voluntarios Schlagwort

PARAGUAY, Ani Souberlich • Sicher kennen viele uns schon durch schoenstatt.org, unsere jetzt auch deutschsprachige Webseite und Berichte aus erster Hand; sicher haben viele das Entstehen von Casa Madre de Tupãrenda verfolgt, als Traum zuerst und dann, Ende August 2016, als Wirklichkeit, möglich geworden durch die Hilfe von vielen engagierten Personen in Paraguay, des Justizministeriums von Paraguay und auch vieler hochherziger Menschen jenseits des Atlantiks. Heute, am Bündnistag im Mai, möchte ich als Leiterin von Casa Madre de Tupãrenda mich mit einem dringenden Appell um Hilfe an Sie wenden, genauWeiterlesen
WIE ICH DEN WJT2019  PANAMA ERLEBT HABE, Carmen Franco und Maria Fischer • Fast die ganze Pfarrei im Weltjugendtagsmodus: Mit Hunderten von Jugendlichen an einer Registrierungsstelle, Kaffee- und Getränkeausgabe rund um die Uhr, Toilettenservice, Notfalltelefon, Fahrdienst, als spirituelles Zentrum, als Organisator des „Caleta-Festivals“…. und vielem mehr. In den Tagen vor und während des Weltjugendtages im Januar war das die Gemeinde San Francisco de la Caleta. Diese Pfarrei mit ihrem Pfarrer und ihrem Vikar (beide Schönstatt-Diözesanpriester) war stolz darauf, die Schönstatt-Jugend in einer nahegelegenen Schule und im Spirituellen Zentrum Schönstatts aufzunehmen.Weiterlesen
ARGENTINIEN, von Maria Fischer • „Man muss genau gucken, wie viele am Tisch sitzen, damit alle etwas zu essen kriegen.“ Meine kleine Freundin sieht mich mit großen Augen und unwiderstehlichem Lächeln an, während sie die Schüssel auf den Tisch stellt, den ich mit ihr und drei anderen Kindern teile. Ich bin die Neue, der sie erklärt, was Solidarität ist. „Genug für alle“, erklärt sie strahlend. „Man muss nämlich immer an alle denken.“ Sie nimmt die Aufgabe ernst, die sie vor dem Heruntergehen in den Speisesaal übernommen hat, nämlich die „Neue“,Weiterlesen