Gebet Schlagwort

PUERTO RICO, Edgardo L. Rivera y Juan González • „Was auch immer zwei von euch auf Erden einmütig erbitten, werden sie von meinem himmlischen Vater erhalten. “ (Mt. 18,19). In diesem Sinne besuchten katholische Motorradfahrer aus Puerto Rico drei Schönstatt-Heiligtümer, um die Gottesmutter Maria um die Gesundheit unserer kranken Brüder und Schwestern zu bitten. — Unter dem Titel „Drei Heiligtümer, ein Gebet“, nahmen am vergangenen Sonntag, 27. Oktober 2019, katholische Motorradfahrer der Lobos Riders, L.A.M.A. ( Sektionen von Arecibo, Cabo Rojo, Lares und San Sebastián), Schönstatt-Motorradfahrer und andere Unabhängige zumWeiterlesen
BOLIVIA, Anyelina Hurtado und Robert Franco • Die Kommission für Liturgie und Beiträge zum Gnadenkapital der Schönstattfamilie von Santa Cruz de la Sierra ist zu einer Säule geworden, die den Prozess der des geistigen Erbaus des Heiligtums inspiriert und vorantreibt. Robert Franco und Anyelina Hurtado sind das Paar an der Spitze dieser Kommission, und erzählen gern davon, wie es in diesen Zeiten der politischen Krise im Land vorangeht.— Ein neues Haus für die Gottesmutter von Schönstatt Die Familie bereitet sich mit viel Gebet vor. Als erster Meilenstein beim Bau wurdeWeiterlesen
PUERTO RICO, Luis Enrique Ojeda •  „Madrugadores de Maria“ heißen sie. Es ist eine Lebensströmung, die am 28. Mai 1989 in Rancagua, Chile, entstand, eine Männerbewegung, die in ganz Chile und 15 Ländern international gewachsen ist. Puerto Rico hat 8 Gruppen, wobei usere, die von Cabo Rojo, die zweite war, die gebildet wurde, und deren zehnjähriges Bestehen wir am 19. Februar gefeiert haben. Zusammen mit der in Brasilien und Paraguay starken Bewegung des „Männer-Rosenkranzes der MTA“ bilden die Madrugadores einen starken männlichen Wachstumssektor in der Schönstatt-Bewegung.— Wir Madrugadores erleben eineWeiterlesen
ARGENTINIEN, Carlos y Lilita Ricciardi • Dieses Jahr fallen sie genau mit dem Weltjugendtag in Panama zusammen: die Sommer-Familien-Misiones in General Alvear, Argentinien, die von Familien und Jugendlichen aus La Plata durchgeführt werden. Wie jedes Jahr werden sie von vielen Orten der Welt mit dem Gebet und dem Gnadenkapital begleitet, und diesmal beten sie „simultan“ in Verbundenheit mit dem Weltjugendtag.— Am letzten Bündnistag, Dienstag, den 18. Dezember 2018, begannen wir im Heiligtum der Befreiung des Vaters, La Plata, Argentinien, die Gebetskette für die argentinischen marianischen Familien-Misiones der Schönstatt-Bewegung, die vomWeiterlesen
Syria
BETEN WIR MIT PAPST FRANZISKUS, Redaktion • Nach dem Angelusgebet am ersten Sonntag im September hat Papst Franziskus erneut zum Gebet für Syrien aufgerufen und ein eintschlosseneres Handeln der internationalen Staatengemeinschaft gefordert. — „Das ist schmerzhaft“, sagte Papst Franziskus. „Noch immer weht der Wind des Krieges und kommen beunruhigende Nachrichten über die Risiken einer möglichen humanitären Katastrophe im geliebten Syrien, in der Provinz Idlib. Ich appelliere erneut an die internationale Gemeinschaft und an alle beteiligten Akteure, die Instrumente der Diplomatie, des Dialogs und der Verhandlungen in Übereinstimmung mit dem humanitärenWeiterlesen
COSTA RICA, P. José Luis Correa • Es war mit hoher Wahrscheinlichkeit in Costa Rica, wo das neue Apostolische Schreiben von Papst Franziskus Gaudete et exsultate  zum ersten Mal Thema einer Schönstatt-Tagung war: dank der Zeitverschiebung am Tag der Veröffentlichung, am 9. April! — Am Sonntag, dem 8. April, hatten 15 Männer aus der Schönstatt-Männerbewegung einen Einkehrtag beim Heiligtum „Familie der Hoffnung“. Begleitet wurden sie von Pater José Luis Correa, der ihnen Anregungen für die persönliche Reflexion gab. Vom 9. bis 10. April waren dann die Schönstatt-Mütter an der Reihe.Weiterlesen
Papst Franziskus, Syrien
BETEN WIR MIT PAPST FRANZISKUS • Nach dem österlichen Regina Coeli hat Papst Franziskus erneut zum Frieden in Syrien aufgerufen und dabei die jüngsten Giftgas-Angriffe verurteilt. — „Es kommen schreckliche Nachrichten aus Syrien, von Bambardierungen mit Dutzenden von Opfern, von denen viele Frauen und Kinder sind. Nachrichten über sie viele Menschen, die betroffen sind von den chemischen Substanzen in den Bomben. Beten wir für die Toten, für die Verletzten, für die Familien, die so schrecklich leiden. Es gibt keine guten oder schlechten Kriege, und nichts, nichts kann den Gebrauch solcherWeiterlesen
TAG DES GEBETS UND DES FASTENS FÜR DEN FRIEDEN AUF DER WELT  • Papst Franziskus hat einen besonderen Tag des Gebets und des Fastens für den Frieden auf der Welt ausgerufen. Nach dem Angelusgebet am vergangenen Sonntag sagte er, der Gebets- und Fasttag solle am 23. Februar stattfinden, dem Freitag der ersten Fastenwoche. Schon im September 2013 hatte Franziskus einen besonderen Tag des Gebets und Fastens für einen Frieden in Syrien durchgeführt. Ende November letzten Jahres leitete er außerdem ein Friedensgebet für Afrika im Petersdom. „Angesichts der fortdauernden, tragischen KonfliktsituationenWeiterlesen
ARGENTINIEN, Lilita und Carlos Ricciardi, María Fischer • Es waren Familien-Misiones mit einem Hauch von Jubiläum, denn zum 20. Mal waren Familien und Jugendliche aus La Plata herausgegangen, um zu missionieren, begleitet von Gebet und Gnadenkapital vieler „Daheimgebliebener“ aus La Plata und vielen anderen Orten weltweit. Was ist die beste Geschichte, die man von diesen Misiones 2018 erzählen kann? Vielleicht jener Moment in der Heiligen Messe, als Luis und Lorena Folnier, verheiratet und Eltern von drei Kindern, die Gaben zum Altar brachten – sie waren zum ersten Mal als ElternWeiterlesen
AUF DEM WEG ZUR JUGENDSYNODE, Claudia Echenique und Maria Fischer • Wäre die Jugendsynode von Papst Benedikt XV. im Jahr 1914 einberufen worden, hätten sich die Jugendlichen der Gründergeneration Schönstatts zusammen mit ihrem erst 28 Jahre alten Spiritual, Pater Josef Kentenich, mit Begeisterung und Engagement beteiligt. Pater Kentenich glaubte an die dynamische, schöpferische Kraft der Jugend für die Entfaltung Schönstatts angesichts der Herausforderungen der Zeit, an die Kraft einer von Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit geprägten Jugend.  Ein Jahrhundert später möchte Papst Franziskus wirklich junge Leute hören, denn er wünscht sichWeiterlesen