Veröffentlicht am 10. März 2019 In Leben im Bündnis

Erneute Überraschung Gottes: die erste Messe vor dem Altar des Heiligtums

BRASILIEN, Renate Dekker und Mechthild Jahn •

Am letzten Sonntag (03.03.2019) war im Haus der Marienschwestern, wo der Altar für das künftige Heiligtum von Santa Catarina zunächst einmal untergebracht ist, die erste heilige Messe vor diesem Altar. Auch wieder eine Überraschung Gottes. Denn normalerweise wird die Sonntagsmesse nachmittags unten im provisorischen Zelt auf dem großen Grundstück der Dreimal Wunderbaren Mutter und Königin gefeiert.

Doch da es so heiß war – und deshalb nicht so viele Leute erwartet wurden -, wurde die Messe oben ins Haus der Schwestern verlegt. Als der Priester ankam und den Altar im Nebenraum sah, schlug er vor, die heilige Messe doch am neuen Altar zu feiern. So wurde die Meinung der Anwesenden eingeholt, und die meisten stimmten für den Platz am neuen Heiligtumsaltar. Dann kam auch noch ein Diakon der Diözese, womit Mechthilds Dienst als ‘Ministra da Eucaristia’ (Kommunionhelferin)  überflüssig wurde, denn es wurde ziemlich eng im Raum. Doch auch die ein wenig verspäteten Gottesdienstbesucher fanden auf weißen Plastikstühlen im Vorraum noch Platz.

Nach der hl. Messe gab es – wie üblich sonntags – Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und ‘Pasteis’.  Doch zunächst war das Gedränge, das Beten, Bewundern und Erzählen im Heiligtum vorm neuen Altar recht beeindruckend. Die Altarborte ist Werk und Geschenk von Renate Dekker!

 

Der Altar für das künftige Heiligtum von Santa Catarina ist angekommen

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.