solidarisches Bündnis Schlagwort

Rom – Belmonte, von Maria Fischer • Dienstag, 9. Juni 2015, Gewitterregen am Ende eines heißen Sommertags in Rom. Es könnte nicht einfacher und schlichter sein. Im Matri Ecclesiae-Heiligtum in Rom ist eine Handvoll Menschen zur heiligen Messe versammelt, ein Argentinier, Brasilianerinnen, Deutsche, Italiener und ein vor dem Regen ins Heiligtum geflüchteter junger Spaziergänger aus der Ukraine. Wie immer stehen zwei Krüge vorne im Heiligtum – der große vom Heiligtum in Tuparenda, Paraguay, gefüllt mit unzähligen Zetteln mit Beiträgen zum Gnadenkapital, und der kleine Krug aus Costa Rica, der immerWeiterlesen
SÜDAFRIKA, Sarah-Leah Pimentel • Seit einiger Zeit gibt es ein wachsendes Unbehagen in Burundi. Als Erfolgsgeschichte in der Mitte der 90er Jahre gelobt für das Entstehen einer Friedenszeit in der Demokratie aus einem blutigen Bürgerkrieg heraus, ist Burundis goldenes Märchen zum Ende gekommen. Vor einigen Monaten begann das erste Flüstern aufzutauchen, dass nicht alles gut sei in dem kleinen Land. Das Geflüster wurde zum Gerücht, das Gerücht wurde zur Angst, die Angst rief die Erinnerung wach an die dunklen Tage von Krieg und ethnischen Spannungen. Die ersten Menschen begannen dasWeiterlesen
Wie feiert Papst Franziskus heute den Jahrestag seiner Wahl? Beim Beichten. Am heutigen 13. März steht Papst Franziskus einer Bußfeier im Petersdom vor, mit der die Initiative "24 Stunden für den Herrn" beginnt, die vom Päpstlichen Rat für die Neu-Evangelisierung initiiert wird. Es ist eine Einladung an die Kirche der ganzen Welt zum Empfang des Sakramentes der Versöhnung und vor allem des Gebetes unter dem Motto: "Gott reich an Erbarmen". In seiner Botschaft zur Fastenzeit 2015 schreibt Papst Franziskus dazu: " Unterschätzen wir nicht die Kraft des Gebetes von soWeiterlesen
SÜDAFRIKA, Sarah-Leah Pimentel, Maria Fischer. Die Marienschwestern in Constantia sind am frühen Morgen des 4. März evakuiert worden, als das Feuer die Weingärten auf der gegenüberliegenden Straßenseite erreicht hatte. Die Feuerwehr konzentriert ihren Einsatz derzeit auf  Noordhoek, Clovelly und Tokai sowie auf die Unterstützung der Bewohner von Groot Constantia bei der Evakuierung, da die Flammen den Häusern dort immer näher kommen und die Räumung von Häusern und Seniorenheimen nötig machen. Hunderte von Menschen sind in den letzten Tagen wegen Rauchvergiftungen behandelt worden. Der ganze Tafelberg steht in Flammen und KapstadtWeiterlesen