Zeitenstimmen Kategorie

Syria

Veröffentlicht am 13.01.2022In Themen - Meinungen, Zeitenstimmen

Leiden in der Stille

Maria Fischer • „Suffering In Silence“, Leiden in der Stille, so nennt die Hilfsorganisation CARE ihren einmal im Jahr zusammengestellten Bericht über die vergessenen Katastrophen der Menschheit. Nicht etwa, weil die Opfer schweigend leiden, sondern weil die Medien ihr Leid verschweigen, ignorieren und vergessen. Die Medienanalyse listet zum sechsten Mal zehn Krisen auf, die mindestens eine Million Menschen betroffen haben und am wenigsten in internationalen Online-Medien genannt wurden. Und was nicht in den Medien erscheint, das nehmen nur Menschen wahr, die sehr achtsam und sehr initiativ beobachten. Menschen wie PapstWeiterlesen
CHILE, Redaktion • In den letzten Wochen erhielten wir mehrere Artikel zur Veröffentlichung, alle sehr parteiisch, sowie Kommentare und Fragen von innerhalb und außerhalb Schönstatts zu den Präsidentschaftswahlen in Chile, bei denen einer der Kandidaten ein aktives Mitglied Schönstatts ist und der andere aus einer mit Schönstatt verbundenen Familie stammt. Wir haben beschlossen, keinen der flammenden „Aufrufe“ zur Wahl oder Nicht-Wahl des einen oder anderen Kandidaten zu veröffentlichen, aber heute wollen wir veröffentlichen, was die Bischöfe von Chile am Vorabend der Stichwahl (19.12.2021) sagen. — Der Ständige Ausschuss der ChilenischenWeiterlesen
migrantes
Von Eduardo Jurado Béjar •  In Lateinamerika, einer der am stärksten verstädterten Regionen der Welt, konzentrieren sich die wichtigsten wirtschaftlichen Aktivitäten in den Städten. Dieses Phänomen zieht Menschen an, die auf der Suche nach Möglichkeiten sind. Die wachsende Zahl von Migranten, die in unsere Städte kommen, in vielen Fällen mit unterschiedlichen Qualifikationen, führt zu Frustration angesichts des prekären Arbeitsmarktes in unseren Volkswirtschaften. Der Fall der Eltern von Andrea, der Protagonistin des Videos, ist eines jener Dramen, die uns inmitten so viel religiöser Frömmigkeit oft verborgen bleiben. — Das Video sprichtWeiterlesen
Ulli Grauert
WELTKLIMAGIPFEL, Ulrich Grauert / Maria Fischer • Am Dienstag, 9. Dezember 2021, hat die Schweizer Interholco AG in Glasgow ein Side-Event zum Weltklimagipfel organisiert, um die Synergien zwischen dem kongolesischen Staat und der Privatwirtschaft (FSC-zertifizierte Holzindustrie) aufzuzeigen, die darauf abzielen, ein Waldgebiet, dessen Bewohner und Artenvielfalt empfindlich auf den Klimawandel reagieren, effektiv zu erhalten. Interholco-Geschäftsführer Ulrich Grauert, Mitglied der Schönstatt-Bewegung und Gründer der IKAF (Internationale Kentenich-Akademie für Unternehmer und Führungskräfte), teilt seine Präsentation mit den Nutzern von schoenstatt.org. — Im Kontext des Weltklimagipfels – und mit Laudato Si und BündniskulturWeiterlesen
dolor
Von Dr. Eduardo Jurado Bejar, Ecuador • Wir sehen heute, was in Venezuela, Haiti, Afghanistan und in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara geschieht, und ich frage mich, ob wir davon berührt sind. — Dass etwas uns bewegt, bedeutet, dass es uns stört, uns verunsichert, uns verändert, dass es uns effektiv zu jemandem oder etwas bewegt; es bedeutet, dass es unsere Gefühle aufwühlt. Erich Fromm hat darauf hingewiesen, dass Liebe und Solidarität, wenn sie echt sind, auch universell sind. Er sagte, wenn man einen Menschen liebt, liebt man auch dieWeiterlesen
