Kinder Schlagwort

Dequeni
PARAGUAY, Maria Fischer • Inmitten dieses Treffens voller Fragen, Präsentationen, Gespräche, Antworten und Gelächter verstehe ich deutlicher denn je, was diese über zwei Jahre Pandemie mit uns allen gemacht haben. Es ist nicht dasselbe, aus der Ferne zu kommunizieren, Nachrichten zu lesen und Videos anzuschauen, wie am selben Ort zu sitzen, einander anzuschauen, zuzuhören, zu „fühlen“. Es ist der Morgen des 21. April, am Sitz von Dequeni in Fernando de la Mora, es ist das erste persönliche Treffen nach fünf weltjugendtags-, arbeitsplatzwechsel- und pandemiebedingten Jahren – und die Gelegenheit, endlichWeiterlesen
pastoral carcelaria
PARAGUAY, Cristi Santacruz • Heute habe ich auf Twitter die Aussage eines diplomierten Spezialisten für Suchtprävention und -behandlung gelesen: „Je näher die Familie ist, desto weiter weg ist die Droge“. Eine Aussage, die laut in meinen Ohren klang, aber noch lauter in meinem Herzen. — Seit ich 2016 das Apostolat übernommen habe, jeden Samstag das Jugendgefängnis Itauguá und den halboffenen Vollzug La Esperanza für Kinder und Jugendliche, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, zu besuchen, habe ich Hunderte von Geschichten gehört, die alle eines gemeinsam haben: Die FamilieWeiterlesen
Dequeni
PARAGUAY, DEQUENI • Dequeni feiert sein 37-jähriges Bestehen und möchte aus diesem Anlass den Lehrerinnen und Lehrern, die sich während der Pandemie durch ihre Kreativität, ihre Widerstandsfähigkeit, ihre Innovation und ihre Berufung zum Unterrichten ausgezeichnet haben, eine wohlverdiente Anerkennung zollen. — Der Startschuss für die Auszeichnung „Lehrer, die Spuren hinterlassen“ fiel am Dienstag, den 26. April mit einem Live-Event via Zoom am „Tag der Lehrerinnen und Lehrer“ in Paraguay. Die Pandemie war der Schauplatz zahlloser Herausforderungen für die Gesellschaft als Ganzes. Die Erziehung von Kindern während des Lockdowns stellte dieWeiterlesen
Dequeni
PARAGUAY, Maria Fischer • „Wir tun es für die Kinder“ – das Motto, das Dequeni leitet, wird Tag für Tag in konkrete Gesten der Hilfe für Kinder und Jugendliche und ihre Familien umgesetzt, die in prekären Verhältnissen leben. Sie bringen so den auferstandenen Christus in den Alltag, wie Papst Franziskus in der Osternacht forderte. — In der vergangenen Woche wurden 304 Kits an Kleinkinder in den Städten Ypané, San Antonio, Nueva Italia und Luque verteilt, um den Prozess voller Lernen und Entdeckungen zu begleiten. Im Rahmen der Kampagne „Immer SchulsachenWeiterlesen
Casa del Niño
ARGENTINIEN, Gabriela Sarquis • Im März wurde der Unterricht in der Casa del Niño P. Kentenich in Florencio Varela nach der Ferienlagerzeit wieder aufgenommen. Ohne die “ Pandemieblasen“ und mit vielen neuen Kindern waren die Klassenzimmer, der Innenhof und der Speisesaal des Hauses mit lächelnden Gesichtern gefüllt. — Wir begannen mit den täglichen Aufgaben, die in der Casa für die Kinder organisiert wurden: Schulbetreuung, Lesen und Schreiben, praktische Aktivitäten, Katechese, Sport und vieles mehr. Das Neue in diesem Jahr ist, dass wir von Anfang an andere Aktivitäten durchführen konnten, dieWeiterlesen
Hospital de campo
FRANZISKUS – FRIEDEN FÜR DIE UKRAINE • Papst Franziskus‘ Rede von der Kirche als Feldlazarett gewinnt mit seinem Besuch im Krankenhaus „Bambino Gesu“, dem „Krankenhaus des Papstes in Rom“, an Aktualität. Seit Beginn des Krieges sind 50 Kinder aus der Ukraine in das Krankenhaus des Papstes gekommen. Am 19. März besuchte Papst Franziskus die 19 Kinder, die noch behandelt werden müssen. — Es ist das wahre Gesicht des Krieges: zwei Mädchen mussten Arm bzw. Hand amputiert werden, zwei weitere Mädchen haben ein sehr schweres Schädelgesichtstrauma. Es sind 4 Mädchen ausWeiterlesen
Casa del Niño Villa Ballester
ARGENTINIEN, Maria Fischer • Sie erwarten uns an diesem regnerischen Tag Ende November an der Tür der Casa del Niño „Maria de Nazareth“: Tita Rodríguez, Karin Gyukits vom Vorstand, Diana Zdrojewski, Sozialarbeiterin und seit kurzem Leiterin der Casa, die uns alle sehr bereitwillig zeigen, wie die Casa heute funktioniert und welche Verbesserungen seit meinem ersten und bisher letzten Besuch im Jahr 2015 erzielt worden sind. Wir gehen in die Küche, begrüßen die Köchinnen und Köche, gehen in den Montessori-Raum, und plötzlich stehen wir vor lebenden Erfolgsgeschichten. Eine der Köchinnen undWeiterlesen
Niños de Maria

