Begegnung Schlagwort

ventana
COSTA RICA/Schoenstatt, Hugo García • Vertrauend, ruhend… wie dieser kleine Vogel, der sicher auf dem Kreuz des Glockenturms des Heiligtums hockt, beginne ich von meinem Fenster in Marienland aus besser zu verstehen, was es bedeutet, vollständiges und totales Vertrauen zu haben, was die „Blankovollmacht“ ist, der „Praktische Vorsehungsglaube“… jetzt auf ganz praktische und erfahrbare Weise in meinem heutigen Leben. Ich hoffe, ich vertraue, ich bete, ich glaube! — Diese großartige Erfahrung, die wir in diesen Tagen in Schönstatt erlebten, begann mit der erfreulichen Ankündigung von Pater José Luis Correa, dassWeiterlesen
Pozuelo

Veröffentlicht am 01.06.2022In Leben im Bündnis

Mein Haus ist dein Haus

SPANIEN, Laura Toves • Im September 2020, als wir uns gerade von der COVID-19-Pandemie zu erholen schienen, gingen wir in ein Kaufhaus, das nur zeitweise und unter Auflagen geöffnet war. Gleich am Eingang hatte eine Dame mit einem freundlichen Gesicht eine ganz bestimmte Aufgabe zu erledigen. Sie wünschte uns einen guten Morgen und schenkte den wenigen von uns, die reingehen wollten, ein breites Lächeln. Sie goss Desinfektionsgel auf unsere Hände und erlaubte uns freundlicherweise den Zugang. Nur das, nicht mehr als das. Damals mussten wir mehrmals in dieses Kaufhaus gehenWeiterlesen
Uruguay
URUGUAY, Paz Colominas / www.schoenstatt.org.uy •  Warum, wofür, ist es das wert, helfen sie wirklich? Unter den Menschen, die wir auf der Tour getroffen haben, machte Sokrates seinem Namen alle Ehre und stellte uns diese Fragen, die uns kurz aus der Bahn warfen. — Es ist schwer zu verstehen… manche Leute schauen uns komisch an und andere kritisieren sogar, was wir tun, wenn wir zu den Obdachlosen gehen. So schwierig die Frage auch erscheinen mag, sie ist sehr, sehr einfach zu erklären. Der Grund dafür ist einfach: Egal wie kleinWeiterlesen
Forta
SPANIEN, Tano Soler und Belén Pérez • Bei Forta (Fortalecimiento Matrimonial, Ehestärkung) begegnen wir Ehepartner einander neu und miteinander mit Gott. — Diese Begegnung findet im Laufe des Wochenendes statt, an dem der Workshop veranstaltet wird. Nach und nach vertiefen wir unsere eheliche Beziehung, wir entdecken das Glück der Ehe wieder, wir erleben eine Wiederverzauberung, wir lernen, auf dem aufzubauen, was wir haben, und wir erneuern unsere Verbindung in Gott und stärken unsere Ehe. Die Gnaden des Heiligtums in der Ehe In Forta können wir die Gnaden erfahren, die Maria unsWeiterlesen
convivencia
SPANIEN, Paz Leiva • Weniger Besprechungen und mehr Gemeinschaftlichkeit. Das hat der zweite Kurs des spanischen Familienbundes zu Beginn des Jahres 2021 – 2022 beschlossen. — Da dieses Jahr, 2021, ein Heiliges Compostelanisches Jahr (spanisch Año Santo Compostelano oder Año Santo Jacobeo,) ist, wie immer, wenn der Festtag des Hl. Jakobus (25. Juli) auf einen Sonntag fällt, beschlossen wir, das Wochenende und das Fest Allerheiligen zu nutzen und zogen nach Tierra de Campos, bereit, zwei Tage auf dem Jakobsweg zu gehen. Ich wäre allerdings fast nicht mitgekommen. Ein Stolperer aufWeiterlesen
St. Joostkapelle - ULF von der Ginnenkenstraat
3MG, Maria Fischer • Die Ginnenkenstraat ist eine belebte Geschäftsstraße in der niederländischen Stadt Breda, und diese laufe ich an diesem nieseligen Novembermorgen entlang, in der knappen Stunde zwischen Check-Out im Hotel und Meeting in der Firma. Auf der Suche nach einem schon offenen Geschäft oder interessanten Schaufenstern. Und dann trifft sie mich. — Das unscheinbare Gebäude mit dem schlichten Turm, eingequetscht zwischen Backsteinmauern mit Graffitis, hatte ich schon vom Parkplatz aus gesehen. Doch jetzt stehe ich auf der anderen Seite, in der Ginnekenstraat, rechts und links Geschäfte und Bars,Weiterlesen
Zeit
3MG, Maria Fischer • „Ich verstehe, dass es einen Unterschied zwischen Zeit verlieren und Zeit verbringen gibt. Wie Geld verlieren und Geld ausgeben ja auch nicht das Gleiche ist.“ An diesen Satz aus einer Drei-Minuten-Geschichte meiner Mitarbeiterin und Freundin Paz Leiva muss ich denken, als ich am Sonntagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein entspannt über die menschenleere – genauer gesagt, autoleere – A3 Richtung Würzburg „fliege“. Fliege, weil die gewonnene Zeit im Gespräch mit meiner Mitfahrerin wie im Flug vergeht und selbst der Dauerstau in der einspurigen Baustelle, wegen dem mein NaviWeiterlesen
Madre ven
SPANIEN, Maria Fischer mit Ambrosio Arizu • „Maria, wenn du wüsstest, wie viel Kirche gelebt wird, wenn man 1.200 km hinter unserer Mutter herläuft. Bischöfe, ein Dutzend; Priester, Dutzende; Laien, Tausende. So viele verschiedene Realitäten, ohne die Sprache zu wechseln. So viel Not, so viel Einsamkeit, so viel Leid. Wir brauchen so sehr das Gebet, wir brauchen so sehr unsere Mutter“, sagt mir Ambrosio Arizú wenige Stunden nach der Ankunft von „Mutter, komm“ in Santiago de Compostela, am Vorabend des Festes des Apostels Jakobus. — Erzbischof Julián Barrio von CompostelaWeiterlesen
forofos
SPANIEN, Pilar de Beas • Vor ein paar Tagen erfuhren wir, dass eine neue Bewegung namens Hakuna, die unter jungen Leuten viel Erfolg hat und aus dem Opus Dei kommt, hier auf Mallorca ein Treffen mit verschiedenen Gründungen und Bewegungen einberuft, um herauszufinden, was uns verbindet und um die verschiedenen Charismen bekannt zu machen. Dies alles unter dem Titel: Fans des Lebendigen Geistes. — Ich beginne damit, dass ein katholischer Priester, der zum Opus Dei gehört, namens José Pedro Manglano, die glückliche Idee hatte, Hakuna zu gründen, eine Vereinigung, inWeiterlesen
Kommunikation
PAPST FRANZISKUS, Botschaft zum Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel • „Heute ist auch der Gedenktag des heiligen Franz von Sales, des Schutzpatrons der Journalisten. Gestern wurde die Botschaft zum Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel mit dem Titel «Komm und sieh« (Joh 1,46). Kommunizieren, indem man den Menschen begegnet, wo und wie sie sind“, veröffentlicht. EIch ermutige alle Journalisten und Kommunikatoren, „zu gehen und zu sehen“, auch dort, wo niemand hingehen will, und Zeugnis von der Wahrheit abzulegen.“ Worte des Heiligen Vaters nach dem Angelusgebet am heutigen Sonntag, 24. Januar. Die Botschaft gipfeltWeiterlesen