Laien Schlagwort

política
COSTA RICA, Mayi Antillón Guerrero*• Unter dem Titel: „Was ein JA eines Katholiken in der Politik bedeutet“, teilte Pater David Solano mit der „Gemeinschaft der Katholiken mit einer Berufung für den Dienst in der Politik“ in San José, Costa Rica, einen Raum für Gemeinschaft und Bildung auf der Grundlage der Soziallehre der Kirche. — Wenn du mit Pater Solano sprichst, eröffnest du ein neues Kompendium mit viel Wissen, begleitet von reichhaltigen Geschichten aus seiner umfassenden Priesterausbildung, die er meisterhaft mit seinem Studium und seinen Veröffentlichungen in Soziologie verbindet, wobei seinWeiterlesen
Verónica Ciudad Pap
CHILE, Marita Miranda Bustamente • Verónica Ciudad Pap, Hebamme von Beruf, verheiratet, mit zwei Kindern und zwei Enkelkindern, stammt aus der Schönstattfamilie von Agua Santa und koordiniert von nun an die Beraterinnen der Schönstatt-Bewegung Frauen und Mütter in ganz Chile, eine Position, die bisher nur von den Marienschwestern ausgeübt wurde. In diesem Interview sagt sie, dass diese Veränderung einen Präzedenzfall in der Bewegung schaffen wird, sie spricht mit uns über ihre Herausforderungen, ihren Kampf gegen Lupus, die Situation der Frauen in der Kirche und die Sicht der Gliederung auf dieWeiterlesen
Santa Cruz do Sul, 21.11.
BRASILIEN, Maria Fischer • Vielleicht erinnern sich einige Leser – zumindest aus der spanisch-portugiesischsprachigen Leserschaft von schoenstatt.org – an einen ausführlichen Kommentar von Schwester Marita Löhle in einem netten „Portuñol“ über die Anzahl der Schönstätter aus Santa Cruz do Sul, die nicht glücklich seien über die „großartige“ Idee der Marienschwestern, das Schönstatt-Heiligtum über Nacht leerzuräumen, nachdem es jahrzehntelang Ziel großer Wallfahrten war, und es zu einem Nicht-Heiligtum zu erklären. Ein paar 3, 4 oder 5… wären ja schon genug, damit Jesus in ihrer Mitte ist. Am 21. November, der letztenWeiterlesen
abuso
Carlos Barrio y Lipperheide, Argentinien • Kürzlich erfuhr ich mit großer Betroffenheit von den sexuellen Übergriffen in der Kirche in Frankreich. — Die Journalistin Elisabetta Piqué, Korrespondentin der Zeitung La Nación (Argentinien), weist darauf hin, dass ein Bericht der Unabhängigen Kommission für sexuellen Missbrauch in der Kirche in Frankreich (CIASE) „aufgedeckt hat, dass in diesem Land zwischen 1950 und 2020 etwa 216.000 Minderjährige von etwa 3.000 Priestern und Ordensleuten der katholischen Kirche missbraucht wurden“[1]. Wenn wir die Gesamtzahl der missbrauchten Personen (216.000 Minderjährige) durch die 25.550 Tage zwischen 1950 undWeiterlesen
Santa Cruz do Sul
BRASILIEN, Maria Fischer • Die Erneuerung des Liebesbündnisses und die Feier des 18. Oktobers begingen sie am Vortag, am Sonntag, dem 17 Oktober. Die wachsende Gruppe von Laien, die nicht aufgeben und weiter für das von den Marienschwestern leergeräumte Heiligtum von Santa Cruz do Sul kämpfen, „empfängt die Pilger, die Gläubigen, und feiert die Messe am dritten Sonntag jedes Monats um 15.00 Uhr“, so Ruy Kaercher. Die Feiern am 17. Oktober wurden vom Pfarrer der Seelsorgsregion, Pfr. Leão Gomes da Silva, geleitet. „Wenn wir mehr Zeitfenster zur Verfügung haben, wollenWeiterlesen
