Veröffentlicht am 6. März 2019 In WJT 2019

Auszeichnung für Pfr. Rómulo Aguilar, Nationaler Koordinator des Weltjugendtages 2019

WJT PANAMA 2019, Paulina Soto und Maria Fischer •

Pfarrer Rómulo Aguilar von San Francisco de la Caleta in Panama City, der Pfarrei, die mit ihrem Bildstock das „Zuhause“ der Schönstatt-Jugend während des Weltjugendtages war, erhielt vom Bürgermeister von Panama die Schlüssel zur Stadt für seine Arbeit als Organisator des Weltjugendtages. Sichtbar bewegt nahm Pfr. Romulo, der erste Schönstatt-Diözesanpriester in Panama, die Auszeichnung entgegen.—

 

Encuentro de voluntarios con el Papa Francisco

Worte des Dankes an Papst Franziskus beim Treffen der Freiwilligen

Pfr. Rómulo D. Aguilar erhielt die Auszeichnung „Schlüssel zur Stadt“ von Bürgermeister José Blandón Figueroa als Anerkennung für seine wertvolle und herausragende Arbeit als Pfarrer und geistlicher Leiter der panamaischen Kirche und seinen unschätzbaren Beitrag zum Erfolg des Weltjugendtages 2019 in Panama. „Ich habe es nicht erwartet, das war eine große Überraschung für mich, ich bin nicht würdig, aber gut, wenn der Herr es so gewollt hat, dann wird es so sein…. Der Wunsch war, dass Panama so bleiben würde, wie es geblieben ist, ganz oben, mit einem Namen, nicht nur im Vatikan, sondern in der ganzen Welt“, sagte Pfr. Aguilar, der die Ehre hatte, Papst Franziskus beim Treffen mit den Freiwilligen, dem letzten Akt des Weltjugendtages, zu danken.

Er wurde auch zum „Ehrengast“ des Bezirks Panama erklärt, weil er ein Panamaer ist, der sich dem gemeinnützigen Dienst und der Liturgie in der panamaischen Kirche verschrieben hat, und weil ihm die hohe Ehre zuteil wurde, zum Nationalen Koordinator des Weltjugendtags 2019 ernannt zu werden, eine Tatsache, die „uns als spirituelle Hauptstadt der Jugend der Welt positioniert hat“, wie es bei der Veranstaltung hieß.

„Romulo D. Aguilar war der Koordinator dieses großen Ereignisses, bei dem er es verstand, mit Entschlossenheit, Demut und Brüderlichkeit ein gigantisches menschliches Team von Anstrengungen und Aktionen zu führen. Sie waren ausschlaggebend für den Erfolg einer Aktivität, die unser Land als menschlichen, brüderlichen, unterstützenden und gemeinsamen Ort bekannt machte, an dem wir uns ohne Unterschied, nur weil wir Panamaer sind, zusammenschließen, um unerwartete Ziele zu erreichen, die den Namen Panamas groß machen.

Pfr. Aguilar zeigte immer ein besonderes Interesse an den liturgischen Aspekten der Feiern in der Kirche des Erzbistums, so dass er sich im Laufe der Jahre intensiv darauf vorbereitete, den Feiern des religiösen Lebens einen beispiellosen Dienst der Unterstützung und Beratung zu bieten. Derzeit ist er Direktor der Liturgieabteilung der Erzdiözese Panama, eine Aufgabe, die er seit 1993 innehat.

 

2017

Der Weltjugendtag hat unser Leben verändert

In einem Interview kommentierte Pfr. Rómulo: „Der Weltjugendtag hat sicherlich das Leben von uns allen verändert. Das Beste ist, dass das Ziel genau das war, was wir dann erlebt haben: diese Begegnung mit dem Papst und den Jugendlichen der Welt . Wir begannen mit den Meetings, der Vorbereitung, der Einstellung von Fachleuten – viele von ihnen ehrenamtlich -, Räumlichkeiten, Büros…. Es war etwas, was wir fast ohne es zu merken getan haben. Wir dachten, es sei ein Traum, bis er wirklich ankam…. Mit Papst Franziskus wurde eine Tür für die Jugend geöffnet. Er hat ihr eine echte Bedeutung gegeben. Sie haben jetzt ein Wort in der Kirche. Sie sind ein wichtiger Teil der Seelsorge der Kirche. Wahrscheinlich geben sie der Kirche mehr als die Kirche  den Jugendlichen gibt. Wir brauchen sie unbedingt, ohne die alten Menschen auszuschließen.“

 

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.