Arme Schlagwort

SINODO DE AMAZONIA, redacción con material de varias agencias • Dieser 20. Oktober 2019 wird in der Geschichte der Kirche als der Tag festgehalten, an dem der „Katakombenpakt für das gemeinsame Haus“ unterzeichnet wurde.— Die Kirche erneuert am gleichen Ort und mit demselben Geist die starke Verpflichtung, die am 16. November 1965, wenige Tage vor dem Abschluss des Zweiten Vatikanischen Konzils, unterzeichnet wurde. An jenem Tag feierten 42 Konzilsväter die Eucharistie in den Domitila-Katakomben, um Gott um die Gnade zu bitten, „dem Geist Jesu treu zu sein“ im Dienste derWeiterlesen
Catedral de La Plata
ARGENTINIEN, Pfr. Jorge González / María Fischer • Wir sitzen in einer hell beleuchteten Ecke vor dem Raum des neuen Pfarrers der Kathedrale von La Plata, Pfarrer Jorge González vom Priesterbund in Argentinien. Er hat seine neue Position vor einigen Wochen übernommen und ist bereits dabei, den Dom zu „heiligtumisieren“, wie er sagt, in Anlehnung an den berühmten Ausdruck von Kardinal Bergoglio, dem heutigen Papst Franziskus. Ohne es geplant zu haben, erleben Maria Teresa und Daniel Martino und ich heute einen der ersten Momente der Umwandlung des Doms in einWeiterlesen
COSTA RICA, P. José Luis Correa, Eugenia Cruz de Garnier • Am 20. April besuchten 18 Missionarinnen der Nächstenliebe, die in verschiedenen Ländern Mittelamerikas arbeiten, das Heiligtum „Familie der Hoffnung“ in San José, Costa Rica. Wunderbar. Sie wollten nicht nur die Entstehung und Spiritualität hinter dem Kreuz der Einheit, sondern auch das MTA-Bild, Themen zu P. Kentenich und das Heiligtum erläutert bekommen. Als Geschenk erhielten alle ein Bild des „Schlafenden Hl. Josef“.— Die Missionarinnen der Nächstenliebe als Heiligtumspilger Las Hermanas de la Caridad de la Madre Teresa de Calcuta, provenientesWeiterlesen
ITALIEN/WELTKIRCHE, Redaktion schoenstatt.org mit Pressestelle Sant’Egidio • „Liebe Freunde, herzlichen Dank für die Freundschaft und Verbundenheit. Wir senden die eigene deutsche Übersetzung der Rede von Papst Franziskus und von Prof. Andrea Riccardi für die 50 Jahre von Sant´Egidio“, so Cesare Zucconi, Generalsekretär der Gemeinschaft Sant’Egidio, am Morgen des 13. März – genau am 5. Jahrestag der Wahl von Papst Franziskus! – an die Redaktion von schoenstatt.org. „Die Armen sind euer Schatz“, so ein Kernsatz aus der Botschaft von Papst Franziskus. Stimmt – und die Botschaft des Papstes an diese 50Weiterlesen
ITALIEN/DEUTSCHLAND, Pressemeldung der Gemeinschaft Sant’Egidio • Groß ist die Freude über den Besuch von Papst Franziskus am Sonntag, den 11. März, aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Gemeinschaft Sant‘Egidio. Am Nachmittag wird der Papst in Santa Maria in Trastevere eine Rede vor der gesamten Gemeinschaft halten und einen Wortgottesdienst feiern. Bei dem Ereignis wird Papst Franziskus die Gelegenheit zu einer neuen Begegnung mit dem „Volk von Sant’Egidio“ haben, angefangen mit Andrea Riccardi, der vor 50 Jahren den Weg der Gemeinschaft in Rom begonnen hat, sowie mit Vertretern der Gemeinschaft ausWeiterlesen
ITALIEN, www.santegidio.org • Die fünf weiten Schiffe der Lateranbasilika, der Kathedrale Roms, füllten sich am 10. Februar mit Tausenden von Mitgliedern der Gemeinschaft Sant’Egidio, mit den Armen, die ihr Leben immer begleiten, mit vielen Freunden und Gästen. Grund dafür war die liturgische Dankfeier für die 50 Jahre der Gemeinschaft, die am 7. Februar 1968 in Rom auf Initiative von Andrea Riccardi und einer Gruppe von Studenten entstanden ist und sich mittlerweile auf der ganzen Welt ausgebreitet hat. Ein halbes Jahrhundert des „täglichen Hörens auf das Wort„, so Kardinal Parolin in seinerWeiterlesen
WELTTAG DER ARMEN, Maria Fischer mit Material von ACI und RV • „Welttag der Armen“: Papst Franziskus hat ihn am Ende des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit eingeführt, morgen, am Sonntag, 19. November,  findet er zum ersten Mal statt mit dem provozierenden Motto: Liebt nicht mit Worten, sondern mit Taten. Das klingt nach  Jesus und könnte auch von seiner Mutter sein, die den Schönstättern vor gut 100 Jahren ins Stammbuch geschrieben hat: Beweist mir erst (mit Taten), dass ihr mich wirklich liebt. Dazu hat Papst Franziskus sich, wie nicht anders zuWeiterlesen
PERU, Manuel Huapaya • „Danke, Reinaldo, für dein missionarisches Herz, für deine Liebe zu Peru!“ Mit diesen Worten schloss Bischof Salvador Piñeiro, Vorsitzender der peruanischen Bischofskonferenz) seine Predigt am Dienstag, dem 15. August, am Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel, an dem der Herr uns die Freude der Bischofsweihe eines Mannes schenken wollte, der seit Kindheit an mit ihr im Liebesbündnis lebt. Um 10.00 Uhr morgens wurde Reinhold (Reinaldo) Nann, Diözesanpriester des Erzbistums Freiburg, Deutschland, der seit über 20 Jahren in Peru wirkt und zum Institut der Schönstatt-Diözesanpriester gehört,Weiterlesen
Botschaft von Papst Franziskus zum 1. Welttag der Armen, Redaktion schoenstatt.org • Erinnern wir uns immer daran, dass unser Glaube konkret ist: Das Wort ist Fleisch geworden, es ist nicht Idee geworden! – eine Twitter-Botschaft von Papst Franziskus vor einigen Tagen, die eines seiner Herzensanliegen auf den Punkt bringt, eines, das er mit Pater Kentenich und vielen seiner geistlichen Söhne und Töchter teilt. Vom Kreuz herab hat Jesus nicht gesagt: „Siehe da, deine Bücher“, sondern „Siehe da, deine Mutter“. Reales Leben mit Fleisch und Blut, konkret. In der gleichen RichtungWeiterlesen
ROM-KUBA,  P. Rolando Gibert Montes de Oca Valero • Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit ist zu Ende. Es war voller Jubiläumsfeiern für verschiedene Gruppierungen, für die Jugend, für Inhaftierte, für Obdachlose. Ich wusste nicht, dass es auch ein Marianisches Jubiläum gab. Das war Anfang Oktober und ich erfuhr es nur, weil ein Freund mich dazu einlud. Also dachte ich: Die Kirche möchte Maria ein Geschenk machen … aber sie gibt uns sicher noch etwas Besseres; und so fing ich an, mich zu fragen, was wohl der Reichtum, die Gabe seinWeiterlesen