Buenos Aires Schlagwort

Proyecto “Pabellones literarios” para la libertad
ARGENTINIEN, Maria Silvia Jorge • Im Jahr 2021 wurden wir von der Gefängnispastoral der Erzdiözese La Plata eingeladen, an dem Projekt „Literarische Zellen“ des Gefängnisdienstes der Provinz Buenos Aires teilzunehmen, bei dem wir durch eine Zoom-Verbindung mit den Stationen der verschiedenen Gefängnisse dieser Provinz arbeiten würden. — Eine Gruppe von Freiwilligen des Bildstocks in City Bell begann via Zoom mit den Häftlingen aus der Abteilung 7 des Gefängnisses Nr. 32 in Florencio Varela, einem Ort 30 km vom Bildstock entfernt, zu arbeiten. Der Grundgedanke dieses Workshops ist, dass durch LiteraturWeiterlesen
Caminos de santidad matrimonial
ARGENTINIEN, Redaktion • Das Institut für Ehe und Familie der Katholischen Universität Argentiniens (UCA) hat das Buch „Caminos de Santidad Matrimonial“ (Wege ehelicher Heiligkeit)  von Leonardo Cozzi und Paola Risuleo, Mitglieder des Instituts der Schönstattfamilien, vorgestellt. Schoenstatt.org hatte bereits unmittelbar nach Erscheinen über das Buch berichtet. — Weniger Berufungen? Das zeitliche Zusammentreffen ist bemerkenswert. Am selben Tag veröffentlichte der Heilige Stuhl das Päpstliche Jahrbuch 2024 und das Statistische Jahrbuch der Kirche 2022, in denen die Zahl der Bischöfe, Priester, Ordensleute und Diakone weltweit aufgeführt ist. Verschiedene Medien berichteten über dieseWeiterlesen
Misiones Familiares 2024
ARGENTINIEN, Pater José María Iturrería • Es ist Januar 2024 und die Familien-Missionen in Argentinien bestehen seit 25 Jahren. Im Jahr 1999 wagte eine Gruppe unerschrockener Ehepaare und Jugendlicher aus La Plata eine Reise nach Paraguay, um dort eine missionarische Erfahrung zu machen, die sich heute in ganz Argentinien ausgebreitet hat. — Was als gewagte Initiative und Wagnis im Vertrauen auf die Gottesmutter begann, wurde zu einer Erfahrung von Familie im Glauben, die das Leben vieler Menschen jeden Alters und jeder Situation verändert hat: Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Ehepaare und Ordensleute.Weiterlesen
Misiones MTA

