Wahrheit Schlagwort

Von Verónica Gutiérrez • Verantwortung für die Wahrheit Seit zwei Jahren bin ich Journalistin und schon viel länger davon begeistert. Ich habe noch keine große Berufserfahrung, doch zusammen mit dem Studium komme ich auf sechs Jahre. Wenn man zu der Zeit die Jahre dazu nimmt, die ich auf die Medien geachtet habe, sind es noch mehr. Heute möchte ich etwas sagen zu dem, was Papst Franziskus zu den Medien sagt, was mich ganz persönlich angesprochen hat. In seiner Botschaft zum 52. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel definiert er Kommunikation als „Raum,Weiterlesen
Carlos Barrio y Lipperheide, Argentinien, Verfasser von „Die Freude an der Arbeit“ • Kommentare zum Gebet von Papst Franziskus zum 52. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel (2018)— Herr, mache uns zum Werkzeug deines Friedens. Lass uns das Böse erkennen, das sich in eine Kommunikation einschleicht, die nicht Gemeinschaft schafft. Gib, dass wir das Gift aus unseren Urteilen zu entfernen wissen. Hilf uns, von den anderen als Brüder und Schwestern zu sprechen. Du bist treu und unseres Vertrauens würdig; gib, dass unsere Worte Samen des Guten für die Welt sein mögen: woWeiterlesen
BOTSCHAFT VON PAPST FRANZISKUS ZUM WELTTAG DER SOZIALEN KOMMUNIKATIONSMITTEL, Redaktion • Wie immer gab Papst Franziskus am 24. Januar, dem Fest des heiligen Franz von Sales, Patron der Journalisten, den Text seiner Botschaft zum 52. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel bekannt, in der es um Fake News und „Journalismus für den Frieden“ geht.— Als Redaktion von schoenstatt.org möchten wir uns ausgehend von unserem Engagement für solidarische und professionelle Kommunikation im Dienst der Bündniskultur nicht damit zufrieden geben, diese Botschaft zu verbreiten, sondern laden Journalisten und im Bereich der Kommunikation engagierte SchönstätterWeiterlesen
FRANZISKUS IN KOLUMBIEN • Papst Franziskus hat in der Generalaudienz nach der Rückkehr von seiner Reise nach Kolumbien über diese Reise gesprochen – schon Tradition bei ihm und Teil seiner Kommunikationsstrategie, mit der er die Weltkirche teilnehmen lässt am Erleben und Leben der Teilkirchen (und umgekehrt). So berichtete er vor den Pilgern aus aller Welt, die sich zu Tausenden auf dem Petersplatz eingefunden hatten, von seinen Begegnungen in Kolumbien, zog Bilanz und erinnerte dankbar und berührt an das Volk, das ihn so herzlich aufgenommen und so leidenschaftlich seinen Wunsch nachWeiterlesen
Von Sarah-Leah Pimentel, Kapstadt, Südafrika • Dieser Tage erinnerte ich mich an eine Geschichte: Ein böser König wollte den Glauben seines Volkes an Gott zerstören. So rief er seine weisesten Ratgeber zu sich und fragte sie, wo sie die Wahrheit über die Existenz Gottes so verbergen könnten, dass die Menschen ihn nie mehr finden würden. Der erste Ratgeber sagte: „Verstecke die Wahrheit über ihren Gott auf dem fernsten Stern, wo sie ihn nie finden können.“ „Nein“, sagte der zweite Ratgeber. „Eines Tages werden sie fliegen lernen und finden ihren Gott.Weiterlesen