Veröffentlicht am 9. Dezember 2018 In Projekte

Just breathe – Schweige-Exerzitien für Führungskräfte

DEUTSCHLAND/SCHWEIZ, Helmut Kirschner •

„Was möchte Gott mir sagen?“ Dieser Frage nachzuspüren, bleibt im Alltag oft nicht genug Zeit. Die Internationale Kentenich-Akademie für Führungskräfte (IKAF) hat deshalb – heuer zum ersten Mal –  unter dem Titel „Just breathe – einfach durchatmen“ zu Schweigeexerzitien für Führungskräfte ins Schönstatt-Zentrum auf’m Berg nach Memhölz im Allgäu eingeladen. —

Beginn war am 1. Adventssonntag, Ende am Nikolaustag – ein ganz besonderer und intensiver Start in den Advent. Insgesamt elf Personen nahmen sich vier Tage Zeit, um sich selbst den Freiraum einzuräumen, den eigenen Wurzeln und der eigenen Beziehung zu ihrer Seele nachzuspüren.

Als Exerzitienmeister erschloss Schönstatt-Pater Michael Hagan den Teilnehmern die wertvolle und faszinierende Art der Betrachtung nach Pater Kentenich, die hilft, den Lebensvorgängen und Gedanken in der Seele auf die Spur zu kommen. In einem Rhythmus und Halt gebenden Tagesablauf konnten die Teilnehmer der Frage nachgehen „Wo bin ich berührt?“. Jeder war eingeladen, in Klausur mit seinem Herzen zu gehen und seine stille Zeit frei zu gestalten, um in sich selbst hineinzuhören, das hochkommen zu lassen und dem zu begegnen, was da ist und was betrachtet werden will. Durch das Aufschreiben und das Beschäftigen mit diesen Gedanken konnte sich jeder auf die ihm wichtigen Punkte fokussieren.

Das Annehmen von eigenen Lebensvorgängen und das Abgeben von belastenden Gedanken an Gott mit der Bitte um Wandlung, brachte alle in einen Austausch mit ihm und setzte einen Wachstumsprozess in den Seelen in Gang. Alle Teilnehmer waren von der Intensität und Atmosphäre beeindruckt und genossen die freie Zeit und die leckere Verpflegung.

„Ich habe die heilende Wirkung der Betrachtung erlebt und fahre mit viel mehr Klarheit im Herzen jetzt ruhig und gestärkt wieder nach Hause“, resümierte ein Teilnehmer in der Abschlussrunde. Damit sprach er auch den anderen aus der Seele.

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.