Veröffentlicht am 31.10.2021In Niños de María

Wir laufen für die Kinder

ECUADOR, Giannina Ponce •  Die 12. Auflage des Solidaritätsrennens „Récord Niños de María“ steht vor der Tür, dieses Mal im virtuellen Modus, rund um die Welt. Die Teilnehmer laufen, gehen oder radeln natürlich im Real-Modus. Außer in Ecuador gibt es auch Teilnehmer aus Japan und Deutschland – und es ist noch Zeit, sich anzumelden. —  Diese Sport- und Solidaritätsveranstaltung findet vom 1. bis 15. November 2021 statt. Es handelt sich um eine Veranstaltung, die Athleten aus allen Disziplinen zusammenbringt: LAUFEN, FAHRRADFAHREN, GEHEN. Das Rennen kann überall auf der Welt ausgetragenWeiterlesen
bosques nativos
URUGUAY, Centro Educativo Providencia • Die Kinder der 2. und 4. Klasse des Kinderclubs haben den Punta Yeguas-Park besucht mit dem Ziel, einheimische Bäume zu pflanzen und die Flora des Ortes zu erkunden. Es war eine Gelegenheit, sich weiter mit Aspekten des Umweltschutzes und der Natur zu beschäftigen. Ein Bildungs- und Erholungsausflug im Geiste von Laudato Si. — Die Idee zu dieser Wanderung entstand, nachdem wir mit den Kindern das Buch „Chigüire el carpincho“ von Juan Carlos Gambarota, einem bekannten Parkranger aus Uruguay, gelesen hatten. Die Kinder waren sehr daranWeiterlesen
Fratelli tutti
VATIKANSTADT, via AICA • Kardinal Konrad Krajewski („der Kardinal der Obdachlosen“) führte in diesen Tagen in Begleitung eines Ärzteteams Anti-Covid-19-Tests bei afghanischen Kindern durch, die vor vierzehn Tagen in Italien angekommen sind. — Der Apostolische Almosenier, Kardinal Konrad Krajewski, begab sich in Begleitung von Dr. Massimo Ralli und Leonardo Russo in das neue Haus der Almosenvererwaltung in einem Vorort von Rom, „Tor Bella Monaca“, um bei allen afghanischen Kindern, die vor einigen Wochen in Italien angekommen sind, einschließlich der Nonnen, PCR-Tests sowie diagnostische Tests durchzuführen, damit die Gruppe ihre QuarantäneWeiterlesen