Konzil Schlagwort

SINODO DE AMAZONIA, redacción con material de varias agencias • Dieser 20. Oktober 2019 wird in der Geschichte der Kirche als der Tag festgehalten, an dem der „Katakombenpakt für das gemeinsame Haus“ unterzeichnet wurde.— Die Kirche erneuert am gleichen Ort und mit demselben Geist die starke Verpflichtung, die am 16. November 1965, wenige Tage vor dem Abschluss des Zweiten Vatikanischen Konzils, unterzeichnet wurde. An jenem Tag feierten 42 Konzilsväter die Eucharistie in den Domitila-Katakomben, um Gott um die Gnade zu bitten, „dem Geist Jesu treu zu sein“ im Dienste derWeiterlesen
Maria Fischer • Eine große Gruppe von Priestern und Ordensleuten, die zurzeit auf dem Kreuzberg in Bonn Deutsch studieren, besuchte am 8. August Schönstatt, um einen Ort und eine Bewegung innerhalb der Weltkirche kennenzulernen. „Sehr geehrte zukünftige Bischöfe, Nuntien, Ordensoberen…“, in die Verblüffung hinein: „liebe Brüder und Schwestern“, und schon ist das Eis gebrochen, erst recht, als die Priester und Ordensschwestern aus Asien, Afrika und Lateinamerika in der Cafeteria mit Kaffee, Cappuccino und Keksen verwöhnt werden. Es ist der 8. August 2017, und der „Römerkurs“ vom Sprachinstitut Kreuzberg in BonnWeiterlesen
HEILIGES JAHR DER BARMHERZIGKEIT – BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS ZUM 50. WELTTAG DER SOZIALEN KOMMUNIKATIONSMITTEL 2016 “Kommunikation und Barmherzigkeit: eine fruchtbare Begegnung“ – so lautet der Titel der Botschaft von Papst Franziskus zum Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel 2016, die am Freitag, 22. Januar, im Pressesaal des Vatikan vorgestellt wurde. Die Botschaft ist wie jedes Jahr auf den 24. Januar datiert, den Festtag des heiligen Franz von Sales, des Patrons der Journalisten. Der 50. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel wird am 8. Mai 2016 gefeiert. Es ist eine Botschaft, die uns freutWeiterlesen
Heute antwortet Gonzalo (Chalo) Vega aus San José, Costa Rica, seit 41 Jahren mit seiner Frau Ileana verheiratet. Sie haben drei Kinder und sieben Enkel und gehören zum ersten Kurs des Familienbundes in Costa Rica. Sie sind aus der Gründungsgruppe von Costa Rica und waren Diözesanverantwortliche, Leiter der Familienbewegung, Koordinatoren der Escuela de Jefes y Monitores (EJE) [Schule für Führungskräfte], Koordinatoren und Moderatoren der Fortalecimientos Matrimoniales (Ehe stark machen-Wochenenden), Gruppenleiter und Referenten mehrerer Einführungsgruppen, Referenten der Schönstatt-Einführung, Referenten der Schule für Schönstatt-Führungskräfte und Mitglieder im Leitungsteam der Familienbewegung im DienstWeiterlesen