soziale Netzwerke Schlagwort

CHILE, Pablo Gaete Martínez, Region Ñuble Seit ein paar Jahren (zwölf, um genau zu sein, damals noch als Mitglied der Mannesjugend) habe ich nicht mehr für die internationale Familie geschrieben, aber vielleicht hat mich dieser historische Moment, in dem wir als Menschheit leben, dazu gebracht, die Idee, einen Artikel zu schreiben, noch einmal zu überdenken und in die Tat umzusetzen.— Es geht um die Kontexte, in denen das Coronavirus unser Leben und sogar unsere Art zu leben und Gemeinschaft zu sein, das Bündnis zu leben, vereinfacht gesagt: die Art, FamilieWeiterlesen
SPANIEN, Juan Zaforas • In diesem Kongress hatten wir die Gelegenheit, eine einzigartige Erfahrung zu machen, vor allem in dem, was wir von anderen gelernt und erhalten haben, verbunden mit der Hoffnung, auch etwas von uns beigetragen zu haben; wir hoffen vor allem, dass in Zukunft viele andere diese Erfahrung machen und uns den Weg zeigen, auf dem wir gemeinsam weitergehen. — Wie viele sicher schon wissen bzw. auf schoenstatt.org gelesen haben, fand Ende Februar in Madrid (Spanien) der Kongress der Laien 2020 statt, an dem mehr als 2.000 VertreterWeiterlesen
WELTTAG DER SOZIALEN KOMMUNIKATIONSMITTEL 2018 • „Die Wahrheit wird euch befreien“ (Joh 08,32). Fake News und Journalismus für den Frieden“: Das ist das Thema, das der Heilige Vater Papst Franziskus persönlich für den 52. Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel 2018 gewählt hat; es geht um die sogenannten Fake News, das heißt, die bewusste Verbreitung von falschen Meldungen, die emotional aufwühlen, polarisieren, Entscheidungen, Meinungen, Wahlen, Beziehungen… manipulieren. Oft genug werden Ereignisse halbwahr berichtet und so instrumentalisiert, blind weitergegeben und gezielt benutzt, um persönliches und kollektives Verhalten zu beeinflussen. In einer Zeit, inWeiterlesen
Brasilien, Cássio Leal • Die neue Internetseite der JUMAS, der Schönstatt-Mannesjugend Brasiliens, verbreitet – im Schritt, Stil und Rhythmus der modernen Zeit – ihre Nachrichten für die Schönstattjugend in ganz Brasilien. In Partnerschaft (oder im Bündnis) mit schoenstatt.org werden diese Berichte nun auch in mehreren Sprachen der ganzen Welt mitgeteilt. Die JUMAS Brasiliens hat lange auf eine Neugestaltung ihrer Webseite warten müssen; doch jetzt haben sich einige zusammengetan und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Stark ausgerichtet auf die sozialen Netzwerke und das Internet, nutzt die Schönstattjugend die Technik undWeiterlesen