Argentinien Schlagwort

Futuro santuario de Corrientes
ARGENTINIEN, Ramiro Fedriga • Anlässlich ihres zwanzigsten Jahrestages haben sich die Madrugadores von Argentinien nach drei Jahren wieder persönlich getroffen, um unser Motto anzuwenden: „Sich treffen, einander zuhören und unterscheiden, um gemeinsam nach draußen zu gehen“. Wir waren gespannt auf ein Wiedersehen. Etwa 200 Madrugadores aus verschiedenen Teilen Argentiniens versammelten sich in der Hauptstadt des Chaco, Resistencia, zum XI. nationalen Treffen der Madrugadores. — Tage des Gebets, der Brüderlichkeit und ein Besuch eines werdenden Heiligtums in Corrientes, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, waren die Aktivitäten, die diese Zeit prägten. AlsWeiterlesen
Crespo
ARGENTINIEN, Claudia Echenique • Das Bild der Gottesmutter von Schönstatt wurde restauriert und am Montag, den 15. August, wieder im „Bildstock der Familien“ am Camino del Medio vor der Zufahrt zur Stadt Crespo in der Provinz Entre Rios aufgestellt. Auch der Bildstock selbst wurde renoviert. — Für die Segnung organisierten sie eine Prozession, die am Nachmittag von der Pfarrei San José zum Bildstock aufbrach. Elsi Duarte, eine der Initiatorinnen des Bildstocks im Jahr 1998, drückte ihre Dankbarkeit aus und erinnerte an die Anfänge des Bildstocks, als er von Pfr. JorgeWeiterlesen
Hernando

Veröffentlicht am 19.08.2022In Leben im Bündnis

Ein neuer Bildstock in Hernando

ARGENTINIEN, Claudia Echenique / María Fischer • Am Nachmittag des 15. August um 15:00 Uhr fand eine Messe mit Einweihung des Bildstocks der Gottesmutter von Schönstatt im Barrio Alberdi (an der Kreuzung der Straßen Entre Ríos und Soldado Giraudo) in der Stadt Hernando, Provinz Córdoba, statt. Der Bildstock beherbergt ein wunderschönes Mosaik der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt, das von lokalen Künstlerinnen angefertigt wurde. — Der Bürgermeister von Hernando, Gustavo Bottasso, andere Beamte, Mitglieder der Schönstatt-Bewegung und der Pfarrei St. Joseph sowie deren Pfarrer nahmen teil. Der Bildstock mit demWeiterlesen
peregrinación Hasenkamp - La Loma
ARGENTINIEN, Martina Schaab, über www.peregrinaciondelospueblos.com • „Jede Erfahrung ist wie eine kleine Kerze, die unsere Seele erhellt und uns tröstet. Es ist Ihre Geschichte, meine Geschichte, unsere Geschichte, wir sind alle ein wesentlicher Teil dieser 40 Jahre!“ – Mit diesen Worten beginnen die Organisatoren den Austausch von realen Geschichten von Pilgern, Geschichten, die sie in den 40 Jahren der „Wallfahrt der Städte und Dörfer“ erlebt haben, die den Bildstock von Hasenkamp mit dem Heiligtum von La Loma in Paraná verbindet. Wir erzählen hier eine davon weiter, die von Jorge Schaab,Weiterlesen
ermita

