Franziskus Schlagwort

P. Alejandro José Puiggari, Buenos Aires, Argentinien – 27/03/2020 • Danke, Papst Franziskus. Niemals so allein, niemals so begleitet… Niemals so Petrus, niemals so Franziskus… — Heute wie nie zuvor haben wir dich als Stein, als Vater, als Bruder erlebt… Heute wie nie zuvor fühlen wir uns in unseren Ängsten, in unserer Ratlosigkeit begleitet… Heute wie nie zuvor haben wir aufgehört, über dich zu urteilen, um dich uns helfen zu lassen, den Meister aufzuwecken, denn an diesem Abend der Menschheit haben wir alle das Gefühl, unterzugehen… „Der Sturm legt unsereWeiterlesen
GEBET UND SEGEN URBI ET ORBI ZUR ZEIT DER EPIDEMIE UNTER VORSITZ DES HEILIGEN VATERS  PAPST FRANZISKUS • Wir waren da. Vor den Bildschirmen. Allein in den Häusern. Vereint wie vielleicht noch nie zuvor, miteinander, mit Papst Franziskus, mit Jesus. Wie die Jünger im Boot beim Sturm auf dem See. „Wie die Jünger des Evangeliums wurden wir von einem unerwarteten heftigen Sturm überrascht. Uns wurde klar, dass wir alle im selben Boot sitzen, alle schwach und orientierungslos sind, aber zugleich wichtig und notwendig, denn alle sind wir dazu aufgerufen, gemeinsamWeiterlesen
WJT 2020, Botschaft von Papst Franziskus • Die Botschaft des Heiligen Vaters an die Jugend zum 35. Weltjugendtag 2020, der auf diözesaner Ebene in der ganzen Welt gefeiert werden wird, wenn auch in den meisten Fällen ohne ein größeres Zusammenkommen, konzentriert sich auf das Thema: „Junger Mensch, ich sage dir, steh auf“. (vgl. Lk 7,14). Der Text, der vom Heiligen Vater am Tag des Gedenkens an die Muttergottes von Lourdes unterzeichnet wurde, eröffnet einen Zyklus von drei Botschaften, die den jungen Menschen auf ihrem Weg zwischen dem Weltjugendtag 2019 inWeiterlesen
BETEN WIR MIT PAPST FRANZISKUS, mfi • Ob es sich um eine Google-Suche oder einen Dialog zwischen Kollegen handelt, Stichwort China und es geht um das Thema Coronavirus; man sagt Covid 19 und alle denken an China, wo der Ausbruch dieser Krankheit, die so viel Angst und Panik verursacht, seinen Ursprung hat. Man sagt China und spricht von der Lähmung der Produktion in chinesischen Unternehmen aufgrund des Coronavirus, mit schwerwiegenden Folgen für die Elektronik- und Automobilindustrie in Europa und Amerika. China – und jetzt spricht auch Papst Franziskus über China,Weiterlesen
DILEXIT ECCLESIAM, Maria Fischer • „Ich habe eine bemerkenswerte Rede von Papst Franziskus gefunden, die bestätigt, was wir als und für Ehepaare tun, und uns gleichzeitig herausfordert. Spontan habe ich ein paar Fragen verschickt, um Leute zu interviewen, die in der Familienarbeit tätig sind – wenn jemand von euch durch die Rede des Papstes motiviert ist und mit Familien, Paaren, Ehepaaren arbeitet, oder jemanden kennt, lasst es mich wissen, dann machen wir noch mehr Interviews.“ – Eine Nachricht in der Gruppe der Mitarbeiter von schoenstatt.org, spanische Fraktion, mit ihren mehrWeiterlesen
BETEN WIR MIT PAPST FRANZISKUS, Februar 2020 • Im Februar appelliert der Heilige Vater im „Video vom Papst“ an die Weltkirche, den Schrei der Migranten zu hören, von denen viele Opfer kriminellen Menschenhandels sind. Im Gebetsanliegen für die weltweite Kirche lädt der Papst dazu ein, „dass der Schrei unserer Migrantenbrüder und -schwestern, die Opfer von kriminellem Menschenhandel und Menschenschmuggel sind, gehört und berücksichtigt wird“. Das Video vom Papst stellt jeden Monat das Gebetsanliegen des Papstes mit Blick auf die Herausforderungen der Menschheit und den Auftrag der Kirche vor. —  Weiterlesen
Interview mit Bárbara de Franceschi und Eduardo Aymerich, Familienbund Spanien • „Papst Franziskus schlägt vor, dass Ehepaare die Ehevorbereitungskurse geben“, so titelte ACIprensa den Bericht über die Rede von Papst Franziskus am 25. Januar im Vatikan zur Eröffnung des Gerichtsjahres des Tribunals der römischen Rota, und das riecht doch irgendwie nach Sensation. Was? Das, was wir in Schönstatt schon seit Jahren machen? Die Ansprache enthält weit mehr als nur diesen Vorschlag, mehr als nur diese Herausforderung, und als wir uns (virtuell) rund um den Tisch darüber austauschten und uns dieWeiterlesen
BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS ZUM WELTTAG DER SOZIALEN KOMMUNIKATIONSMITTEL 2020 • Papst Franziskus widmet seine Botschaft für den diesjährigen Welttag der sozialen Kommunikationsmittel dem Thema des Geschichtenerzählens, denn – wie er erklärt – „um nicht verloren zu gehen, müssen wir die Wahrheit guter Geschichten einatmen: Geschichten, die aufbauen, nicht zerstören; Geschichten, die uns helfen, unsere Wurzeln und die Kraft, gemeinsam voranzukommen, wieder zu entdecken“.— „Das ist unsere Identität, das ist, wer wir sind, und was wir für Schönstatt und die Kirche sein wollen“: Der erste Kommentar aus dem schoenstatt.org-Team, nurWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS – KIRCHE MITTEN IN DER WELT • Am 9. Januar empfing der Heilige Vater pAPST Franziskus in der Sala Regia des Vatikanischen Apostolischen Palastes die Mitglieder des beim Heiligen Stuhl akkreditierten Diplomatischen Korps anlässlich des Austauschs der Neujahrsgrüße in Audienz. In seiner langen und tiefgründigen Rede listete der Papst die „Wunden der Welt“ auf, von den Kriegen bis zu den Migranten, die weiterhin im Mittelmeer ertrinken, und bot seine Konzepte für ihre Heilung an: Frieden und ganzheitliche menschliche Entwicklung. — Andrea Tornielli, der Mediendirektor des Papstes, kommentiert dieWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS WEIHNACHTEN 2019 • Bei seinem Weihnachtssegen „Urbi et Orbi“ hat Papst Franziskus an diesem Weihnachtsfest zu mehr Anstrengungen für Frieden weltweit aufgerufen. Von der Mittelloggia des Petersdoms aus betete er am Ersten Weihnachts-Feiertag unter anderem um ein Ende des Kriegs in Syrien, richtete den Blick aber auch auf wegen ihrer langen Dauer oder schlechten medialen Präsenz vergessenen Kriegs- und Krisengebiete. Die kurze, sehr dichte Ansprache gibt ein ganzes Programm für ein weihnachtliches Leben – nicht nur an Weihnachten. Etwa 55.000 Menschen nahmen auf der „Piazza San Pietro“ anWeiterlesen