Kirche – Franziskus – Bewegungen Kategorie

SINODO DE AMAZONIA, redacción con material de varias agencias • Dieser 20. Oktober 2019 wird in der Geschichte der Kirche als der Tag festgehalten, an dem der „Katakombenpakt für das gemeinsame Haus“ unterzeichnet wurde.— Die Kirche erneuert am gleichen Ort und mit demselben Geist die starke Verpflichtung, die am 16. November 1965, wenige Tage vor dem Abschluss des Zweiten Vatikanischen Konzils, unterzeichnet wurde. An jenem Tag feierten 42 Konzilsväter die Eucharistie in den Domitila-Katakomben, um Gott um die Gnade zu bitten, „dem Geist Jesu treu zu sein“ im Dienste derWeiterlesen
ITALIEN, mit Material von www.focolare.org • Die diözesane Phase des Seligsprechungsprozesses der Gründerin der Fokolar-Bewegung wird am 10. November in Frascati (Italien) abgeschlossen. Nach dem üblichen Verfahren geht die „Causa“ dann an die Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungen über. — Die diözesane Phase der Seligsprechung und Heiligsprechung von Chiara Lubich endet am Sonntag, den 10. November um 16.30 Uhr in der Kathedrale von San Pietro in Frascati mit der letzten Sitzung der diözesanen Untersuchung unter dem Vorsitz von Bischof Raffaello Martinelli von Frascati. Es waren fünf Jahre Forschung undWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS – INITIATIVEN UND GESTEN • „Für den Monat Oktober 2019 habe ich die ganze Kirche gebeten, eine außerordentliche Zeit für die Mission zu leben, um den hundertsten Jahrestag der Promulgation des Apostolischen Schreibens Maximum illud von Papst Benedikt XV. (30. November 1919) zu begehen. Der prophetische Weitblick seiner apostolischen Initiative hat mir bestätigt, wie wichtig es auch heute noch ist, den missionarischen Einsatz der Kirche zu erneuern, ihre Sendung zur Verkündigung der Frohbotschaft noch stärker am Evangelium auszurichten und der Welt das Heil des gestorbenen und auferstandenen JesusWeiterlesen
VATIKAN/ARGENTINIEN, Maria Fischer • „Maria – Kirche: Mutter des missionarischen Volkes“: So lautet der Titel der Doktorarbeit in Mariologie, die Pater Alexandre Awi Mello, Schönstatt-Pater und Sekretär des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben kürzlich am International Marian Research Institute der University of Dayton (Ohio), USA, abgeschlossen hat. — Das in Buenos Aires vom Verlag Agape Libros veröffentlichte Werk behandelt das Leben und die marianische Tätigkeit von Jorge Mario Bergoglio und zeigt, wie er die marianische Volksfrömmigkeit durch seine familiären Wurzeln, den theologisch-pastoralen Kontext Argentiniens und Lateinamerikas und seinen engenWeiterlesen
CHRISTUS VIVIT, Redaktion mit Material von laityfamilylife.va • Sechsundzwanzig Jugendliche aus allen Kontinenten haben Videos mit ihren Zeugnissen vorbereitet, die von „Christus vivit“, dem jüngsten Apostolischen Schreiben von Papst Franziskus, und von ihren Glaubenserfahrungen inspiriert sind. Durch diese kurzen Aufnahmen laden die Jugendlichen ihre Freunde ein, den Reichtum des Dokuments zu entdecken und die Gegenwart Christi in ihrem Leben wieder zu entdecken. —   Die Serie von 26 Videos ist das Ergebnis der Zusammenarbeit des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben mit dem Dikasterium für Kommunikation und jungen Menschen ausWeiterlesen
PAPST FRANZISKUSIN SOLIDARITÄT MIT DEN MIGRANTEN, Redaktion • Papst Franziskus hat zur Teilnahme an der Heiligen Messe eingeladen, die er am kommenden Sonntag, den 29. September, anlässlich des Welttages der Migranten und Flüchtlinge auf dem Petersplatz im Vatikan feiern wird. —   Dies hat der Heilige Vater selbst am Ende des Angelusgebets am Sonntag, den 22. September, angekündigt, wobei er auch betonte, dass dies eine konkrete Möglichkeit sei, den Migranten der Welt durch das Gebet Nähe zu zeigen. „Ich lade euch ein, an dieser Feier teilzunehmen, um unsere Nähe zuWeiterlesen
IM BÜNDNIS MIT PAPST FRANZISKUS, Maria Fischer • Papst Franziskus lädt junge Ökonomen, Unternehmer und Changemaker nach Assisi ein, sich im Geiste des Heiligen Franziskus zu engagieren, um die Wirtschaft von heute und morgen fair, nachhaltig und integrativ zu gestalten, ohne dass jemand zurückbleibt. Vor ein paar Tagen schickte eine Freundin aus der Fokolar-Bewegung dieInformation an ihr Netzwerk von Journalisten von „Miteinander für Europa“, und schoenstatt.org leitete die Einladung sofort weiter – denn das Ereignis und die Einladung sind noch zu wenig verbreitet. „Schade, dass wir über 35 sind“, kommentierteWeiterlesen
COSTA RICA, schoenstatt.org im Gespräch mit „dem Frühtrupp des Weltapostolatsverbandes“, Elizabeth Field und Alejandro Robles • „Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat’s einfach gemacht.“ Während wir über WhatsApp zwischen Barcelona und Köln sprechen, bis uns die Handy-Akkus ausgehen, stolpert mein Blick über diese Postkarte, die seit Jahren auf meinem Schreibtisch „wohnt“: „Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat’s einfach gemacht“. In diesem Fall kam ein Ehepaar, Elizabeth Field und Alejandro Robles, aus Costa Rica. SieWeiterlesen
SÜDAFRIKA, Tapiwanashe Manhombo • Als meine liebe Schwester Evadne mir sagte, ich solle den Termin für die Feier des Festes Maria Himmelfahrt in Lansdowne reservieren, hatte ich nicht viel darüber nachgedacht. Meiner Meinung nach würde dies ein weiterer dieser großartigen Tage sein, an denen wir uns über Mutter Maria freuen können – es wäre schön, aber letztendlich eine weitere dieser routinemäßigen Feierlichkeiten. So dachte ich zumindest…. — Ich kam fast eine Stunde vor Beginn der Feier an. Das gab mir Zeit, um zu sehen, was geschah. Um mich herum herrschteWeiterlesen
PAPST FRANZISKUS IM SÜDEN AFRIKAS, Sarah-Leah Pimentel • Papst Franziskus besucht vom 4. bis 10. September das südliche Afrika. Er begann in Mosambik, wo er die Messe in einem überfüllten Zimpeto-Stadion in Maputo feierte. Er reist nun nach Madagaskar und Mauritius, wo er sich mit religiösen, zivilen Führern und den christlichen Gläubigen, insbesondere den Jugendlichen, trifft.  — In seiner Predigt am Freitagmorgen, dem 6. September, bei einer großen Messe in Maputo, sagte Papst Franziskus, dass Liebe der einzige Weg zu einem dauerhaften Frieden ist. Er sprach zu einer Nation, dieWeiterlesen