Veröffentlicht am 21.01.2024In Misiones

Mission MTA: „Kommt und seht“

ARGENTINIEN, P. Juan Molina • Wie schon seit 23 Jahren führten vom 26. Dezember bis zum 4. Januar junge Leute aus Buenos Aires die Mission MTA durch. Diesmal fand die Mission in der Ortschaft Carlos Casares in der Diözese Nueve de Julio statt. Mehr als 200 junge Menschen aus den Gemeinschaften von Confidentia (Stadtzentrum), Belgrano, San Isidro und Pilar nahmen daran teil. — Die Organisation begann im September. Nachdem der Missionszyklus in Balcarce beendet war, war es an der Zeit, einen neuen Missionsort zu suchen. Die Gottesmutter öffnete einige TürenWeiterlesen
Entronizaron a la Virgen de Schoenstatt en la catedral de 9 de Julio
ARGENTINIEN, www.aica.org • Der Bischof von Nueve de Julio, Bischof Ariel Torrado Mosconi, hat am Samstag, 4. November, ein Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt in der Kathedrale von Santo Domingo de Guzmán angebracht. — An der Messe, die vom Pfarrer der Kathedrale, Adolfo Petti, und dem Diözesanleiter der Schönstatt-Bewegung, Pater Juan José Riba, konzelebriert wurde, nahmen mehrere Schönstatt-Gemeinschaften der Diözese teil (Pehuajó, Henderson, Magdala, Bragado, Trenque Lauquen und Nueve de Julio). Ein Geschenk der Gruppe der Madrugadores aus Buenos Aires Das Bild, ein Werk vonWeiterlesen
Santuario de San Isidro
ARGENTINIEN, Maria Fischer • Mir fehlte noch ein einziges Heiligtum in und um Buenos Aires: San Isidro. Bei meinem ersten Besuch 2015 und in den ersten Jahren danach hatte ich bereits Confidentia, Belgrano und Villa Ballester sowie Nuevo Schoentatt und Sion del Padre besucht, aber bis zu diesem Jahr fehlte noch der Besuch des Heiligtums von San Isidro. Ein Austausch mit den Leitern des Colegio Covenant in La Plata über Besuche von Heiligtümern und die Weltkarte der Heiligtümer war der entscheidende Impuls, endlich auch das Heiligtum von San Isidro zuWeiterlesen
Papa Francisco
ARGENTINIEN, via www.aica.org • So begeht die Heimatdiözese von Papst Franziskus den 10. Jahrestag seines Pontifikates: Der Rektor der Kathedrale ruft die Menschen in Buenos Aires auf, an verschiedenen Feiern teilzunehmen, um ihre Freude über das Petrusamt von Papst Franziskus zu erneuern und für seinen pastoralen Dienst zu beten. — Am 13. März nächsten Jahres sind es 10 Jahre seit der Wahl von Kardinal Jorge Mario Bergoglio zum Nachfolger des Apostels Petrus. Für dieses Datum kündigte der Rektor der Kathedrale von Buenos Aires, Pfarrer Alejandro Russo, eine Reihe von FeiernWeiterlesen
Villa Devoto
ARGENTINIEN, Pfr. Martín Clavijo • Seit mehreren Jahren feiert die Pfarrei San Rafael in Villa Devoto, in deren Pfarrkirche am 31. Mai ein Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt angebracht wurde, in einer Ecke des Viertels Gottesdienste zur Novene ihres Patrons. Nichts Spektakuläres: eine Straßenkreuzung, ein kleines Haus mit offener Tür, ein Nachbar, der einen kleinen Tisch und ein Tischtuch leiht, ein anderer, der ein paar Bänke herbeischafft… Aber ist es nicht oft das Kleine, das Unbedeutendste, das den Ursprung des Größten darstellt? — Am 13. Oktober diesen JahresWeiterlesen
MTA Devoto
ARGENTINIEN, Martín J. Clavijo • Am 31. Mai, dem Fest Mariä Heimsuchung, haben wir die MTA in unserer Gemeinde San Rafael Arcángel im Stadtteil Villa Devoto inthronisiert. Die Eroberung des Bildes, eines achteckigen Bildes wie das in den Filialheiligtümern, begann durch einen Besuch der Gottesmutter in der Pfarrei. — Ende Oktober letzten Jahres war das Bild der Gottesmutter, das dem Priesterbund gehört, bei uns. Es wurde auf dem Herz-Jesu-Altar ausgestellt, und von da an zeigten viele Menschen ihre Zuneigung und Verehrung für sie. Unser Viertel war bereits mit der GottesmutterWeiterlesen
pesebre
URUGUAY, Schwester Clara María Bercetche, über www.schoenstatt.org.uy • Als Papst Franziskus Bischof in Buenos Aires war, entwickelte er die Idee einer mobile Krippe, die auf den Hauptstraßen der Stadt unterwegs war. — Diese Initiative inspirierte eine „Krippe auf Achse“ im wahrsten Sinne des Wortes in der kleinen Stadt Nueva Helvecia, organisiert von der Schule der Marienschwestern und der Pfarrei. Am Sonntag, den 19. September, fuhr der Wagen mit der Heiligen Familie und den Heiligen Drei Königen von unserem Heiligtum ab. Er war wie ein Bauernwagen aufgemacht und reichlich mit WeihnachtsschmuckWeiterlesen