Chile

Veröffentlicht am 2021-12-24 In Themen - Meinungen

Gruß der Bischofskonferenz an den gewählten Präsidenten Chiles, Gabriel Boric Font

CHILE, Redaktion •

Mit einem Gruß im Namen des chilenischen Episkopats wurde Gabriel Boric Font zu seinem Wahlsieg am 19. Dezember, mit dem er im März nächsten Jahres das Amt des Präsidenten der Republik übernehmen wird, gratuliert. Wir veröffentlichen diesen Gruß, weil „Sie bereits die vorherige Botschaft der Bischöfe veröffentlicht haben“, wie ein chilenischer Mitarbeiter uns gegenüber bemerkte und sich gleichzeitig dafür bedankte, „dass Sie nichts für oder gegen einen der beiden Kandidaten veröffentlicht haben“.

Sonntag, 19. Dezember 2021

In einem Schreiben, das von Celestino Aós Braco, Kardinalerzbischof von Santiago und Präsident der CECh, und Sergio Pérez de Arce Arriagada, Bischof von Chillán und Generalsekretär des Episkopats, unterzeichnet ist, heißt es:

Im Namen der Chilenischen Bischofskonferenz beglückwünschen wir Sie zu Ihrem heutigen Wahlsieg, mit dem Sie ab März nächsten Jahres die Präsidentschaft der Republik übernehmen werden. Das Land hat Ihnen ein Vertrauensvotum gegeben und Sie mit einer großen Aufgabe betraut, die Sie dazu bestimmt, die Geschicke unseres Landes als erste Autorität und erster Diener zu leiten.

Wir beten zu Gott, dass er Ihnen die Weisheit und Kraft gibt, die Sie zweifellos brauchen werden. Die Aufgabe ist immer größer als unsere Möglichkeiten und Kapazitäten, aber wir vertrauen darauf, dass Sie – mit der Zusammenarbeit der Bürger, der Arbeit der verschiedenen sozialen und politischen Akteure und der geistigen Kraft, die aus dem Glauben und den tiefsten menschlichen Überzeugungen kommt – in der Lage sein werden, Ihre Aufgabe mit Großzügigkeit, Engagement und Besonnenheit zu bewältigen.

Die katholische Kirche in Chile auf ihrem Pilgerweg möchte mit ihrem besonderen Auftrag weiterhin zum Aufbau einer gerechteren und brüderlicheren Menschheit beitragen, in der vor allem die Armen und Leidenden in ihrer Würde geachtet werden. Sie können auf unsere Unterstützung und unser Gebet zählen sowie auf den Beitrag unseres pastoralen Handelns, das wir stets mit dem gebührenden Respekt für die demokratische Ordnung unseres Landes und seine rechtmäßig gewählten Behörden durchführen werden.

Im Namen der Bischöfe Chiles: Frieden und Wohlergehen!

– Lesen Sie den vollständigen Text des Grußworts (pdf – Spanisch)

Quelle: CECh Kommunikation
CECh, 19-12-2021

Original: Spanisch. Übersetzung: Maria Fischer @schoenstatt.org

 

Schlagworte: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.