Santuario Pilar

Veröffentlicht am 2021-02-18 In Leben im Bündnis

So nah dran: Am 20. Februar wird das Heiligtum von Los Olmos eingeweiht

ARGENTINIEN, Marisa und Horacio Micheloud •

Wie erleben wir die Vorbereitung auf Samstag, den 20 Februar? Es ist sehr prägnant und bewegend zu wissen, dass die Einweihung des Heiligtums von Los Olmos, von wo aus die Gottesmutter ihre Gnaden in Pilar, im Norden des Großraums Buenos Aires, austeilen möchte, nach langem Warten jetzt so nahe ist.  —

Der lang erwartete Tag in Los Olmos ist gekommen, alle sind auf die Vorbereitungen und Details konzentriert, um der Gottesmutter ein schönes Fest zu schenken und sie willkommen zu heißen. Wir warten bereits mit großer Spannung auf sie. Wir bringen unser kleines Gnadenkapital mit viel Gebet ein und sind bereit, bei allem, was nötig ist, mitzuarbeiten.

Es ist schwierig, all das auszudrücken, was wir fühlen. Wir sind von Anfang an in Los Olmos dabei. Wir haben das ganze Wachstum des Ortes und der Gemeinschaft, die entstanden ist, gesehen.

Es war wunderbar, den Bau des Heiligtums Schritt für Schritt mitzuerleben, von der Fahrt nach Lujan, um den Grundstein abzuholen, über das Anbringen unserer Anliegen und Familienfotos an den Wänden, bis hin zur Platzierung der Buntglasfenster, der Einbringung des Tabernakels und der Eroberung der Bilder. Alle feinen Details wurden von unserem Pater Marcelo Gallardo erdacht.

Wir warten auf Samstag, den 20. Februar, der der Beginn von etwas sehr Gutem sein wird für uns alle, die wir in Pilar leben, und für alle Pilger, die die Gottesmutter von Schönstatt in ihrem Heiligtum besuchen wollen.

Zu sagen, wir seien überglücklich, ist viel zu wenig…


Die Presse spricht über dieses ‚Pandemial‘-Heiligtum

Am 16. Februar veröffentlichte die Zeitung „La Nacion“ einen Artikel der bekannten Journalistin Evangelina Himitian (wer das Buch von Pater Alexandre Awi über Papst Franziskus gelesen hat, kennt sie), unter dem Titel: Die Geschichte des einzigen Heiligtums, das mitten in der Pandemie gebaut wurde.

Um nur einen Abschnitt des langen Artikels zu zitieren:

Aber als sie begannen, Geld in den Bau des Heiligtums zu investieren, erhielten sie eine Ermahnung. „Wir müssten uns um die Ärmsten kümmern. Die Gottesmutter wollte ihr Haus bauen, aber nicht auf Kosten der Ärmsten. Und so begannen wir, mit der Kapelle Sagrado Corazón zusammenzuarbeiten, wo wir anfingen, täglich 300 Essensrationen für diejenigen auszugeben, die durch die Pandemie ohne Arbeit geblieben waren. Jeden Nachmittag haben wir zusammen mit Norma und Pocha gekocht und serviert. Und wir haben auch begonnen, die Kinder in der Gegend schulisch zu unterstützen“, so Pater Marcelo. „Und je mehr wir uns um die kümmerten, die am wenigsten hatten, desto mehr Spenden kamen für den Bau des Heiligtums. Wir waren selbst überrascht“, erzählt er.

 

Artículo La Nacion, 16.02.2021

Artikel La Nacion, 16.02.2021

Dank der Pandemiebeschränkungen können wir alle dabei sein

Wir sind alle eingeladen, an der Weinweihung teilzunehmen – wenige persönlich, viele und nicht nur Argentinier über Instagram und YouTube. Im folgenden Link kann man seine Teilnehme anmelden, auch die Online-Teilnahme!

https://linktr.ee/Bendicionsantuariolosolmos

Live auf Instagram

Live auf Youtube

Die Einweihung findet am Samstag, 20. Februar 2021 um 18:00 Uhr (Ortszeit – 22:00 Uhr MEZ) statt. Wir werden das Live-Video hier und auf der Startseite von schoenstatt.org einfügen.

Herzlichen Glückwunsch, Schönstattfamilie von Pilar!

Heute um 22.00 Uhr MEZ live:

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.