Jesús Schlagwort

Campamento JM
ARGENTINIEN, Antonio Gil • Vom 2. bis 8. Februar hatten wir die Gelegenheit, ein regionales Schönstatt-Camp namens Regnum Mariae, „Königreich Mariens“, für Jungs zwischen 12 und 18 Jahren zu erleben. — Fünfzig junge Leute aus Córdoba, Rosario und Mendoza nahmen daran teil. Ich bin Antonio Gil, von der Mannesjugend aus Córdoba. Ich bin 18 Jahre alt und wurde von Gott erwählt und gesandt, um das Lager zu leiten, und ich bin wirklich sehr zufrieden damit, wie alles gelaufen ist. Enthusiasmus Wenn ich das Regnum mit einem Wort beschreiben müsste, wäreWeiterlesen
Alianza de Amor en el Santuario Original
URHEILIGTUM / PANAMÁ, Marissa Lasso de la Vega Ferrari •  Ich habe mein Liebesbündnis mit der Gottesmutter am 10. Januar 2024 im Urheiligtum geschlossen, zusammen mit Pater José Luis Correa, Pater Ignacio Camacho und Schwester Carolina — Sie können mit dem Zug, dem Bus oder dem Auto anreisen. Allein, mit der Familie oder in der Gruppe. Vielleicht nur für ein paar Stunden, einen Tag oder eine Woche. Vielleicht aus Neugier, aus einem Bedürfnis heraus, um ein Versprechen einzulösen, um eine Gnade zu erbitten oder weil es einfach Teil von GottesWeiterlesen
Primizsegen Christopher Helbig F RS
Renate Siebenkäs, Bamberg •  Am 15. August, dem Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel, wurden in der Schattenhalle beim Heiligtum auf dem Marienberg bei Bamberg ein Bild der Gottesmutter von Schönstatt und ein Kreuz gesegnet. Beide Symbole waren schon eine Weile dort; zum Festtag kam das Schönstatt-Logo auf das Kreuz. Das hat Renate Siebenkäs zu einer Meditation angeregt. —  Ein Kreuz, das meditiert werden will Ein Kreuz, das Geheimnisse in sich birgt Ein Kreuz, unter dem ich mich gerne stelle Ein Kreuz, das mich ganz stark anzieht Ein Kreuz,Weiterlesen
Via sacra papa com os jovens | Pope's Way of the Cross with young people

Fotos: © Sebastião Roxo \ JMJ 2023
WJT LISSABON 2023 • Es ist kurz nach fünf Uhr nachmittags Lissabonner Zeit, als der Heilige Vater die Apostolische Nuntiatur in Lissabon verlässt und sich auf den Weg zur Colina do Encontro (Parque Eduardo VII) macht. Entlang der gesamten Strecke, die das Papamobil zurücklegt, wird Papst Franziskus von einer großen Menschenmenge empfangen, die die Alleen säumt und ihn mit dem schon traditionellen Ruf „Das ist die Jugend des Papstes“ begrüßt. Auf der Colina do Encontro dann empfangen Tausende von jungen Menschen Papst Franziskus mit lauter, tanzender, fahnenschwenkender Begeisterung. Es istWeiterlesen
Wolke on Zeugen
DEUTSCHLAND, Maria Fischer • „Ihre Verbundenheit mit Schönstatt aufgreifend, möchte ich Sie, verbunden mit Maria Rast, auf Schönstätter Blut- und Glaubenszeugen aus der Zeit des Nationalsozialismus hinweisen, die dem Vergessen entrissen werden sollen“, schreibt Prälat Dr. Helmut Moll, Köln, genau am 95. Priesterweihetag eines dieser Blutzeugen, Märtyrer: Pater Franz Reinisch. — Prälat Dr. Moll bittet in seinem Brief, dem er umfangreiches Dokumentationsmaterial beifügt, „diese Menschen durch Vorträge und Lesungen dem Vergessen zu entreißen. Wir tun das, was wir am besten können: einen Artikel schreiben und in mehrere Sprachen übersetzen –Weiterlesen
vinculos
Predigt von Pater Diogo Maria Mendes Barata, 31. Mai 2023 / mfi • Vor ein paar Tagen kam im Team von schoenstatt.org ein Thema zur Sprache, das uns seit fast 25 Jahren begleitet, d.h. seit der „Geburt“ unserer Webseite und der Verpflichtung, sie als Anwendung der Kommunikationspädagogik, die uns Pater Kentenich mit der Zeitschrift MTA gegeben hat, weiterzuführen. Das Anliegen: die Binnensprache, oder besser gesagt: die Herausforderung, Ausdrücke zu übersetzen, die wir alle kennen und (mehr oder weniger) verstehen, die aber auch durch eifrige Wiederholung für Leute außerhalb des „Clubs“Weiterlesen
Mallorca 2023 retiro

