Franziskus Schlagwort

15. September 2018, Schönstatt/Deutschland,  P. Alexandre Awi de Mello (Rom, Sekretär des Diaksteriums für Familien, Laien und Leben) • “Jeder große Mensch ist ein Brief Gottes an seine Zeit, eine Botschaft an uns”, so sagte Bischof Tenhumberg im Blick auf Pater Kentenich bei dessen Begräbnisgottesdienst vor 50 Jahren. Ein Brief, geschrieben “nicht mit Tinte, sondern mit den Geist des lebendigen Gottes, nicht auf tönernen Tafeln, sondern in lebendige Herzen“ (2 Kor 3,1-3). “Sein Lebensbuch ist unser Gottesbuch.” Doch der (für mich) interessanteste Aspekt dieser unvergesslichen Predigt – auch wenn ichWeiterlesen

Veröffentlicht am 30.08.2018In Dilexit ecclesiam

Wir bitten um Vergebung

DILEXIT ECCLESIAM, Redaktion (jz.pjmg.mf) • Wir bitten um Vergebung.Wir bitten um Vergebung für Machtmissbrauch, Gewissensmissbrauch, sexuellen Missbrauch, von der Kirche begangen. Kirche sind wir. Eine Vergebensbitte, gesprochen von Papst Franziskus während des Bußaktes bei der Schlussmesse des Welttreffens der Familien. Es zerreißt einem das Herz, wenn man diesen guten Hirten um Vergebung bitten hört, nicht irgendwie allgemein, sondern wo es weh tut, konkret und schmerzhaft, ohne auch nur einen Art von Missbrauch nicht beim Namen zu nennen. Wir bitten um Vergebung. Wir, zusammen, als Volk Gottes. Nach dieser Vergebungsbitte istWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS – BOTSCHAFTEN UND GESTEN • „Ich glaube, wenn ich nach manchen Kommentare und Botschaften gehe, dass etliche Christen, dass vor allem etliche christliche Politiker zweifeln, ob es ethisch ist oder nicht, ob es gut ist oder nicht, die Migranten aus dem Meer zu retten, in dem sie Schiffbruch zu erleiden und zu ertrinken drohen. Wie positiv ist es da, dass Papst Franziskus als ihr Papst ihnen diesen Zweifeln genommen hat“, kommentiert José Antonio Cerezuela aus Barcelona, der sich selbst „einer aus acht Millionen, der versucht, jeden Tag einenWeiterlesen
BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS ZUM WELTMISSIONSSONNTAG 2018 • Papst Franziskus hat die Botschaft zum Weltmissionssonntag, der am 21. Oktober 2018 begangen wird, den Jugendlichen gewidmet, gedrängt, „im Dialog mit euch zu allen zu sprechen“ aus der  „Gewissheit, dass der christliche Glaube immer jung bleibt, wenn er sich der Sendung öffnet, die Christus uns überträgt.“ Diese Botschaft ist datiert auf Pfingsten, das Fest der jungen, missionarischen, angstfreien Kirche.— Franziskus betont in seiner Botschaft, dass die kommende den Jugendlichen gewidmete Bischofssynode, die im Missionsmonat Oktober stattfindet, die Mögllichkeit geben soll, im LichtWeiterlesen
PFINGSTEN 2018, Papst Franziskus • Rom, Petersdom: Feier von Pfingsten, dem Fest des göttlichen Durcheinanderwirblers. Begleitet von den Kardinälen, den Bischöfen und Priestern der römischen Kurie feiert Papst Franziskus die heilige Messe im Petersdom. Noch klingt die Ankündigung der Heiligsprechung von Papst Paul VI. und Bischof Romero nach und ebenso die Bitte des Papstes nicht nur an die Kirche Chiles, sich ganz neu auszurichten als prophetische Kirche, die Christus im Hungernden, im Missbrauchten, im Migranten, im Gefangenen dient. — Franziskus spricht vom Heiligen Geist als Göttlicher Kraft, die die Welt verändertWeiterlesen
IM SOLIDARISCHEN BÜNDNIS MIT PAPST FRANZISKUS, Redaktion • In der Generalaudienz am Mittwoch, 7. März, erinnerte Papst Franziskus an die Bußliturgie, die er am morgigen Freitag im Petersdom feiern wird, und wiederholte seine Einladung an die Kirchen und Heiligtümer in aller Welt, sich anzuschließen. — Die „24 Stunden für den Herrn“ beginnen mit der Bußliturgie unter der Leitung des Papstes, die im Petersdom stattfindet; es ist eine vor fünf Jahren in Rom entstandene und auf die gesamte Weltkirche ausgeweitete Initiative, die den Heiligen Vater mit den Kirchen auf allen fünfWeiterlesen
WELTKIRCHE, Redaktion• Eine unerwartete Nachricht, eine echte Überraschung verbreitete sich am Samstag, 3. März: durch ein Dekret der Kongregation für den Gottesdienst hat der Vatikan bestimmt, dass das Fest der „Jungfrau Maria, Mutter der Kirche“ jedes Jahr am Montag nach Pfingsten in der gesamten Kirche begangen wird. In Ländern wie Argentinien oder Polen, an denen das Fest bereits „gemäß approbierten Partikularrechts an einem anderen Tag mit höherem Rang begangen wird, kann diese auch in Zukunft in derselben Weise wie bisher gefeiert werden.“— Das Dekret beginnt mit den folgenden Worten: „DieWeiterlesen
AUF DEM WEG ZUR JUGENDSYNODE, Redaktion • Eine Woche, nachdem er sich in Gegenwart von zwei Jugendlichen als erster Pilger zum Weltjugendtag in Panama angemeldet hatte, nutzte Papst Franziskus erneut den Moment nach dem Angelus-Gebet, um die Aufmerksamkeit der ganzen Kirche auf die Jugend zu lenken.  — Franziskus erinnert daran, dass in knapp einem Monat, vom 19. bis 24. März, gut 300 Jugendliche aus aller Welt nach Rom kommen werden für ein entscheidendes Vorbereitungstreffen für die Synode im Oktober. An dieser „Vor-Synode“ nehmen auch zwei Jugendliche aus der Schönstatt-Bewegung teil:Weiterlesen
MISSION ROM, Ricardo Villalba • Drei Tage vor dem Ende eines unglaublichen Jahres im Dienst der „Mission Rom“ bekam Ricardo „Riki“ Villalba das Geschenk, auf das er 12 Monate lang gewartet hatte: vor dem ganzen Petersplatz hielt er beim Angelus das Tablet und half dem Papst, mit einem Klick die Anmeldungen zum Weltjugendtag, dem WJT Panama 2019, zu eröffnen. Er stand an seiner Seite und konnte ihn danach begrüßen. Hier ist sein Zeugnis darüber, wie er diese Momente erlebt hat. — Ich heiße Ricardo Villalba, bin 22 Jahre alt undWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS BITTET UM UNSER GEBET • Wie viele Male nach dem Angelus, hat Papst Franziskus am letzten Sonntag im Januar die ganze Kirche gebeten, sich im Gebet zu verbinden – diesmal besonders für die Opfer der jüngsten Anschläge in Kabul, Afghanistan. „Gestern hat uns aus Afghanistan die schmerzliche Nachricht von dem schrecklichen Terroranschlag in der Hauptstadt Kabul erreicht, mit mehr als einhundert Toten und zahlreichen Verletzten.  Vor wenigen Tagen erst hatte ein anderes Attentat, ebenfalls in Kabul, Terror und Tod in einem großen Hotel gesät.  Wie lange noch mussWeiterlesen