altar Schlagwort

BRASILIEN, Renate Dekker und Mechthild Jahn • Am letzten Sonntag (03.03.2019) war im Haus der Marienschwestern, wo der Altar für das künftige Heiligtum von Santa Catarina zunächst einmal untergebracht ist, die erste heilige Messe vor diesem Altar. Auch wieder eine Überraschung Gottes. Denn normalerweise wird die Sonntagsmesse nachmittags unten im provisorischen Zelt auf dem großen Grundstück der Dreimal Wunderbaren Mutter und Königin gefeiert. Doch da es so heiß war – und deshalb nicht so viele Leute erwartet wurden -, wurde die Messe oben ins Haus der Schwestern verlegt. Als derWeiterlesen
BRASILIEN, Renate Dekker und Mechthild Jahn • Hoffen, träumen, warten, bangen, planen und wieder warten: Die Zeit, bis es anfangen kann mit dem Bau eins neuen Heiligtumes, ist lang und herausfordernd. Das wissen alle, die kürzlich ein Heiligtum eingeweiht haben – die Schönstattfamilien von Costa Rica und Caieiras, Brasilien -, und die, die darauf warten, etwa in San Luis, Corrientes und Resistencia in Argentinien, Encarnación in Paraguay  oder eben im Staat Santa Catarina in Brasilien, wo es seit einigen Jahren bereits das Gelände für das erste Heiligtum in diesem StaatWeiterlesen
BRASILIEN, Roberto M. González • Die Idee für diesen Artikel, wenn auch mit einem anderen Schwerpunkt, entstand vor fast einem Jahr, doch angesichts der jüngsten Ereignisse wird er nun eine Hommage an Manfred M. Worlitschek, Mitglied des Institutees der Schönstätter Marienbrüder, der am 30. Januar 2019 verstorben ist.— Das Leben von Manfred gliedert sich in zwei Teile: den ersten, seine Geburt, sein Studium und seinen Eintritt in das Säkularinstitut der Schönstatter Marienbrüder, und den zweiten, bei dem er praktisch bei Null beginnt, indem er frei und in Absprache mit derWeiterlesen

Veröffentlicht am 07.02.2019In Urheiligtum

Urheiligtum wieder offen

URHEILIGTUM, Roberto González • Seit Freitag, dem 1. Februar, ist das Urheiligtum wieder geöffnet und alle üblichen Aktivitäten – Messen, Anbetung, Abendsegen … – werden wieder normal durchgeführt.— Die Renovierungsarbeiten am Urheiligtum sind innen und außen weitgehend abgeschlossen, einige Etappen fehlen, die aufgrund der Kälte und der jüngsten Schneefälle nicht nach dem vorgesehehen Zeitplan abgeschlossen werden konnten. Unser geliebtes Heiligtum, unsere Heimat, empfing uns am Vorabend des Lichtmessfestes mit offenen Türen und einem erneuerten und hellen Inneren. Drei Wochen lang haben die Gottesmutter und Jesus eine Art Exerzitien in ganzWeiterlesen