Veröffentlicht am 20.04.2023In Leben im Bündnis

Das Beste kam danach

SPANIEN, Mallorca, Marta N. • Ich entschloss mich, an den Exerzitien in der Fastenzeit teilzunehmen, von denen in einer Gebetsgruppe die Rede war, obwohl ich kaum etwas über Schönstatt wusste, weil ich einfach in einem persönlichen Anliegen zu unserer Gottesmutter beten wollte. Außerdem wollte ich mich wieder mit ihr verbinden, denn in den letzten Jahren hatte ich das Gefühl, dass sie in meinem Leben in den Hintergrund getreten war, nachdem ich an einem Exerzitienkurs teilgenommen hatte, bei dem ich ihren Sohn kennengelernt hatte. — Durch meine Großmutter, die an einemWeiterlesen
Montahue
CHILE, Pressestelle Bistum Concepción • Am Mittwoch in der Karwoche, dem 5. April, versammelte sich das Presbyterium der Erzdiözese Concepción zusammen mit Erzbischof Fernando Chomali und den Weihbischöfen Bernardo Álvarez und Oscar García, um den „Priester-Mittwoch“ im Schönstatt-Heiligtum von Montahue zu verbringen. — Nach dem Laudesgebet nahmen sie an einer von Pater José Aravena Herrera (Schönstattpater) gestalteten Besinnungszeit teil; er sprach über einen Text aus dem Lukasevangelium , in dem es heißt, dass „alle ihre Augen auf ihn gerichtet hatten“. In diesem Zusammenhang sprach P. José davon, „wie wir alsWeiterlesen
Himmlische Ehrengäste - Titel
DEUTSCHLAND, Maria Fischer • So oft haben wir während der Pandemie gefragt: Wie wird es sein, das neue Normal? Was aus der Pandemie nehmen wir mit? Jetzt ist sie vorbei, es ist (fast) alles wieder normal, nur nicht sehr neu. Haben wir wirklich nichts mitgenommen? Ein paar Tage vor Ostern erzählt mir eine gute Bekannte, dass alle Kinder samt Partnern zu Ostern kommen. „Und am Gründonnerstag machen wir es wie in der Pandemie, wir feiern Gottesdienst zu Hause, rund um den Tisch…“ — Sie haben das Sonntag für Sonntag gemacht,Weiterlesen
Osterleiter
DEUTSCHLAND, Renate Siebenkäs / Maria Fischer • Nur zu gerne verschicke ich an Ostern Ostergrüße an liebe Menschen. Heuer fand ich keine passenden Osterkarten. Alle waren so kitschig, ohne Bezug zur Auferstehung. Dann machte ich mich auf die Suche bei mir – und mich sprach vom Postkarten-Schönstattkalender das Märzblatt dermaßen an, dass ich daraus eine Auferstehungsfeier für Senioren im Altersheim gestaltete und diese Karte auch tatsächlich losschickte. — Das Bild vom März zeigt einen alten knorrigen Kirschbaum in voller Blüte, und an einen der Äste gelehnt, eine lange Holzleiter. SofortWeiterlesen