Uvira

Veröffentlicht am 2024-02-24 In Projekte, Werke der Barmherzigkeit

Im Dienst an den Menschen in Uvira

DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO, P. Jean Marie Bisimwa •

Bereits seit vier Jahren leben und wirken Schönstatt-Patres in Uvira, in der Demokratischen Republik Kongo. Das Jahr 2020, das erste Jahr der Pandemie, die Afrika weitgehend verschont hat, war ein fruchtbares Jahr; in der Demokratischen Republik Kongo (DRC), wo Schönstatt bereits seit Jahren wächst und woher auch mehrere Schönstatt-Patres stammen, wurde die erste Filiale der Schönstatt-Patres gegründet. Inzwischen entsteht dort ein Heiligtum, und die Arbeit der Patres in der ihnen anvertrauten Pfarrei Bon Pasteur in Kalundu, im Süden der Stadt Uvira, steht ganz im Dienst der Menschen. —

Uvira

UVIRA | Vue aérienne de la ville d’Uvira depuis un hélicoptère Puma de la MONUSCO: Foto:  CC BY-SA 2.0, Enlace | MONUSCO photo, United Nations Organization Stabilization Mission in the Democratic Republic of the Congo, via Wikipedia

Uvira ist die Hauptstadt des Territoriums Uvira in der Provinz Süd-Kivu der Demokratischen Republik Kongo (DRK). Sie erstreckt sich über eine Fläche von ca. 16 km zwischen dem Tanganjikasee und den Mitumba-Bergen. Die Stadt ist das wirtschaftliche und verkehrstechnische Zentrum von Uvira und Sitz der Diözese Uvira. Uvira hat eine geschätzte Einwohnerzahl von 590.000 (2020). Die Stadt ist bekannt für ihren florierenden Handel, ihre Fischereiindustrie und ihr kulturelles Erbe.

Die Schönstatt-Patres arbeiten im Bezirk Kalundu im Süden von Uvira im Moment an drei sozial-pastoralen Projekten.

Damit die Kirche ein Dach über dem Kopf hat

Da ist das Bauprojekt für den Dachstuhl der Kirche einer Filiale der Pfarrei. Vor drei Jahren haben wir mit diesem Projekt begonnen und nach und nach geht es voran. Bisher finden alle Gottesdienste unter freiem Himmel statt, weil die kleine Kirche kein Dach hat. Der Freude an der Feier der Eucharistie und der Sakramente tut das keinen Abbruch! Die Gottesdieste sind gut besucht, der Gesang vermittelt Freude am Evangelium.

Uvira

Gebaut wird nach Dringlichkeit und finanziellen Mitteln

Läden, Büros und ein Platz zum Leben

Zwei weitere Projekte sollen das Leben der Pfarrgemeinde und die pastorale Arbeit vor Ort fördern.

Die Patres planen die Einrichtung von zwei Läden zur Selbstfinanzierung der Gemeinde und eines multifunktionalen Platzes für einkommensschaffende Aktivitäten.

Weiter sollen vier Büros für die pastorale Arbeit gebaut werden.

Da sich jedes Projekt in seiner Nützlichkeit und Dringlichkeit vom anderen unterscheidet, versuchen wir, eines nach dem anderen voranzutreiben, je nach Verfügbarkeit der finanziellen Mittel. Danke, dass Sie uns aus der Ferne oder aus der Nähe unterstützen.


Satellite 3D Map of Kalundu
Satellite 3D Map of Kalundu Quelle: Maphill.com

 

Spenden
Spenden können über das Konto der Schönstattpatres in Deutschland (kostenfreie Überweisung von Europa aus /SEPA) getätigt werden.

Spenden für die pastoral-soziale Arbeit in der Pfarrei bitte mit dem Verwendungszweck „Kongo Pfarrei“ kennzeichnen.

Schönstatt-Patres-International e. V.
IBAN: DE06 4006 0265 0003 1616 04
BIC/SWIFT: GENODEM1DKM
Verwendungszweck: Kongo – Pfarrei
In Deutschland steuerabzugsfähig; bitte dazu im VWZ Adresse angeben.

Uvira

Dem Leben der Pfarrgemeinde dienen

Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert