Veröffentlicht am 10. März 2019 In WJT 2019

Eine ganze Pfarrei im Weltjugendtags-Modus

WIE ICH DEN WJT2019  PANAMA ERLEBT HABE, Carmen Franco und Maria Fischer

Fast die ganze Pfarrei im Weltjugendtagsmodus: Mit Hunderten von Jugendlichen an einer Registrierungsstelle, Kaffee- und Getränkeausgabe rund um die Uhr, Toilettenservice, Notfalltelefon, Fahrdienst, als spirituelles Zentrum, als Organisator des „Caleta-Festivals“…. und vielem mehr. In den Tagen vor und während des Weltjugendtages im Januar war das die Gemeinde San Francisco de la Caleta. Diese Pfarrei mit ihrem Pfarrer und ihrem Vikar (beide Schönstatt-Diözesanpriester) war stolz darauf, die Schönstatt-Jugend in einer nahegelegenen Schule und im Spirituellen Zentrum Schönstatts aufzunehmen. Buchstäblich alle Schönstätter in der Pfarrei wurden zu Freiwilligen. Jetzt, ein paar Wochen später, erzählen sie auf der Schönstatt-Website der Pfarrei http://schoenstattpanama.blogspot.com, wie sie diese Zeit erlebt haben.

Sie waren zu jeder Zeit vor der Kirche, auf dem Parkplatz, in der Kirche während der Messen und der Anbetung des Allerheiligsten, verteilten Wasser, Kaffee, Gebetskarten der Gottesmutter, Broschüren über Schönstatt und halfen jedem mit allem…

 

Ein besonderer Besuch in einer Gemeinde, die es verdient hat.

Wie alle wissen, war der Pilger Nummer eins des Weltjugendtags Papst Franziskus. Was nicht jeder weiß, ist, dass der zweite Pilger des Weltjugendtags die Jungfrau von Fatima war. Dies war das erste Mal, dass das Original-Pilgerbild für einen Weltjugendtag herauskam. Es musste einfach sein, so schien es, bei diesem ersten Weltjugendtag mit einem marianischen Motto: Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort.

Die Jungfrau von Fatima kam aus dem Park der Vergebung, begleitet von vielen Pilgern, in unsere Pfarrei. Auf dem Weg hörte man Lieder in Spanisch, Englisch und Deutsch. Der Rosenkranz wurde gebetet. Es war ein beeinruckender Pilgerweg mit der Jungfrau von Fatima durch die Straßen, wo Lastwagen, Autos und Busse anhielten und ihre Fahrer Maria begrüßten…….

Wir begrüßten sie in der Pfarrei mit Spalier und viel Freude, weil wir wussten, wie besonders dieser Besuch war. Nur zwei Stunden, aber wir wussten, wie besonders das war. Die Statue kam nur an drei Orte außerhalb des Parks der Vergebung und wir waren einer davon.

Heilige Maria, Mutter Gottes und unsere Mutter: wie dankbar sind wir für so viele Gnaden. Du weißt, glorreiche Königin, wie sehr wir dich lieben. In unserer Schönstatt-Bewegung warten wir auf deinen Schutz und deine Gnaden, wir wissen, dass du der Weg zu Jesus bist.

Ein intimer Ort der Begegnung mit Jesus

Neben den großen Messen und den Messen, die von 30 oder mehr Priestern in der Pfarrkirche gefeiert wurden, wurden auch intime Messen im Anbetungsraum gefeiert, d.h. in dieser Seitenkapelle, in der ständig das Allerheiligste ausgesetzt ist. Diese Messen wurden von Schönstatt-Priestern und auch von anderen mit kleinen Gruppen von Jugendlichen gefeiert. Es standen immer Bilder der Pilgernden Gottesmutter zu Füßen des Allerheiligsten Sakramentes.

 

Schönstatt im Omar-Park

Im Omar Park befand sich der Park der Vergebung und es gab dort auch einen Bereich zum Thema Berufungsunterscheidung. Schönstatt war da vertreten,  um seine Botschaft der Pädagogik in den Spuren der Gottesmutter und den Beitrag Pater Kentenichs „mit der Hand am Puls der Zeit und dem Ohr am Herzen Gottes“ zu vermitteln.

Längst Bekanntes wurde ganz neu lebendig: Das Wunderbare an unserer Bewegung ist, dass sie uns eine Antwort für alle Lebensphasen und -optionen gibt: Kindheit, Jugend, Frauen, Männer, Paare, Familien, Priester und Schwestern. Wir alle haben einen Raum an diesem kleinen Ort zu Füßen der Seligen Jungfrau. Sie beherbergt uns, verwandelt uns spirituell und sendet uns zu anderen. Menschliche Bindungen werden als Weg zu einer tiefen Bindung an Gott geschätzt.

Der heutige Heilige ist der Heilige des täglichen Lebens. Die Begegnung mit Maria ermöglicht uns ein wahres christliches Leben.

 

Alle Schönstatt-Jugendlichen in der Belisario Porras Schule

Ein besonderes Geschenk war es, allen Schönstatt-Jugendlichen eine Unterkunft in der Nähe der Pfarrei in der Belisario Porras Schule anbieten zu können. Die Mädchen vorne, die Jungen hinten, alle zusammen und glücklich. Ligia und Álvaro Carrera betreuten die Unterkunft zusammen mit vielen anderen Freiwilligen.

Am 26. Januar 2019 versammelten sich alle Jugendlichen in der Turnhalle zur Aussendungsmesse, da sie dann zur Vigil mit dem Papst und der Messe am Sonntagmorgen gingen.

Mit Lobgesängen und vielen guten Erinnerung nahmen sie an dieser Abschiedsmesse am Ort der Unterbringung teil. Jetzt waren sie an der Reihe, den Papst zu treffen. „Vergiss nicht die Geschwisterlichkeit,  die in diesen Tagen gelebt wurde“, waren die Worte der Predigt.

 

Begegnung mit Papst Franziskus

Einige der Freiwilligen hatten das Glück, an dieser Messe teilnehmen zu können. IhrFazit: Ein großes Dankeschön an alle, die an diesem Weltjugendtag teilgenommen haben. Wir waren maßgeblich daran beteiligt, dass diese Jugendlichen eine Erfahrung machen konnten, die in ihrem Leben einen Unterschied machen wird. Danke, Mutter, dass du uns erlaubst, deine Werkzeuge zu sein: nichts ohne dich, nichts ohne uns.

Natürlich waren die Freiwilligen der Gemeinde auch dabei, als Papst Franziskus am Ende des Weltjugendtags am Sonntag, den 27. Januar, ins Rommel Fernandez Stadion ging, um die Freiwilligen zu begrüßen und ihnen für ihre Arbeit zu danken.

Vor dem Weltjugendtag wussten vielleicht viele nicht, dass es Schönstatt in Panama gibt. Jetzt wissen wir es und wir wissen, dass wir viel mehr über diese kleine und wachsende Familie mit ihrem starken apostolischen Einschlag hören werden. Wie eine junge Frau venezolanischer Herkunft am Tag vor der Ankunft der Schönstattjugend sagte: „Ich wäre gerne bei der Schönstattjugend in Costa Rica gewesen, aber ich wusste, dass mein Platz hier war, um den Platz für sie beim Weltjugendtag vorzubereiten.“

 

Webseite der Schönstatt-Bewegung in der Pfarrei San Francisco de la Caleta: schoenstattpanama.blogspot.com

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.