Rom Schlagwort

P. Alejandro José Puiggari, Buenos Aires, Argentinien – 27/03/2020 • Danke, Papst Franziskus. Niemals so allein, niemals so begleitet… Niemals so Petrus, niemals so Franziskus… — Heute wie nie zuvor haben wir dich als Stein, als Vater, als Bruder erlebt… Heute wie nie zuvor fühlen wir uns in unseren Ängsten, in unserer Ratlosigkeit begleitet… Heute wie nie zuvor haben wir aufgehört, über dich zu urteilen, um dich uns helfen zu lassen, den Meister aufzuwecken, denn an diesem Abend der Menschheit haben wir alle das Gefühl, unterzugehen… „Der Sturm legt unsereWeiterlesen
GEBET UND SEGEN URBI ET ORBI ZUR ZEIT DER EPIDEMIE UNTER VORSITZ DES HEILIGEN VATERS  PAPST FRANZISKUS • Wir waren da. Vor den Bildschirmen. Allein in den Häusern. Vereint wie vielleicht noch nie zuvor, miteinander, mit Papst Franziskus, mit Jesus. Wie die Jünger im Boot beim Sturm auf dem See. „Wie die Jünger des Evangeliums wurden wir von einem unerwarteten heftigen Sturm überrascht. Uns wurde klar, dass wir alle im selben Boot sitzen, alle schwach und orientierungslos sind, aber zugleich wichtig und notwendig, denn alle sind wir dazu aufgerufen, gemeinsamWeiterlesen
SOLIDARISCHES LIEBESBÜNDNIS IN ZEITEN VON CORONAVIRUS, redacción • O Gott, nach deinem Willen ist dein ewiges Wort im Schoß der Jungfrau Maria Mensch geworden“, wird heute in der Liturgie der Weltkirche, in Kirchen und Heiligtümern mit geschlossenen Messen und in Hauskirchen auf der ganzen Welt gebetet. Die frühere Übersetzung ist noch deutlicher: O Gott, nach deinem Willen hat dein ewiges Wort im Schoß der Jungfrau Maria Fleisch angenommen.“ Worte, die in diesen Tagen einer weltweiten Pandemie, die die Zerbrechlichkeit des menschlichen Lebens, des menschlichen Fleisches angesichts eines Virus von 120Weiterlesen
Fiesta de Sión
ARGENTINIEN, Claudia Echenique • Es war 20 Minuten vor 11 Uhr, dem Zeitpunkt, an dem die Messe beginnen sollte, und es waren nur etwa 30 Personen anwesend. Karneval, langes Wochenende, manche noch im Sommerurlaub… Würden überhaupt noch Besucher kommen? Wenige Minuten danach kommen zwei Busse an, und alle Stühle sind besetzt. Das Sionsfest könnte man auch als „Fest der Treue“ bezeichnen, denn Jahr für Jahr begleiten viele die Schönstatt-Patres aus der Vater-Regio in Florencio Varela zum Jahrestagder Weihe ihres Heiligtums. In den Wochen und Tagen zuvor hieß es in denWeiterlesen
ROM, via www.sac.info • Der erste Tag des Triduum zur Vorbereitung auf das Fest des heiligen Vinzenz Pallottis, der 19. Januar 2020,  begann in San Salvatore in Onda mit der eucharistischen Anbetung und der Feier der Vesper, geleitet von Pater Stanisław Stawicki.  Hauptzelebrant der hl. Messe war Pater Alexandre Awi Mello, Sekretär des Dikasteriums für die Laien, die Familie und das Leben und Mitglied des Instituts der Schönstatt-Patres.—   Viele Mitglieder der Vereinigung des Katholischen Apostolates und Freunde des heiligen Vinzenz nahmen daran teil. Der Rektor der Kirche, P.  MartinWeiterlesen
ITALIEN, Federico Bauml • Am Dienstag, den 12. November, konnte eine Gruppe von Jugendlichen aus der Pfarrei der Santi Patroni, dem römischen „Haus“ der Schönstatt-Patres, gemeinsam mit Papst Franziskus die Messe feiern: ein unvergessliches Erlebnis. — Eine Überraschung, riesengroß und unglaublich „Wir haben gerade eine unerwartete Überraschung erhalten. Papst Franziskus lädt die Jugendlichen der Pfarrei ein, mit ihm am Dienstag, den 12. November um 7:30 Uhr die Messe zu feiern“. Dies war die Eröffnung der Botschaft, die Pater Andres Rodriguez und Pater Facundo Bernabei vor einigen Tagen gesandt haben: eineWeiterlesen
ITALIEN, Pamela Fabiano • In Belmonte hat der neue Zyklus des „Kaffee zu zweit“ begonnen. Seit letztem Samstag treffen sich im Internationalen Schönstattzentrum und Matri Ecclesiae Heiligtum etwa zehn Paare aus der Schönstatt-Bewegung dazu, insgesamt fünfmal im Jahr.— „Kaffee zu zweit“ ist eine Initiative, die sich an Ehepaare oder Verlobte richtet, um ihnen einen Weg des Wachstums und der Stärkung der Beziehung als Paar zu bieten, und es ist eine Gelegenheit zum Dialog mit anderen teilnehmenden Paaren in einem entspannten Umfeld, in dem Kaffee serviert wird – und andere typischWeiterlesen
PAPST FRANZISKUSIN SOLIDARITÄT MIT DEN MIGRANTEN, Redaktion • Papst Franziskus hat zur Teilnahme an der Heiligen Messe eingeladen, die er am kommenden Sonntag, den 29. September, anlässlich des Welttages der Migranten und Flüchtlinge auf dem Petersplatz im Vatikan feiern wird. —   Dies hat der Heilige Vater selbst am Ende des Angelusgebets am Sonntag, den 22. September, angekündigt, wobei er auch betonte, dass dies eine konkrete Möglichkeit sei, den Migranten der Welt durch das Gebet Nähe zu zeigen. „Ich lade euch ein, an dieser Feier teilzunehmen, um unsere Nähe zuWeiterlesen

Veröffentlicht am 08.09.2019In Leben im Bündnis

Sommer der Rückkehr

ITALIEN, Federico Bauml • Wer die Geschichte der Schönstatt-Bewegung in Italien kennt, weiß, wie eng sie mit Südamerika verbunden ist, insbesondere mit Argentinien und Paraguay, dem Heimatland der Priester, die sich in den letzten Jahren bei ihrer Gründung und ihrem Aufbau abgewechselt haben. Es ist eine Geschichte, die in diesem heißen römischen Sommer ein weiteres bewegendes Kapitel erlebt hat, gekennzeichnet durch die kurzen Visiten von drei jener Priester, die so viel für unser schönes Land gegeben und so viel von ihm empfangen haben. — Anfang August besuchte uns Pater CruzWeiterlesen
ITALIEN, Eugenio Minici • Am Sonntag, den 16. Juni 2019, fand im Matri Ecclesiae Heiligtum in Belmonte-Rom (Internationales Schönstattzentrum in Belmonte) das „Paarfest“ statt, ein Tag für Paare – verheiratet, verlobt, fest befreundet – jeden Alters, eine Gelegenheit zum Auftanken und zur Vertiefung der Einheit als Paar,  für einen gemeinsamen Weg und für seine ursprüngliche Frische im Lichte der christlichen Erfahrung in der Schönstattbewegung.— Die Einführung erfolgte durch Pater Marcelo Cervi, Rektor des Internationalen Schönstattzentrums in Rom-Belmonte. Pater Beltrán, Pater Facundo, Schwester Vera Lucia, Schwester Ivone, Schwester Julia, die dieWeiterlesen