Rom Schlagwort

DEUTSCHLAND/ITALIEN, Dr. Peter Wolf • Unter Führung von Pfr. Johann Schäfer und Dr. Peter Wolf starteten am Montag, den 11. Juni, 31 Pilgerinnen und Pilger aus dem Erzbistum Freiburg über Mailand nach Rom. — Ambrosius und Karl Borromäus Ihr erstes Ziel war die interessante frühchristliche Kirche Sant‘Ambrogio, wo sie in Ambrosius einem wichti­gen Heiligen der Kirche in der Wende von der Christenverfolgung zur Anerkennung des Christentums begegneten. Im Mailänder Dom ging es ihnen nicht nur um den größten und beeindruckenden Bau aus Marmor, sondern auch um die Gestalt des heiligenWeiterlesen
KAMPAGNE DER PILGERNDEN GOTTESMUTTER, Ana C. de Echevarría • Am Stadtrand von Rom, in Casalotti, steht das Matri Ecclesiae-Heiligtum, welches die Sendung hat, daran mitzuwirken, den Traum Pater Kentenichs Wirklichkeit werden zu lassen, von Schönstatt aus beizutragen zum Werden einer den Menschen nahen Kirche, die Seele der Weltkuktur ist und sich auf das Volk zubewegt. So ist es kein Zufall ist, dass von den drei Tagungsräumen im Internationalen Schönstatt-Zentrum Belmonte einer Joao Luiz Pozzobon gewidmet wurde.– An der Stirnwand dieses Raumes wird ein 1,80 m x 1,20 m großes BildWeiterlesen
URHEILIGTUM/ITALIEN, Federico Bauml • Zwanzig italienische Jugendliche hatten beschlossen, ein Wochenende in Schönstatt zu verbringen. Für einige war es das erste Mal, für andere ein angenehmes Wiederkommen, und für alle eine unvergessliche Erfahrung. – Vier Jahre waren es schon her, seit wir im August 2014 mit der Campuspastoral Deutschland als Ziel der traditionellen Sommerwallfahrt gewählt hatten, in die wir neben vielen anderen Zielen auch Schönstatt eingeschlossen hatten. Viele Jahre, vielleicht zu viele; sicher aber genug, um in uns den Wunsch wachsen zu lassen, an diesen Ort zurückzukehren, mit dem wirWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS, Aica/Redaktion • Der 23. April ist das Fest des hl. Georg – und damit Namenstag von Papst Franziskus, der mit bürgerlichem Namen Jorge (Georg) Bergoglio heißt. Und dieser wollte seinen Namenstag damit feiern, dass er „Gelati“ verteilen ließ. Zu seinem Namenstag bekamen die Gäste von Caritas-Einrichtungen in der Ewigen Stadt auf seine Kosten ein Eis spendiert. — Ein kleines aber sprechendes Zeichen der Solidarität mit denen, die Tag für Tag in den Suppenküchen, den Obdachlosenunterkünften und Einrichtungen Roms durch die Caritas, durch die Mitglieder der Gemeinschaft Sant’Egidio, imWeiterlesen
VORSYNODE IN ROM, Magdalena Hartmann und Lucas Galhardo • Heute mittag um 12.30 Uhr fand im Pressesaal des Heiligen Stuhls die Pressekonferenz statt, bei der das Dokument präsentiert wurde, das bei der Vor-Synode, dem Treffen von über 300 Jugendlichen zur  Vorbereitung der Bischofssynode im Oktober 2018 mit dem Thema „Jugend, Glaube und Berufungsunterscheidung“ erarbeitet wurde. Drei Nächte für drei Hauptthemen: Die  Jugendlichen haben an diesem Samstagmorgen das Dokument verabschiedet, das ein Jugendlicher aus Panama am Palmsonntag dem Papst überreichen wird. Dieser „Themenkatalog“ soll als Basis für das Instrumentum laboris derWeiterlesen
VORSYNODE DER JUGENDLICHEN, Lucas Galhardo • Einfach mal versuchen und während der Liveübertragung der Vorsynode unserem Vertreter dort eine Whatsapp-Nachricht schicken: Lucas, wir sind stolz darauf, dich dort zu haben, und es begleiten dich wirklich ganz viele im Gebet. Nicht zu fassen, ein paar Minuten später kommt die Antwort: Danke, es tut so gut, sich hier begleitet zu wissen! Dann schwärmen wir ein wenig von der spontanen, mutigen Ansprache des Papstes und weiter geht es in Rom und vor dem Bildschirm, jetzt noch mehr verbunden. Es sind viele aus demWeiterlesen
ITALIEN/DEUTSCHLAND, Pressemeldung der Gemeinschaft Sant’Egidio • Groß ist die Freude über den Besuch von Papst Franziskus am Sonntag, den 11. März, aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Gemeinschaft Sant‘Egidio. Am Nachmittag wird der Papst in Santa Maria in Trastevere eine Rede vor der gesamten Gemeinschaft halten und einen Wortgottesdienst feiern. Bei dem Ereignis wird Papst Franziskus die Gelegenheit zu einer neuen Begegnung mit dem „Volk von Sant’Egidio“ haben, angefangen mit Andrea Riccardi, der vor 50 Jahren den Weg der Gemeinschaft in Rom begonnen hat, sowie mit Vertretern der Gemeinschaft ausWeiterlesen
ROM, von P. Rolando Montes de Oca • „Kommst du auch, wir wollen den Schleier der Gleichgültigkeit zerreißen“, sagt mir Alessandro Monteduro, Leiter von „Kirche in Not“ in Italien. Ich frage mich, warum nicht, denn es ist klar, die Zahl der verfolgten Christen weltweit ist in letzter Zeit gestiegen, es sind viele Millionen. „Wir leuchten das Kolosseum rot an und es kommen hohe Vertreter der Kirche, der Präsident des Europäischen Parlamentes und vor allem auch Opfer islamistischer Gewalt.“ Und dies kann die Gelegenheit werden, ihnen unsere Unterstützung, unsere Solidarität zuWeiterlesen
MISSION ROM, Ricardo Villalba • Drei Tage vor dem Ende eines unglaublichen Jahres im Dienst der „Mission Rom“ bekam Ricardo „Riki“ Villalba das Geschenk, auf das er 12 Monate lang gewartet hatte: vor dem ganzen Petersplatz hielt er beim Angelus das Tablet und half dem Papst, mit einem Klick die Anmeldungen zum Weltjugendtag, dem WJT Panama 2019, zu eröffnen. Er stand an seiner Seite und konnte ihn danach begrüßen. Hier ist sein Zeugnis darüber, wie er diese Momente erlebt hat. — Ich heiße Ricardo Villalba, bin 22 Jahre alt undWeiterlesen
ITALIEN, www.santegidio.org • Die fünf weiten Schiffe der Lateranbasilika, der Kathedrale Roms, füllten sich am 10. Februar mit Tausenden von Mitgliedern der Gemeinschaft Sant’Egidio, mit den Armen, die ihr Leben immer begleiten, mit vielen Freunden und Gästen. Grund dafür war die liturgische Dankfeier für die 50 Jahre der Gemeinschaft, die am 7. Februar 1968 in Rom auf Initiative von Andrea Riccardi und einer Gruppe von Studenten entstanden ist und sich mittlerweile auf der ganzen Welt ausgebreitet hat. Ein halbes Jahrhundert des „täglichen Hörens auf das Wort„, so Kardinal Parolin in seinerWeiterlesen