Misiones in Resistencia, Provinz Chaco, organsisiert von den Familien-Misiones und begleitet von der ganzen großen Schönstattfamilie. — Die verschiendenen Gliederungen der Bewegung machten mit, wodurch die Advents-Misiones zu einer Erfahrung der Gemeinschaft im Dienst an den Ärmsten wurden. Wir waren 90 Missionare, die herausgingen zur Begegnung und die Menschen im Stadtteil Villa Chica besuchten. Das ist die Nachbarschaft unseres zukünftigen Heiligtums, das wir auch mit dieser Initiative erarbeiten wollten.Weiterlesen
COSTA RICA, Rafael und Jessica Pérez de Araya/Michelle Ramírez • Mission Monterrey 2018: Jedes neue Tun erzeugt erst einmal Angst, Unsicherheit und innere Fragen, wenn wir nicht genau wissen, was Gott von uns will und was sein Wille ist. Das hat uns aber nie daran gehindert, ihm dienen zu wollen. — Mit Spannung haben wir uns geistig auf die neue, wichtige Aufgabe vorbereitet, seit wir letzten Februar den ersten Anruf bekommen hatten. Unsere ersten Familien-Misiones! Trotz aller Spannung und Bereitschaft tauchten dann wenige Tage vor Beginn gleich mehrere Situationen auf,Weiterlesen
PARAGUAY, Tania Bobadilla • Ich bin Missionarin der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter und koordiniere die Jugendpastoral Schönstatts in der Stadt Horqueta, 450 km nördlich von Asunción, Paraguay. Am 18. Juli begann in der Stadt Fulgencio Yegros, 850 km von meiner Stadt entfernt, die überhaupt allerersten Misiones, die von der Kampagne durchgeführt wurden. Es waren Tage missionarischen Lebens mit anderen Jugendlichen und einigen Ehepaaren, alle aus der Kampagne, im Gehen von Haus zu Haus mit Maria, um ihren Sohn Jesus Christus zu den Menschen zu bringen. — In jedem Haus habenWeiterlesen
COSTA RICA, Gaby Yglesias de Tous • Dieses Jahr gab ich dem Wunsch meiner Tochter, mit der Pilgernden Gottesmutter und ihr auf Misiones zu gehen, nach – endlich, widerwillig und nur, damit sie endlich Ruhe gab. Sie war in der Karwoche in Guanacaste bei den Misiones gewesen und es hatte ihr sehr viel Freude gemacht. Mir nicht… es erschien mir total unangenehm, an die Türen von fremden Leuten zu klopfen und ihr Leben hereinzuplatzen. Doch meine Vorstellung hatte absolut nichts mit der Realität zu tun!— Zunächst bereitete ich mich durchWeiterlesen