Veröffentlicht am 31. August 2019 In Franziskus - Botschaft, Im solidarischen Buendnis mit Franziskus

Beten wir mit Franziskus: für Meere und Ozeane

SOLIDARISCHES BÜNDNIS MIT PAPST FRANZISKUS, Maria Fischer •

Der Vatikan hat heute das neunte Video mit den Gebetsanliegen von Papst Franziskus für 2019 veröffentlicht, in dem er darum bittet, im Laufe des Monats September für „den Schutz der Meere und Ozeane“ zu beten. —

Die Schöpfung ist ein Projekt der Liebe Gottes zur Menschheit”, so der Heilige Vater in seinem monatlichen Video, in dem er diesmal bittet, als weltweite Kirche gemeinsam dafür zu beten, „dass Politiker, Wissenschaftler und Ökonomen zusammenarbeiten, um die Weltmeere und Ozeane zu schützen.“

In diesem Zusammenhang betont Franziskus die Bedeutung des Umweltschutzes, eine Verantwortung aller, denn „unsere Solidarität mit dem „gemeinsamen Haus“ ist aus unserem Glauben entstanden.“

Die Ozeane enthalten den größten Teil des Wassers des Planeten und auch die größte Vielfalt an Lebewesen, von denen viele heute aus verschiedenen Gründen bedroht sind,” so Franziskus in dem Video, das wie immer in seiner Muttersprache Spanisch mit deutschen Untertiteln veröffentlicht wurde.

Das Video des Papstes wurde vor der Feier des Weltgebetstages für die Sorge um die Schöpfung präsentiert, der jedes Jahr am 1. September gefeiert wird und mit dem Beginn der „Zeit der Schöpfung“ zusammenfällt, einer jährlichen Feier des Gebets und der Aktion für den Schutz der Umwelt, zu der Christen aller Glaubensrichtungen und zahlreiche religiöse Führer sich verbinden. Die „Zeit der Schöpfung“ wird ab dem 1. September gefeiert und endet am 4. Oktober 2019 mit dem liturgischen Fest des Heiligen Franziskus von Assisi.

Infographik, die zusätzlich zum Video in Englisch, Spanisch, Portugiesisch und Französisch zur Verfügung gestellt wurde

Foto oben: iStockGettyImages 600378826, IakovKalinin, licensed for schoenstatt.org

Schlagworte: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.