Veröffentlicht am 16. Dezember 2018 In Franziskus - Initiativen und Gesten

Papst Franziskus feiert seinen Geburtstag – einen Tag vorher mit kranken Kindern

Papst Franziskus feierte seinen 82. Geburtstag schon an diesem dritten Adventsonntag und zwar mit armen und benachteiligten Kindern aus Rom, die zu einer vatikanischen Hilfseinrichtung gehören. Der Papst gab den Kindern eine Privataudienz wenige Stunden vor dem Mittagsgebet.—

An diesem 17. Dezember 2018 wird Papst Franziskus 82; gefeiert hat er ihn einen Tag zuvor mit 150 Kindern aus dem „Dispensario Santa Marta“; die Einrichtung liegt innerhalb der Mauern des Vatikans und zwar gegenüber dem Gästehaus, wo Papst Franziskus wohnt. Dort werden Kinder im Alter von bis zu fünf Jahren kostenlos behandelt. Die meisten Patienten kommen aus Migrantenfamilien. Der Papst hatte sie und die freiwilligen Helfer des Gesundheits- und Sozialzentrums am Sonntagvormittag in der Audienzhalle im Vatikan in einer privaten Audienz empfangen. Er sei den freiwilligen Helfern dankbar, die sich unermüdlich für den „Dispensario Santa Marta“ einsetzten, so Franziskus – den Ärzten, Krankenpflegern und Freiwilligen, die sich in ihrer Freizeit  für kranke und bedürftige Kinder einsetzen.

 

Er verglich die Einrichtung mit einem Körper:

„Und ein Körper bedeutet Leben. Man sieht es an der Spontaneität der Kinder. Die Arbeit mit Kindern ist nicht einfach, aber es lehrt uns viel. Es lehrt mich eines: Um die Realität des Lebens zu verstehen, muss man sich selbst herabsetzen, um ein Kind zu küssen. Sie lehren uns das. Die Stolzen können das Leben nicht verstehen, weil sie nicht in der Lage sind, selbst hinunter zu gehen. Wir alle – Fachleute, Organisatoren, Nonnen, alle – geben den Kindern so viele Dinge; aber sie geben uns diese Ankündigung, diese Lehre: hinabsteigen. Steig ab, sei demütig, und so wirst du lernen, das Leben und die Menschen zu verstehen. Und ihr alle habt diese Fähigkeit, euch herabzusteigen. Ich danke euch so sehr dafür!“

Zwei Mütter, eine Peruanerin und eine Araberin, berichteten dem Papst von ihrer Erfahrung, dass ihre Kinder in der Einrichtung betreut wurden, wo es keinen Unterschied nach Religion oder was auch immer gibt.

Der kleine Giacomo wünschte dem Papst alles Gute zum Geburtstag, und dann sangen alle ein eigens zu diesem Anlass von Ludovico Sacco, dem Chorleiter von Rovereto, komponiertes Lied: „Bitte, Entschuldigung, Danke“ – die Worte, die Papst Franziskus oft zitiert, wenn es um das Familienleben geht.

Der Papst schenkte den Kindern Weihnachtstüten mit Süßigkeiten, später gab es ein Mittagessen für alle mit Geschenken für die Kinder und einem Panettone, dem typischen italienischen Weihnachtskuchen, für jede Familie.

Er wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest. „Und ich hoffe auch, dass es keine Verdauungsstörungen bei diesem großen Kuchen gibt!“ Franziskus bezog sich auf eine große Torte, die ihm zu Ehren gebracht wurde. Er blies mit Hilfe einiger Kinder die Geburtstagskerzen auf der großen Torte aus, auf der sein Wort geschrieben stand: „Wir dürfen uns nicht gewöhnen an die Situationen von Armut und Elend, die uns umgeben. Ein  Christ muss reagieren.“

HERZLICHEN GRLÜCKWUNSCH ZUM GEBURTSTAG, Papst Franziskus – im solidarischen Bündnis.

Und wir machen uns seinen Herzenswunsch zu eigen:

Und vergesst nicht: Betet für mich.

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.