Sinodo sobre sinodalidad

Veröffentlicht am 2021-09-13 In Kirche - Franziskus - Bewegungen, Synodale Kirche

Das Wort ergreifen

“Für eine synodale Kirche” – Bündnis-Überlegungen, Paz Leiva •

Die Weltkirche bereitet sich auf die kommende Bischofssynode vor, die am 9. Oktober beginnt – aber ganz anders als alle vorherigen Synoden mitten im Volk Gottes. Bei uns allen. Das Vorbereitungsdokument für diese XVI. Außerordentliche Versammlung unter dem Thema „Für eine synodale Kirche: Gemeinschaft, Partizipation und Mission“ enthält unter anderem zehn Punkte, zehn Themenfelder für eine gelebte Synodalität (= miteinander gehen), die wir auf die Schönstatt-Bewegung, die Familie und unsere Gemeinschaften anwenden können. —

Wie wird dieses „gemeinsame Gehen“, das es der Kirche ermöglicht, das Evangelium gemäß der ihr anvertrauten Sendung zu verkünden, heute auf den verschiedenen kirchlichen Ebenen (von der lokalen bis zur universalen) verwirklicht, und welche Schritte fordert der Geist von uns, um als synodale Kirche zu wachsen? Dies ist die grundlegende Frage, die das Vorbereitungsdokument für die Synode über die Synodalität, das am 7. September im Vatikan vorgestellt wurde, leitet und bestimmt.

Das erste, was mir in dem Dokument auffiel, war dieser Satz: “Kein menschliches Wesen ist in den Augen Gottes unwürdig und der durch die Erwählung entstandene Unterschied bedeutet keine exklusive Bevorzugung, sondern Dienst und Zeugnis in weltumspannender Weise (Nr. 23)“.

Wir haben einen guten Start hingelegt. Und ich meine es sehr ernst: Ausgewählt zu sein ist keine exklusive Bevorzugung, sondern verpflichtet uns zu einem Dienst und einem Zeugnis „von universeller Dimension“. Wir sind hier, um zu dienen (in allen möglichen Bereichen).

III. DAS WORT ERGREIFEN
Alle sind eingeladen, mit Mut und Freimut [Parrhesie] zu sprechen, d.h. Freiheit, Wahrheit und Liebe zu integrieren.
Wie wird innerhalb der Gemeinschaft und ihrer Organe ein freier und authentischer kommunikativer Stil gefördert, ohne Doppeldeutigkeit und Opportunismus?
Wie sieht es im Hinblick auf die Gesellschaft aus, deren Teil wir sind?
Wann und wie gelingt es, das zu sagen, was Ihnen am Herzen liegt?
Wie funktioniert die Beziehung zu den Medien (nicht nur der katholischen)?
Wer spricht im Namen der christlichen Gemeinschaft, und wie wird er oder sie ausgewählt?

Von den zehn Punkten gefällt mir besonders der dritte Punkt: „das Wort ergreifen„, weil es immer kompliziert ist, sich verständlich zu machen, klar zu sprechen, ohne zu beleidigen, aber ohne die Freiheit aufzugeben, eine eigene Meinung zu haben. Das Dokument spricht von der Integration von „Freiheit, Wahrheit und Liebe“, von freier, authentischer Kommunikation, ohne Doppeldeutigkeit und Opportunismus“.

Wort, Wahrheit, Wert

„Wort, Wahrheit, Wert“ ist ein Kernthema der Kentenich-Kommunikation, die wir von Pater Tilmann Beller gelernt haben.

Verkünden wir immer die Wahrheit. Die Wahrheit, die unser Herz entflammt, darf nicht versteckt werden, sie muss aus uns herauskommen und andere erleuchten und bewegen. Wir sind hier, um zu dienen. Diese Wahrheit muss für unseren Gesprächspartner von Wert sein. Wir sind hier, um das Leben im anderen zu entfachen, nicht um ihm unsere Meinung oder ein Einheitsdenken aufzuzwingen. Um uns auszudrücken, brauchen wir das richtige Wort, also müssen wir dem Geist Raum geben, um uns erleuchten zu lassen. Wir sind hier, um Zeugen zu sein.

Von schoenstatt.org aus wissen wir, dass wir eine große Aufgabe vor uns haben, deshalb hören wir nicht auf zu kommunizieren und lassen Raum für unterschiedliche Meinungen, die uns bereichern und ergänzen. Deshalb „ergreifen wir das Wort“.

Wir sind uns unserer Verpflichtung bewusst, einen Dienst und ein Zeugnis „von universeller Dimension“ zu geben.

Nur so können wir als Schönstatt-Bewegung, als Familie, als Gemeinschaft gemeinsam gehen, indem wir Freiheit, Wahrheit und Liebe verbinden.

Sínodo tomar la palabra


SínodoVorbereitungsdokument der Synode über Synodalität

Dokument als PDF

Handbuch –  jetzt auch in Deutsch

Offizielle Webseite zur Synode (Englisch, Spanisch, Italienisch)

Audio – in deutscher Sprache gelesen

 

 

 

Schlagworte: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.