Bolivien Schlagwort

Veröffentlicht am 16.08.2020In Schönstätter

Enzo Bagnoli

BOLIVIEN, Santa Cruz de la Sierra, Roberto Henestrosa • Enzo Bagnoli. Wir suchten nach einer besonderen Überschrift, um die Gefühle, die wir für Enzo empfinden, zu beschreiben, und wir haben einfach seinen Namen über diesen Artikel gesetzt. Warum? Weil er ein Mann Gottes war, der ihn für eine große Sendung auserwählt hat: die Schönstatt-Bewegung in unserer Heimat zu gründen und ein großer Diener der Kirche zu sein. — Am 7. August starb Enzo Bagnoli, der zusammen mit seiner Frau Ruthie Gründungsmitglied von Schönstatt in Santa Cruz de la Sierra war,Weiterlesen
BOLIVIEN, Gabriela Pérez • Wenn wir Eltern werden, verändert sich unser Leben radikal und wir müssen oft sehr schwierige Entscheidungen treffen. Wir klammern uns in diesen Situationen immer an die Gottesmutter, wir beten viel, damit Sie uns erleuchtet, um auf den richtigen Weg zu gehen. Dieses Mal manifestierte sie sich auf eine sehr offensichtliche Weise. — Ich bin Gabriela Perez, 34 Jahre alt, vor fast 3 Jahren habe ich aus eigenem Entschluss aufgehört zu arbeiten, um mich ganz meiner Aufgabe als Mutter zu widmen. Es war sehr schwer für mich,Weiterlesen
Von Roberto Henestrosa, Santa Cruz de la Sierra, Bolivien • „Ich werde deinen Wunsch erfüllen, wenn dein Herz und das Herz unserer ganzen Familie ein blühender Mariengarten geworden ist“ (P. Joseph Kentenich) Um Pater Kentenichs Brief zu paraphrasieren: Wann wird unser Heiligtum in Santa Cruz de la Sierra eingeweiht? Wenn unsere Herzen vor Freude brennen, vor Kindlichkeit, vor Großzügigkeit, vor Mission, von allem, was der Vater von einer Familie erwartet, die in der Liebe Christi glüht. Pfingsten naht und mit ihm, wer könnte mehr als die trinitarische Gestalt des HeiligenWeiterlesen
BOLIVIEN, Mary Luz und Guillermo Montero • Anfang letzten Jahres, 2019, beschlossen unsere Kinder Guillermo, Martin, Carolina und Mariela Montero Kuscevic, angesichts des Anliegens der Schönstattfamilie, eine Finanzierung für verschiedene Gegenstände für den Bau des Heiligtums der Gottesmutter zu suchen, der Mädchenjugend bei der Eroberung ihres Symbols zu helfen, und tatsächlich kauften sie die Glocke für das Heiligtum, das in Santa Cruz, Bolivien, gebaut wird. Dies ist die Geschichte, wie eine ganz besondere Glocke von weit her kam.— Sie vertrauten die Anschaffung der kostbaren Glocke Guillermo an, der fals PilotWeiterlesen
BOLIVIEN, Santa Cruz de la Sierra, Alexandra Kempff I. • Ich gestehe den Lesern von schoenstatt.org etwas: Ich nutze dieses Medium, um die Erinnerung an die Errichtung unseres Heiligtums in Santa Cruz in irgendeiner Weise zu bewahren. Die Seite gehört uns nicht, aber wir nutzen sie, um jene Momente zu verewigen, die in der Zeit verloren gehen könnten, und auf diese Weise werden unsere zukünftigen Generationen, wenn wir nicht mehr hier sind, einen Ort haben, an dem sie einen Teil ihrer Geschichte rekonstruieren können. — Unsere Arbeit für das HeiligtumWeiterlesen
BOLIVIEN, Roberto Henestrosa • Am Sonntag, den 22. Dezember, war ich in Tarija, einem Bezirk im Süden Boliviens, zu einem Fußballturnier, an dem Federico (unser 10-jährigen Sohn), teilnahm. Wir gingen in die Kathedrale und ich war überrascht, drei Obdachlose mit dem „Geruch“ von Alkohol, unter anderem, in der Messe zu sehen.— Dann gingen wir in den zentralen Hof und dort erlebte ich dann meine Überraschung, etwa 15 bis 20 weitere Obdachlose zu sehen. Jeden Sonntag geben sie ihnen dort ein Mittagessen. Ein schönes Werk der Barmherzigkeit, das ich einfach erzählenWeiterlesen
BOLIVIEN, Roberto Henestrosa • Jetzt ist es real. Am 10. Dezember haben wir mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für das Heiligtum in Santa Cruz de la Sierra begonnen, inmitten politischer Turbulenzen und einem Schrei nach Gerechtigkeit und Freiheit. Die Einweihung ist am 2. Mai 2020. —   Tag 1 des Baus – und noch 145 Tage bis zur Einweihung Gestern, am 10. Dezember 2019, am 80. Jahrestag der ersten Krönung der Gottesmutter von Schönstatt durch Pater Kentenich. Gestern, genau einen Monat, nachdem in Bolivien der Schrei nach unserer kostbarerWeiterlesen
BOLIVIEN, Carlos Moyano und Carolina Rivero, mit Paola Cominetti • Jedes Jahr, wenn sich die traditionelle Wallfahrt zur Jungfrau von Cotoca nähert, wissen wir Schönstätter, dass sich auch unsere kleine und bescheidene Mission nähert, die darin besteht, den Lastwagen zu schmücken und für die Mamita von Cotoca (wie sie hier traditionell heißt) bereit zu stellen, damit sie darauf mit allen ihren Anhängern in diese Stadt fahren kann, die etwa 31 Kilometer von Santa Cruz entfernt liegt. — Carlos und Carolina erzählen: Es waren Enzo und Rutty Bagnoli, die Gründer SchönstattsWeiterlesen
BOLIVIEN, Alexandra Kempff • Am 23. Oktober sahen die Schlagzeilen in Bolivien komplizierte Tage für das Land voraus. Die Stadt Santa Cruz wurde aus Protest von Zivilisten völlig blockiert, aber die Schönstattfamilie Santa Cruz bewies einmal mehr, dass die Pläne Gottes präzise sind: Unsere menschlichen Kräfte können vieles planen, aber er ist derjenige, der den perfekten Moment kennt. — Das Komitee für Liturgie und Beiträge zum Gnadenkapital hatte den Empfang des Bildes der Gottesmutter, das aus Bellavista, Chile, kam, genau geplant. Sie hatten alle Details vorbereitet: Dokumente für die Zollabfertigung,Weiterlesen
BOLIVIA, Anyelina Hurtado und Robert Franco • Die Kommission für Liturgie und Beiträge zum Gnadenkapital der Schönstattfamilie von Santa Cruz de la Sierra ist zu einer Säule geworden, die den Prozess der des geistigen Erbaus des Heiligtums inspiriert und vorantreibt. Robert Franco und Anyelina Hurtado sind das Paar an der Spitze dieser Kommission, und erzählen gern davon, wie es in diesen Zeiten der politischen Krise im Land vorangeht.— Ein neues Haus für die Gottesmutter von Schönstatt Die Familie bereitet sich mit viel Gebet vor. Als erster Meilenstein beim Bau wurdeWeiterlesen