BRASILIEN, P. Matheus Bernardes • Die tragische Situation, in der sich Brasilien angesichts der COVID-19-Pandemie befindet, hat die Gruppe „Padres da Caminhada“ dazu bewegt, am 6. März einen Aufruf  zu  veröffentlichen.— “Padres da Caminhada” (Priester des Weges) ist eine Gruppe von Diözesan- und Ordenspriestern, die in mehreren Diözesen Brasiliens tätig sind und sich von der Vision von Papst Franziskus für die Kirche leiten lassen: eine missionarische Kirche, von den Armen und für die Armen. Die Redaktion von schoenstatt.org erhielt den Aufruf von Pfr.  Matheus Bernardes aus der Erzdiözese Campinas/ SP.Weiterlesen
Cuba
KUBA, 465 Priester, Ordensleute und Laien • „Damit Sie mehr darüber wissen, was wir in Kuba erleben“, schreibt mir José Gabriel Bastian aus dem ersten Kurs des Schönstatt-Priesterbundes in Kuba. “Zwei von denen, die unterzeichnet haben, sind aus meines Bundeskurs.  Wenn Sie wollen, können Sie es veröffentlichen, damit die Welt erfährt, was mein Volk Es sind 465 Menschen, die ein beeindruckendes Dokument unterzeichnet haben, das wir hier veröffentlichen, um diese 465 mutigen Menschen zu unterstützen, die ihre Stimme am 24. Januar 2021, dem Fest des heiligen Franz von Sales, demWeiterlesen
2020 peor año
ARGENTINIEN, Juan María Molina • Das Time-Magazin in den USA veröffentlichte Anfang Dezember seinen Urteilsspruch auf einem Cover: „2020 the worst year ever“. Für diejenigen unter uns, die mit der englischen Sprache nicht so gut zurechtkommen, war das Design beredt genug: die Jahreszahl 2020, rot durchgestrichen. Ich muss weder mein schlechtes Englisch bemühen noch die hier in Argentinien allzu knappen Dollars ausgeben, um mir die Gründe vorzustellen, die im Inneren des Magazins genannt werden. Zweifellos wurden wir in jeder Hinsicht auf die Probe gestellt, und die eigenen Schwierigkeiten wurden nurWeiterlesen
feminista
María de los Ángeles Miranda Bustamante, Chile, Journalistin • Cecilia Sturla, Spezialistin für Feminismus und Kirche: „ch bin nicht Feministin, obwohl ich katholisch bin. Ich bin Feministin, weil ich katholisch bin“. Die Wissenschaftlerin aus Argentinien, Mitglied des Instituts der Schönstattfamilien, hält Vorträge und schreibt Artikel über die Rechte der Frauen in der Gesellschaft und besonders in der Kirche, wo Frauen heute mehr denn je „Sitz und Stimme“ haben sollten. Heute teilen wir einen Teil des Interviews, das sie mir für das Programm „Arreglando el Mundo“ des Bistums Valparaiso, Chile, gegebenWeiterlesen
Chile plebiscito
CHILE, Pablo Gaete Martínez • Am 25. Oktober 2020, inmitten dieser durch den Coronavirus verursachten Gesundheitskrise, wird Chile einen Wahlprozess erleben, bei dem die Bürger entscheiden, ob die Verfassung geändert wird oder nicht, und wir chilenischen Schönstätter können dabei nicht abseits stehen. Das nationale Schönstattmagazin in Chile, Vinculo, wählte „Unterscheiden, um Entscheidungen treffen“ als Titel für die Oktober-Ausgabe. Diese Botschaft fordert uns heraus, Protagonisten zu sein. — Am 18. Oktober 2019, als wir auf der Ebene der Schönstatt-Bewegung das 105-jährige Bestehen feierten, geschah in unserem Land ein Ereignis, das zweifellosWeiterlesen