Costa Rica Schlagwort

COSTA RICA, P. José Luis Correa/mf • In Costa Rica gibt es zwar immer noch Einschränkungen bezüglich Verkehr und strikte sanitäre Vorschriften, aber diese hatten sich im Zuge einer allmählichen Wiedereröffnung zu lockern begonnen, und in diesem Zusammenhang konnte Bischof José Francisco Ulloa Rojas, emeritierter Bischof der Diözese Cartago, am 6. Juli zum ersten Mal das Schönstattheiligtum in San José, Costa Rica, besuchen. — Bischof em. José Francisco Ulloa Rojas (79) war der erste Bischof der Diözese Cartago (konstituiert 2005) und diente ihr bis 2017, dem Jahr der Einweihung desWeiterlesen
COSTA RICA, Tatiana López •  Der März kam, ein Monat von großer Bedeutung für Costa Rica. Der 19. wurde mit großer Vorfreude erwartet, denn es sollte der Jahrestag der Einweihung unseres Heiligtums der Familie der Hoffnung gefeiert werden. Alles verlief relativ normal, und die Vorbereitungen für diesen großen Tag gingen weiter. Aus der alten Welt erreichte uns die Nachricht, dass Mailand unter Ansteckung mit einem neuen Virus leidet, der aus China gekommen sei, und gleichzeitig hörten wir, dass Madrid erste Opfer hatte. Diese Ereignisse schienen so weit weg zu sein.Weiterlesen
EL SALVADOR, Maria Fischer • Am Sonntag, dem 31. Mai, hinterließ der Trropensturm Amanda auf seinem Weg durch das nördliche Mittelamerika eine Spur der Zerstörung und des Todes; mindestens 18 Menschen wurden getötet und unzählige Häuser und Straßen weggespült, vor allem in El Salvador, dem am schwersten betroffenen Land. Offiziellen Angaben zufolge, die in San Salvador veröffentlicht wurden, betraf der Troensturm 24.125 Familien, deren Häuser ganz oder teilweise zerstört wurden. Außerdem wurden 154 Erdrutsche gemeldet, von denen 83 „schwere“ Erdrutsche waren, so dass die betroffenen Straßen unpassierbar und zahlreiche DörferWeiterlesen
COSTA RICA, Marcela Nassar Güell und Charlene Ramírez • #laudatosi5. Als Antwort auf die Einladung von Papst Franziskus, an diesem 24. Mai im Geiste von Laudato Si weltweit für die Bewahrung der Schöpfung zu beten und zu wirken, finden wir in Costa Rica eine konkrete Initiative: die Kampagne „Rosen für nachhaltige Beleuchtung im Bewegungshaus“. Im vergangenen März ergriff die Verantaltungs-Kommission, motiviert durch das, was in der Laudato Si-Kommission getan wird, die Initiative und suchte nach Möglichkeiten, die Nutzung des neuen Bewegungshauses im Osten zu verbessern und nach Ideen zu suchen,Weiterlesen
COSTA RICA, Randall Barquero, Kommission Laudato Si, Schoenstatt Costa Rica • Die Kommission Laudato Si der Schönstatt-Bewegung Costa Ricas wurde 2016 gegründet, ein Jahr nach der Veröffentlichung der Enzyklika von Papst Franziskus. Im Rahmen der Laudato-Si-Woche der Universalkirche (16. bis 24. Mai) stellen wir gerne einige allgemeine Einzelheiten über diese Kommission und ihre Aktivitäten vor. — Im Jahr 2016, im Jahr nach der Veröffentlichung der Enzyklika Laudato Si, fasste die Schönstatt-Bewegung in Costa Rica den Plan, ihr erstes Filialheiligtum zu bauen, und einige Monate später wurde bestätigt, dass dieser langjährigeWeiterlesen
MADRUGADORES INTERNATIONAL, Octavio Galarce • Entstanden aus einer virtuellen Madrugada, die am Samstag, dem 18. April, mit Madrugadores aus Chile, Argentinien, Kolumbien, Costa Rica, Nicaragua und Bolivien stattgefunden hat. Der Vorschlag: sich als Madrugadores Woche für Woche miteinander zum Rosenkranzgebet zu treffen, und zwar mit allen. Bis Ende Mai findet dieser internationale Rosenkranz vorerst jeden Mittwoch um 20.00 Uhr statt. Bei dieser Gelegenheit, am Mittwoch, dem 6. Mai, war das Gastgeberland Costa Rica, das durch eine sehr koordinierte Arbeit 15 der 25 Gemeinschaften am Gebet der Rosenkranzgeheimnisse teilnehmen lassen konnte.Weiterlesen
COSTA RICA/NICARAGUA, P. José Luis Correa/mf • Die Madrugadores in Mittelamerika wollten, wie so viele andere auch, ihre Madrugadas, ihre Morgenwachen, nicht aufgeben und hielten sie im Quarantäne-Modus, d.h. sie fanden sich virtuell zusammen, gemeinsam betend, jeder von zuhause aus. — „Heute ist unsere virtuelle Madrugada in Nicaragua“, heißt es in einer WhatsApp. „Vierzehn Männer schlossen sich zusammen, und wir wurden von Pfr. José Domingo und Carlos Alfaro, dem Koordinator der Madrugadores in Costa Rica, begleitet. In Costa Rica blieben sie nicht dahinter zurück. Per Facebook wurde eine Madrugada FacebookWeiterlesen
COSTA RICA, Michelle Ramírez • Die Leiter aller Gliederungen der Schönstatt-Bewegung in Costa Rica trafen sich an einem Samstag, dem 7. März, um 8.00 Uhr morgens. Der Ort des Treffens? Ein tropisches Paradies, Ort dieses sehr wichtigen und lang erwarteten Treffens: die Nationale Leiterkonferenz. Alle kamen pünktlich an und waren begierig darauf, den sehr proaktiven Titel zu verkörpern: „Ich liebe die Kirche, die Kirche bin ich“. — Die herrliche Vegetation mit den sehr unterschiedlichen Farben vor einem See, sowie der Himmel und die Menschen aller Altersgruppen machten den Anlass sehrWeiterlesen
COSTA RICA, Charlene Ramírez y Carla Hildalgo con Michelle Ramírez • Sieben Monate, ein Bus und eine Wallfahrt… so buchstabiert Golttes Vorsehung … Wie? Die Gottesmutter hat eine wunderbare Begegnung gewoben, damit die Bewegung von Costa Rica aus dem Osten der Hauptstadt ein Bewegungshaus bekommt, das der Dreimal Wunderbaren Königin von Schönstatt würdig ist! —   Eine Sehnsucht und eine Not stehen am Anfang dieser Geschichte Am 1. August 2019, dem Tag der Wallfahrt zur Basilika Unserer Lieben Frau von den Engeln, wurde der erste Kontakt mit dem menschlichen „Werkzeug“Weiterlesen
COSTA RICA, P. José Luis Correa/mf • Am 14. Februar 2020 erhielt das Heiligtum der „Familie der Hoffnung“ einen besonderen Besuch: Der ehemalige Präsident von Costa Rica, Miguel Angel Rodriguez Echeverria, und seine Frau Lorena Clare Facio, ehemalige First Lady der Nation, erschienen dort.—   Aber es war nicht einfach nur ein Besuch. Lorena Clare Facio wurde am 14. Februar 2020 Missionarin der Kampagne der Pilgernden Gottesmutter.     Die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter: Sie ist der große Missionar, sie wird Wunder wirkenWeiterlesen