Authority and Responsibilities of Governance in Lay Aggregations
VATIKAN, Dikasterium für Laien, Familie und Leben • Für den 16. September 2021 hatte das Dikasterium für Laien, Familie und Leben die Vorsitzenden, Präsidenten und internationalen Verantwortlichen aller kirchlichen Bewegungen, neuen Gemeinschaften und Vereinigungen, die vom Heiligen Stuhl anerkannt oder errichtet wurden, eingeladen, um über das Thema „Die Verantwortung der Leitung in den Laienvereinigungen. Ein kirchlicher Dienst“. — Im Mittelpunkt des Tages stand die eingehende Prüfung der im Generaldekret „Die internationalen Vereinigungen der Gläubigen“ enthaltenen Themen mit dem Ziel, gemeinsam über die Ausübung der Autorität in den Laienvereinigungen nachzudenken. DasWeiterlesen
Federacion de hiombres
CHILE, Nicolás Bär Armstrong • „Was? Eine andere Gruppe denkt auch daran, den Männerbund zu gründen?“ Das war die Reaktion mehrerer junger Berufstätiger in ihren 30ern, als sie Anfang 2008 ihr Interesse an der Gründung des Bundes in Chile bekundeten. — Noch weiter zurück in der Zeit: 1919 legte eine Gruppe von Männern in Hörde, Deutschland, den Grundstein für den späteren Apostolischen Bund der Schönstatt-Bewegung. Und obwohl im Laufe der Jahrzehnte verschiedene Bundesgemeinschaften in verschiedenen Teilen der Welt entstanden, wurde erst 2008 in Santiago de Chile zum ersten Mal einWeiterlesen
Santa Cruz do Sul peregrinos
BRASILIEN, Maria Fischer • Am 29. Juni, dem Fest der Apostel Petrus und Paulus, ging eine kleine, aber doch starke Gruppe von Männern und Frauen mit Bildern der Pilgernden Gottesmutter in den Händen auf die Straße und marschierte zu dem Ort, der viele Jahre lang die Heimat der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt war, dem Heiligtum in Santa Cruz do Sul, und von dem die Pilger und die Gottesmutter selbst auf Beschluss der Eigentümer vertrieben („umgesiedelt“ sagt man politisch korrekt) wurden. Aber weder Maria noch ihre Pilger gaben auf. DieseWeiterlesen
Santa Cruz do Sul
BRASILIEN, Ruy Kaercher/Maria Fischer • „Ich habe gehört, dass Schwester Lilian Goerck, die Provinzoberin der Marienschwestern von Rio Grande do Sul, auf einer „Pilgerreise“ in Schönstatt ist. Vielleicht sucht jemand von schoenstatt.org sie auf, um die wahren Gründe für den „Abbau“ des Heiligtums hier in Santa Cruz do Sul zu erklären?“ Diese Empfehlung von Ruy Kaercher kam mir am 17. Juni in den Sinn, als ich auf dem Weg zum Besuch bei einem Kunden in Koblenz kurz am Urheiligtum vorbeikam. — Diese verlassene Kapelle in Vallendar, in der Josef KentenichWeiterlesen
31 de mayo
CHILE, Octavio Galarce • Am 5. Juni wurde das Buch, Frucht des auf dem II. Internationalen Treffen der Männersäule im September 2019 in Chile angesprochenen Themas, vorgestellt. Alejandro Murillo und Guillermo Frez leiteten die Buchvorstellung. Um ein wenig mehr über diesen rein laikalen Beitrag zum 31. Mai zu erfahren, sprachen wir mit einem der Autoren, Guillermo Frez, der uns über wichtige Aspekte dieser Publikation berichtet. — Warum sich weiter mit dem 31. Mai beschäftigen, wenn doch schon so viel darüber geschrieben wurde? Der 31. Mai ist die gemeinsame Aufgabe, dieWeiterlesen