Costa Rica Schlagwort

Campaña
COSTA RICA, Elisa Velásquez • Die Missionare und Missionarinnen der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter bekräftigten ihr Engagement und machten deutlich, dass mit ihrer Mitarbeit in der Mission alles von ihr abhängt. Jedes Wort und jede Handlung der Missionare ist ein Opfer der Liebe und des Dienstes an der Gottesmutter, die ihnen dieses Apostolat anvertraut hat, das in der Zeit Bestand hat. — Die Pilgernde Gottesmutter begann ihre Pilgerreise in Costa Rica mit der Ankunft von Bildern der Pilgernden Gottesmutter aus verschiedenen Teilen der Welt: 1990 aus Panama, 1994 aus ArgentinienWeiterlesen
matrimonios

Veröffentlicht am 23.09.2021In Leben im Bündnis

Liebe erneuern

COSTA RICA, Mary Cruz Coto Cordero • Am 14. Februar 2021 hat die Gruppe der Familienbewegung aus Cartago, „Kinder Mariens, Licht der Hoffnung“, die aus sechs Ehepaaren besteht, ihr drittes Einführungsjahr begonnen. In Costa Rica, wie auch in vielen anderen lateinamerikanischen Ländern, durchlaufen die Paare, die sich der Schönstatt-Familienbewegung anschließen möchten, einen festgelegten Weg der Einführung, Ausbildung, Unterscheidung und Entscheidung. Auf dem Weg zur ehelichen Heiligkeit haben sie jeden der Vorträge, Vorschläge und Bindungsschritte mit großer Begeisterung erlebt, in den meisten Fällen auf virtuelle Weise, ohne dass dies die großeWeiterlesen
Madrugadores Guanacaste
COSTA RICA, Elisa Velasquez/Maria Fischer • Guanacaste ist die nordwestlichste Provinz Costa Ricas, in der Schönstatt zu wachsen beginnt. Die „Madrugadores“ Mario León, Orlando Marín und Carlos Alfaro, reisten nach Cañas, Tilarán, Upala, La Cruz, Liberia und Santa Cruz, um das Projekt der „Madrugadores “ bekannt zu machen, verteilten Materialien und sprachen mit fünf Priestern über die „Madrugadores“ – jene Initiative von Männern für Männer in der Kirche. — Sie unterstützten die Gründung der 26. Gemeinschaft von Madrugadores (Frühaufsteher) in Costa Rica in La Cruz. Auf der zweiten Reise (sieWeiterlesen
clero
COSTA RICA, Kattia Rivera • An einem schönen sonnigen Tag besuchte der Bischof der Diözese Cartago, Mario Quirós Quirós, zusammen mit fünf Priestern seiner Diözese die Gottesmutter im Heiligtum der Familie der Hoffnung. — Pater José Luis Correa, Berater Schönstatts in Costa Rica und Kontinentalkoordinator für Amerika, begrüßte die Priester und erzählte ihnen im Garten des Hauses der Bewegung von den historischen Ereignissen des Heiligtums der Familie der Hoffnung. Konzelebration der Heiligen Messe Einer der intensivsten Momente war die Konzelebration von Bischof Mario Quirós Quirós, begleitet von den Pfarrern JohnWeiterlesen
Invenio
COSTA RICA, Susy Jacob und Octavio Galarce • Invenio ist eine Universität in Costa Rica, die der Pädagogik von Pater Josef Kentenich folgt und das Modell einer dualen oder alternierenden akademischen und praktischen Hochschulausbildung anwendet, die durch die Menschenbildung ergänzt wird. Sie verfügt über einen eigenen Technologiecampus, den sie sich mit Technologie- und Industrieunternehmen teilt, die den Auftrag der Universität unterstützen. — Adrian Lachner, Inhaber der gleichnamigen gemeinnützigen Einrichtung, erzählt uns, dass die Idee zu Invenio 2006 als Reaktion auf die Probleme in den lateinamerikanischen Ländern und die Schlussfolgerung „BildungWeiterlesen
Coronado
COSTA RICA, Elisa Velásquez Yépez • Pfarrer Reyner Castro motiviert immer zur Feier des 18. eines jeden Monats in der Pfarrei St. Antonius von Padua in Coronado in der Provinz San José, wo er, ein Schönstatt-Diözesanpriester, Pfarrer ist. Er lädt besonders die Missionare der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter zur Teilnahme an der Bündniserneuerungsmesse ein. — Die Einladung wird von den Missionaren der Pilgernden Gottesmutter in den Modalitäten der Pilgernden Gottesmutter der Kranken (Besuch der Pilgernden Gottesmutter bei den Kranken) und der Familien (Besuch eines Kreises von Familien monatlich für 2Weiterlesen
San Carlos Costa Rica
COSTA RICA, José Luis Campos Vargas • Die Gruppe 01 (G01) aus Ciudad Quesada – Hauptstadt des Bezirks San Carlos im Norden der Provinz Alajuela in Costa Rica, fast 100 km von San José entfernt – erhielt Besuch von Pater José Luis Correa, dem nationalen Berater der Schönstatt-Bewegung. Diese Gruppe, die sich aus sieben Paaren aus dem Ort und der Umgebung zusammensetzt, wurde im Dezember 2020 gegründet und war sehr aktiv mit virtuellen und persönlichen Treffen, die es ihnen ermöglichten, die Pädagogik der Bewegung kennenzulernen. — Nach der Messe inWeiterlesen
Website Costa Rica
COSTA RICA, Elisa Velásquez Yépez • In einer Welt, in der wir mehr als 80 E-Mails pro Tag erhalten, mehr als 40-mal am Tag auf unser Handy schauen, unzählige Stunden pro Woche in sozialen Netzwerken surfen, sei es für die Arbeit oder zum Spaß, ist es notwendig, einen Ort zu haben, an dem die wichtigsten Informationen verankert sind, um die Bewegung und die Pädagogik Pater Kentenichs in unserem Land zu leben. — Um diese Aufgabe zu erfüllen, wurde vor etwas mehr als einem Jahr die costa-ricanische Kommunikationskommission gegründet. Als reaktiveWeiterlesen
Guardianos
COSTA RICA, Marta Prieto • Der Dienst der „Wächter des Heiligtums“, angeregt von Pater José Luis Correa Lira, möchte die Pilger, die jeden Tag zum Heiligtum kommen, willkommen heißen und hat zum Ziel, dass sie in dieser Begegnung mit Christus den geistlichen Schutz, die Gnade, die vom Heiligtum ausgeht, spüren und sich von Maria, seiner und unserer Mutter, anschauen lassen.. — Obwohl am 26. März 2021 als Ziel festgelegt worden war, das erste Planungstreffen am 28. April abzuhalten, konnte es aufgrund der Pandemie erst einen Monat später via Zoom stattfinden,Weiterlesen
libro
COSTA RICA, Elisa Velásquez • Die Terrasse des Hauses der Bewegung am Heiligtum der Familie der Hoffnung in Santa Ana, Costa Rica, wurde in eine Bühne verwandelt, um den dritten Band des Buches “Mi cercanía en el distanciamiento: reflexiones durante la pandemia” („Meine Nähe in der Ferne: Reflexionen während der Pandemie“) vorzustellen, geschrieben vom Berater der Bewegung für Costa Rica und Kontinentalkoordinator, Pater José Luis Correa Lira. — Die Inhalte, die täglich in Sprachnotizen und schriftlichen Veröffentlichungen vermittelt werden, sind im mittlerweile dritten Band zusammengestellt; beim Durchgehen von mehr alsWeiterlesen