Veröffentlicht am 12.08.2022In Leben im Bündnis

Liebe… kennt keine Grenzen

ARGENTINIEN, Juan Barbosa • In der Redaktion von schoenstatt.org in Deutschland ging eine E-Mail ein, in der ein möglicher Vandalismusakt an einem Bildstock der Muttergottes von Schönstatt in Argentinien kommentiert wurde. Sofort ging eine WhatsApp-Nachricht zurück über den Ozean, um mehr herauszufinden und möglicherweise bei der Wiederherstellung zu helfen. Dann ging eine weitere Nachricht an diesen Ort und… wir sollten die Fakten der Reihe nach bringen! — Eine Trauer, die zum Handeln bewegt Sie können sich nicht vorstellen, welches „Leben“ sich hinter einem Bildstock oder Heiligenhäuschen verbergen kann. Normalerweise siehtWeiterlesen
Noetinger
ARGENTINIEN, Maria Fischer • In Anlehnung an Jesus und etwas, das er in einem sehr ernsten Zusammenhang gesagt hat, könnten wir diese kleine Meldung auch mit „Wenn die Schönstatt-Korrespondenten schweigen, schreien die Medien“ betiteln – in diesem Fall, indem sie das Leben rund um einen Bildstock in Noetinger, im Landesinneren der Provinz Córdoba, und die Einweihung eines neuen Bildstocks in Hernando, in der gleichen argentinischen Provinz, bekannt machen. — Die gemeinsame Arbeit zwischen den engagierten Nachbarn, den vorschlagenden Institutionen und der begleitenden Gemeinde hat zu einer schrittweisen Wiederherstellung verschiedener öffentlicherWeiterlesen
Canadá
KANADA / ARGENTINIEN, Claudia Echenique • Am Dienstag, den 26. Juli, während ich zu Hause arbeitete, sah ich „aus dem Augenwinkel“ auf einem anderen Monitor die Übertragung der Pilgerreise von Papst Franziskus in Kanada. Ich war von seiner Predigt beeindruckt, aber noch beeindruckter war ich, als ich plötzlich sah, dass die Kameras sich auf ein Bild der Pilgernden Gottesmutter konzentrierten, das sich über mehreren Menschen erhob… Die Gottesmutter von Schönstatt war da! — Es war eine Open-Air-Feier im Commonwealth-Stadion in Edmonton, an der etwa 60.000 Menschen teilnahmen, bei der esWeiterlesen
Saladillo
ARGENTINIEN, Lilita und Carlos Ricciardi • Heute, am Sonntag, den 17. Juli, beginnen die Familien-Missionen in der Stadt Saladillo in der Provinz Buenos Aires, wo die Missionare, die vom Heiligtum in La Plata aus starten, bis Sonntag, den 24. Juli, wirken werden. — Saladillo ist eine Stadt in der Diözese Azul, in der Provinz Buenos Aires, mit etwa 40.000 Einwohnern; in früheren Jahren haben dort bereits Missionen der Schönstattjugend aus La Plata und dem Heiligtum von Los Olmos in Pilar stattgefunden. Wie seit über 20 Jahren begleiten wir von schoenstatt.orgWeiterlesen
rosario

Veröffentlicht am 16.07.2022In Madrugadores

Maria im Seniorenheim

ARGENTINIEN, Juan Barbosa •  Der vor 28 Monaten ins Leben gerufene Rosenkranz der Madrugadores, an dem sich Gebetsgruppen aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern beteiligen, weitete sich in verschiedenen Aktionen, die sich die Teilnehmer nie hätten vorstellen können. Jeden Tag beten durchschnittlich 35 Männer per Videokonferenz und die Ideen drängen sich um das „dritte M“ der Madrugadores: die MISSION. — Der Wind weht… Sollen wir Mauern oder Segel setzen? Die Pandemie hat die Welt zweifelsohne verändert und viel Isolation und Angst mit sich gebracht. Eine Gruppe von betenden Menschen aus der StadtWeiterlesen
MTA Devoto
ARGENTINIEN, Martín J. Clavijo • Am 31. Mai, dem Fest Mariä Heimsuchung, haben wir die MTA in unserer Gemeinde San Rafael Arcángel im Stadtteil Villa Devoto inthronisiert. Die Eroberung des Bildes, eines achteckigen Bildes wie das in den Filialheiligtümern, begann durch einen Besuch der Gottesmutter in der Pfarrei. — Ende Oktober letzten Jahres war das Bild der Gottesmutter, das dem Priesterbund gehört, bei uns. Es wurde auf dem Herz-Jesu-Altar ausgestellt, und von da an zeigten viele Menschen ihre Zuneigung und Verehrung für sie. Unser Viertel war bereits mit der GottesmutterWeiterlesen