sacramentos

Veröffentlicht am 2021-06-13 In Haus Madre de Tuparenda, Projekte, Werke der Barmherzigkeit

Zu neuem Leben geboren in Casa Madre de Tupãrenda

PARAGUAY, Casa Madre de Tupãrenda (CMT), Alicia Gómez und Minerva Leguizamón •

Am 9. Juni 2021 empfingen zwei junge Männer, Fabián und Braian, die am Programm Casa Madre de Tupãrenda (CMT) teilnehmen, die Sakramente der Taufe, Erstkommunion und Firmung. Sie wählten Lourdes (Soft-Skills-Trainerin) und Rosi (Bäckere-Ausbilderin) als ihre Patinnen. —

Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt, um zu kommen und Teil von Gottes Herde zu werden.

Die Taufe ist die neue Geburt eines Menschen. Fabian und Braian trafen mit voller Überzeugung die Entscheidung, diesen Schritt zu gehen, um ihr Leben zu ändern, und besiegelten damit auch die Verpflichtung gegenüber Jesus. Sie haben sich entschieden, sich taufen zu lassen, sie haben sich entschieden, wiedergeboren zu werden.

Vor dem Schritt ins Berufsleben ein neues Leben

Beide traten aus eigener Initiative an ihre Erzieherin Rossana heran und sagten ihr, dass sie bald ihren Abschluss in CMT machen würden und dass sie sich vorher taufen lassen wollten. Das wird ein Fest! Und die Vorbereitungen begannen.

Sowohl Fabian als auch Braian nahmen an Katechesekursen mit Oscar Sugastti teil, um ihre Herzen vorzubereiten und das Sakrament auf die beste Weise zu empfangen.

Catequesis

Zwei junge Christen

Am Nachmittag des Mittwochs, dem 9. Juni, wurde der Tag grau und zur Freude der beiden Teilnehmer fielen ein paar Tropfen Regen. Auf dem überdachten Platz im Schatten des Heiligtums von Tupãrenda war schon alles vorbereitet. Die Verwandten kamen, um diesen wichtigen Moment zu erleben, der dreifach gesegnet war, da sie das Sakrament der Taufe, Erstkommunion und Firmung aus den Händen von Pater Pedro Kühlcke empfingen.

Wir waren Zeugen der Neugeburt; die Verwandten, die anderen Teilnehmer von Casa Madre de Tupãrenda, die Pädagogen und Ausbilder und die Direktorin versammelten sich, um den großen Schritt zu feiern, den Fabian und Braian gemacht haben, um ihre Herzen aus Gold mit Gottes Segen noch mehr zum Leuchten zu bringen.

Drei junge Christen. Drei Brüder von uns. Drei Brüder des Herrn, bedingungslos geliebt. Drei unserer Brüder, getauft im Schatten des Heiligtums. Heißen wir sie willkommen, umarmen wir sie mit unseren Gebeten, unserem Gnadenkapital und erzählen wir ihre Geschichte weiter.

„Du kannst das Brot der Eucharistie nicht brechen, wenn dein Herz sich den Brüdern und Schwestern verschließt. Du kannst dieses Brot nicht essen, wenn du nicht dem Hungernden Brot gibst. Du kannst dieses Brot nicht teilen, wenn du nicht die Leiden derer teilst, die in Not sind.“

Papst Franziskus (Tweet vom 7. Juni 2021)

 

CMT sacramentos

Fabian mit seiner Großmutter und seinen Geschwistern

Offizielle Seite (auch in Deutsch)

Alle Artikel zu Casa Madre de Tupãrenda

 

Sie brauchen uns und unsere Spenden

Spendenkonto in Paraguay
Banco Familiar
SWIFT FAMIPYPAXXX
Kontonummer 50 00408672
Verwendzungszweck: FUNDAPROVA
RUC 80079669-1

Spendenkonto in Deutschland
Empfänger: Schönstatt-Patres International e. V.
IBAN: DE91 4006 0265 0003 1616 26
BIC/SWIFT: GENODEM1DKM
Verwendungszweck: P. Pedro Kühlcke, Casa Madre de Tupãrenda
In Deutschland steuerabzugsfähig

CMT sacramentos

Braian mit seiner Mutter und Pater Pedro Kühlcke

 

Original: Spanisch, 13. Juni 2021. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.