Costa Rica Schlagwort

COSTA RICA,  José A. Martínez und Anelena Hueda • Am  Sonntag, den 28. April 2019,  fand im Heiligtum der Familie der Hoffnung in San José, Costa Rica, bereits das dritte Treffen für befreundete Paare statt. Die Begegnung war am Nachmittag eines schönen und sonnigen Sommertages, an dem die Gnaden, die die MTA gibt, von den 30 anwesenden Paaren wirklich gespürt und empfangen wurden. — Im Mittelpunkt der Aktivität stand das Thema „In der Liebe: Setzt etwas aufs Spiel, auch wenn ihr Fehler machen werdet“ (CV 143), inspiriert durch das kürzlichWeiterlesen
COSTA RICA, P. José Luis Correa, Maria Fischer • Cartago liegt im Guarco-Tal in der zentralen Region Costa Ricas. Geographisch gesehen liegt es auf einer Höhe von 1.435 Metern über dem Meeresspiegel, an den Hängen des Vulkans Irazú, 24 Kilometer südöstlich der Stadt San José, wo vor zwei Jahren das erste Schönstatt-Heiligtum in Costa Rica und ganz Mittelamerika einweiht wurde. In Cartago, dieser Stadt mit ihrem beeindruckenden Dom, wächst und wächst das Leben Schönstatts.— Vor einigen Tagen wurde die Entsendung von Missionaren der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter in der KathedraleWeiterlesen
COSTA RICA, Martha Barrantes • Ein Abend mit einem sehr angenehmen Klima in der Stadt Santa Ana, in San José, Costa Rica. Rund um unseren Heiligtum Familie der Hoffnung gab es viel Bewegung, warum? Weil an diesem Abend die Mitglieder der vier neuen Gruppen der Familienbewegung in Costa Rica aufgenommen wurden: G61, G62, G63 und G64.— Nach und nach trudelten die Ehepaare zu diesem ersten gemeinsamen Treffen ein. Einige brachten Sandwiches und Softdrinks zum Teilen mit. Das Haus war voll, wir begannen mit einer Präsentation der Jahresleiter und der fürWeiterlesen
COSTA RICA, Sergio Esquivel • Am Donnerstag, den 14. März 2019, begann die neue, die erste Gruppe der Schönstatt-Männerliga in der Provinz Cartago, Costa Rica.— Es ist eine Gruppe von 18 Männern, und die große Mehrheit kommt von den Madrugadores. Alle sind sehr motiviert, der Gottesmutter ihr JA zu geben. Vor zwei Jahren wurde  die erste Gruppe der Madrugadores in Cartago gegründet, und einige der Madrugadores  sind heute die Gründer der Männerliga. Gründergeist konkret! Der Gründungsprozess ist geprägt von Zeugnissen wie: „Ich habe bei den Madrugadores  angefangen und habe derWeiterlesen
COSTA RICA, P. José Luis Correa • Am Mittwoch, 13. März, fand im Heiligtum von San José, Costa Rica, dessen zweiter Jahrestag der Einweihung am heutigen 18. März gefeiert wird, ein Treffen von Diözesanpriestern statt, die mit Schönstatt und dem Heiligtum verbunden sind. — Dabei waren die Pfarrer Reyner Castro, Manuel Peña und Luis Herrera.  Zuest gab es ein ein Treffen, dann eine Eucharistiefeier und dann ein Mittagessen, bei dem Pater Patricio Moore, Vizeprovinzial der Pentecostés-Provinz,  der in diesen Tagen Costa Rica besucht, sie ebenfalls begleitete.Weiterlesen
COSTA RICA, P. José Luis Correa, Gonzalo Vega und Maria Fischer • Am Samstag, den 2. März, gab es zwei parallele Veranstaltungen im Heiligtum „Familie der Hoffnung“ in Costa Rica, und sie waren sehr gesegnet.— Die Familien der G44 „Hoffnungsträger“ versammelten sich zur Segnung ihrer Hausheiligtümer. Sie brachten die Symbole ihrer Hausheiligtümer zum Heiligtum, um die Mutter und Königin einzuladen, in ihren Häusern zu leben – eine wahre Feier im Heiligtum! Gleichzeitig war Tagung für die Gruppen G48, G49 und G51 zum Start des dritten Jahres der Einführung in dieWeiterlesen
COSTA RICA, Xaviera Tapia und Alejandro Robles Field • Am Dienstag, den 5. März, fand eine besondere Messe im Heiligtum von Costa Rica statt. Studenten der INCAE Business School in Alajuela, die kurz vor dem Abschluss stehen, waren gekommen. Alles, was sie noch tun müssen, ist, eine Beratungsaufgabe zu erledigen. Es waren Studenten aus mehreren Ländern vertreten: Costa Rica, Guatemala, Peru, Brasilien….. — Alejandro Robles Field, der sein Studium als Master of Business Administration mit Auszeichnungabgeschlossen hat, gründete zu seiner Zeit als Student dort eine Rosenkranz-Gebetsgruppe. Mehr als 30 Teilnehmer,Weiterlesen
KENTENICH-KOMMUNIKATION, Cristina Tagle und Maria Fischer • „Du glaubst nicht, wie sehr mich die „Schönstattnachrichten“ berühren! Es ist, als würde man sich jeden Montag noch ein wenig mehr in Schönstatt verlieben“, schreibt Cristina „Kiki“ Tagle aus dem ersten Kurs des Familienbundes in Chile, letzten Dienstag, nachdem sie den wöchentlichen Newsletter von schoenstatt.org erhalten hatte,  der seit Jahren von Monina Crivelli, Mitbegründerin von schoenstatt.org,  jeden Montag zusammengestellt und versandt wird.  Kiki ist einer der fast sechstausend Empfänger dieses Newsletters, der Montag bis Montag die Tür zu schoenstatt.org öffnet. Und  jeden MontagWeiterlesen
WJT2019 COSTA RICA UND PANAMA, von José A. Martínez und Anelena Hueda • Dieses Jahr 2019 hatte zweifellos einen sehr gesegneten Anfang für die Schönstattfamilie in Costa Rica, für diese Gemeinschaft der Bewegung, die sich um das Heiligtum Familie der Hoffnung versammelt, immer bemüht, das Motto, das der Namen unseres Heiligtums ausdrückt, zum Leben zu erwecken – und genau das hat uns die Vorsehung geschenkt durch das, was wir bei den Begegnungen der Schönstatt-Jugend erlebt haben, durch die Treffen HINENI und IGNIS 2019: eine Familie mit neuer und gestärkter Hoffnung.Weiterlesen